Archiv Februar 2012


63 gefundene Ergebnisse

Am 15. April 1912 versank die „Titanic“. Seither liegt das Wrack des Transatlantik-Dampfers tief auf dem Meeresgrund. Aber anstatt in einem so gut versiegelten Grab in Vergessenheit zu geraten, lebt der Mythos der „Titanic“ bis heute fort. Zum 100. mehr...
Hinter der Raubjagd auf die Hörner der Rhinos steht das wiedererstarkte Interesse an der angeblichen Heilkraft des Horns. Seit 2000 Jahren verschreibt die chinesische Medizin pulverisiertes Nashorn zur Fiebersenkung und Behandlung diverser Krankheiten. Di mehr...
Ötzi hatte braune Augen, Blutgruppe 0 und vertrug keinen Milchzucker. Das geht aus dem Erbgut der Gletschermumie aus den Ötztaler Alpen hervor, das ein internationales Forscherteam erstmals komplett entschlüsselt hat. Der vor etwa 5.300 Jahren lebende M mehr...
Reiche lügen und betrügen häufiger als Menschen mit niedrigerem sozialem Rang. Außerdem nehmen sie anderen im Straßenverkehr öfter die Vorfahrt. Das ist das Ergebnis von sieben Experimenten, die US-amerikanische Forscher in den "Proceedings of t mehr...
Schuld am Untergang der Maya-Hochkultur vor gut 1.000 Jahren waren nicht extreme Dürren, sondern ein eher mäßiger Rückgang der Regenfälle. Das haben britische Forscher herausgefunden, als sie erstmals das genaue Ausmaß des Klimawandels zwischen 800 u mehr...
Was in der Stadt Namie am meisten irritiert, ist, dass nichts verkehrt erscheint. Die blaugrünen Wiesen sehen saftig aus. Die Flüsse Takase und Ukedo glitzern in der Sonne. Der Friseurladen, der Bahnhof und das Restaurant scheinen bereit fürs Geschäft. mehr...
Sie war das größte Schiff der Welt. Galt als unsinkbar. Doch am frühen Morgen des 15. April 1912 sank die „Titanic“ nach der Kollision mit einem Eisberg auf den Grund des Nord­atlantik. Seit 100 Jahren beschäftigt die Suche nach den Ursachen des b mehr...
Astronomen haben einen ganz neuen Planetentyp entdeckt: Eine Wasserwelt mit dicker Dampfhülle. Der Wasserplanet GJ1214b umkreist 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen Roten Zwergstern. Er ist gut zweieinhalb Mal so groß wie die Erde und sieben Mal so mehr...
Es war einmal eine Zeit, in der es keine Bücher oder Computer gab. Die Menschen mussten die Dinge in einem weniger verlässlichen Speicher aufbewahren: ihrem Gehirn. Um dessen Fähigkeiten zu steigern, erfand der römische Politiker und Philosoph Cicero v mehr...
Gesundheitstrunk, geraspelte Süßigkeit, Fußmatte, Biosprit – es gibt kaum eine Frucht, die man so vielfältig verarbeiten kann wie die Kokosnuss. Bota­nisch gesehen ist sie übrigens keine „Nuss“ ­sondern eine Steinfrucht, wie die Kirsche. Es gi mehr...
Unsere Welt kann nur dann dauerhaft lebenswert bleiben, wenn wir uns am Prinzip der orientieren. Wir stellen Menschen vor, die ökologisch, ökonomisch oder sozial nachhaltig handeln. Pioniere wie Josef Schett, der vorangeht, um seine Bergheimat auf den mehr...
Über Zwillinge hat wohl jeder schon Aussagen gehört, bei denen man sich unsicher ist, ob sie wirklich zutreffen. Wir haben einige der häufigsten Fragen gesammelt und sie dem Zwillingsforscher Andreas Busjahn in Berlin vorgelegt. Herr Busjahn, stimmt es mehr...
Die leuchtende Sonnenkugel wandert Richtung Horizont und taucht den Himmel allmählich in ein atemberaubendes Farbenspiel: Leuchtendes Gelb, sattes Orange, flammendes Rot - ein spektakuläres und sehr beliebtes Fotomotiv. Seltsamerweise soll es aber nicht mehr...
Ein unberechenbares Klima fördert das Fremdgehen und den Partnerwechsel bei Vögeln: Je stärker das Klima schwankt und je unsicherer die Wetterbedingungen sind, desto häufiger wechseln Spatzen, Schwalben, Enten und andere Vögel ihre Partner. Auch Kucku mehr...
Konzentriert blickt Felix durch ein Fernglas und lässt seinen Blick über die Alster schweifen, einem See im Herzen Hamburgs. Die Aufgabe hatte sich eigentlich einfach angehört: Suche und benenne drei Wasservögel. Aber nun lässt sich kein Tier blicken mehr...
Jede Regel, die aufstellt, wird in Marseille gebrochen, hört man oft. Rau und beinahe unregierbar sei diese Stadt. Ein Hafen, der vielerlei Schmuggelgut anziehe – auch eingeschleuste Menschen. Schon seit Jahrhunderten kommen Einwanderer über das . In e mehr...
Das Leben entstand wahrscheinlich nicht im Ozean oder an heißen Quellen der Tiefsee, sondern auf dem Land: in kleinen Tümpeln rund um Geysire und heiße Schlote. Indizien dafür hat ein internationales Forscherteam gefunden. Die aus kondensiertem Dampf g mehr...
Fast ein olympisches Schwimmbad voll mit Wasser verbraucht jeder Mensch pro Jahr allein durch den Konsum von Waren: durchschnittlich 1.385 Kubikmeter des kostbaren Nasses. Ein Großteil dieses Wassers stammt dabei aber nicht aus dem eigenen Land. Stattdess mehr...
Damien Mander, ein Ausbilder für Wildhüter im Wildreservat Nakavango in Westsimbabwe, kehrt nach einem langen Tag zurück an sein Lagerfeuer – da hallt ein Gewehrschuss durch den Wald. Mander muss sofort an das trächtige Spitzmaulnashorn „Basta“ u mehr...
Der jährliche World Press Photo Award, vergeben von der World Press Photo Foundation, ist der größte und renommierteste Wettbewerb für Pressefotografie. Bereits zum 55. Mal wählte eine international besetzte Jury wieder die besten Bilder aus - unter m mehr...
Im Kampf gegen die Alzheimer-Krankheit haben US-Forscher möglicherweise einen wichtigen Durchbruch erzielt. Ein gegen Krebs zugelassenes Medikament hat bei Mäusen Alzheimer-Symptome rückgängig gemacht. Der Wirkstoff Bexaroten beseitigte innerhalb von S mehr...
Die großen Eiskappen und Gletscher der Erde verlieren zurzeit rund 150 Milliarden Tonnen Eis jährlich - die Eismassen Grönlands und der Antarktis nicht eingerechnet. Nimmt man diese mit hinzu, sind es 230 Milliarden Tonnen jährlich. Das haben Forscher mehr...
Immer am ersten Wochenende im August reisen Tausende von Zwillingen nach Twinsburg, Ohio. Die Ortschaft wurde vor fast 200 Jahren nach einem Brüderpaar eineiiger Zwillinge benannt. Sie kommen immer zu zweit zum Twins Days Festival, einem dreitägigen Mara mehr...
Am Anfang waren ein paar Scherben. «Ein Kollege hatte die Keramik auf der Trasse entdeckt, also bin ich noch mal raus», erinnert sich der Grabungstechniker Jan Stammler an den 4. April 2011, einen warmen Montag­ morgen in Gessel südlich von Bremen. «V mehr...
Das Spektakel hatte Hollywood-Format: Im September 2005 sahen Hirten vom Volk der Afar im nördlichen Äthiopien entsetzt zu, wie sich der Schlund der Erde auftat und ihre Ziegen und Kamele verschlang. Unterirdische Kavernen spien Brocken von Obsidian aus, mehr...
London mal anders: Tower Bridge, Oxford Street, Buckingham Palace, Hyde Park – kennt man alles. Wer das ­Zentrum verlässt und in die Vorstädte fährt, lernt London dagegen von einer ­anderen Seite kennen. Dort zu entdecken: die klassischen Villages w mehr...
Die Gitxan-Indianer in haben ihre Einwilligung zum Bau einer Ölpipeline durch ihr ­Gebiet zurückgezogen. Zum Wohl der seltenen weißen Schwarzbären, die in dieser Region leben, verzichten sie auf sieben Millionen Dollar vom Energiekonzern Enbridge (). mehr...
Das Landtier mit einer der höchsten Stimmen ist keine Fledermaus, sondern ein kleiner, nachtaktiver Primat: Der im Regenwald Südostasiens lebende Philippinen-Koboldmaki verständigt sich mit extrem hohen Ultraschalllauten. Seine Rufe erreichen Frequenzen mehr...
Nach Florida eingeschleppte Pythonschlangen haben die Säugetiere des Everglades-Nationalparks bereits dramatisch dezimiert. Die rund fünf Meter langen Würgeschlangen haben sich seit dem Jahr 2000 in den Sümpfen Floridas explosionsartig vermehrt. Viele mehr...
Mehr als zwei Drittel der Erdoberfläche sind von Meeren bedeckt. Eines hat das Wasser all dieser Ozeane gemeinsam: Es ist salzig. Im Durchschnitt enthält Meerwasser 3,5 Prozent Salz, das entspricht etwa drei Esslöffeln auf einen Liter Wasser. Von winter mehr...
Astronomen haben einen potenziell lebensfreundlichen Planeten nur 22 Lichtjahre von der Erde entfernt entdeckt. Die Supererde mit der 4,5-fachen Erdmasse umkreist einen Roten Zwergstern in der sogenannten habitablen Zone. Das ist der Bereich, in dem die Te mehr...
Wir brauchen DICH! – We want YOU in our Team! Wir wollen es noch besser machen. Dazu brauchen wir deine Hilfe. Denn nur Kinder wie du können uns sagen, ob unsere neuen Ideen für Geschichten wirklich spannend, Witze lustig oder Fotos überraschend sind. mehr...
Forscher haben herausgefunden, warum sich Männchen einer tropischen Spinnenart während der Paarung oft selbst kastrieren: Dieser Akt der Selbstverstümmelung verhilft ihnen zu mehr Nachkommen - obwohl er sie für den Rest ihres Lebens zeugungsunfähig ma mehr...
���� mehr...
���� mehr...
���� mehr...
���� mehr...
���� mehr...
Fotostrecke: Blutige Schlacht ums Horn mehr...
Fotostrecke: Mélange Marseille mehr...
Ihr Bild: Die Siegerfotos März 2012 mehr...
Fotostrecke: Eine GPS-Rallye durch die Stadt mehr...
Fotostrecke: Zwillinge - so ähnlich und doch verschieden mehr...
Fotostrecke: Zwillinge porträtiert von Martin Schoeller mehr...
Fotostrecke: Das Salz und die Erde mehr...