Archiv November 2012


48 gefundene Ergebnisse

Sicher seid ihr schon gespannt, wer dieses Mal den großen National Geographic Schreibwettbewerb mit Cornelia Funke gewonnen hat. Ich bin auch schon ganz gespannt, wie sich die Jury entscheidet. Bei fast 1000 tollen Einsendungen fällt ihr die Entscheidung mehr...
Atmen Sie ein. Spüren Sie, wie die Luft durch Ihre Nasenlöcher strömt. Wie sich Ihr Zwerchfell zusammenzieht und den Atem tief in den Brustkorb saugt. Sauerstoff fließt in die Hohlräume der Lunge, wandert in die Kapillaren – bereit, jede einzelne Ze mehr...
Als der britische Seefahrer James Cookim Winter des Jahres 1769 auf seiner ersten Schiffsreise in der Südsee unterwegs war, machte ihm ein polynesischer Geistlicher namens Tu­paia ein überraschendes Geschenk: eine Karte des Südpazifiks, die vor Cook no mehr...
Die Wissenschaftler konnten anhand der Auswertung von Satellitendaten erstmals die tatsächliche Größenordnung des Eisverlustes und des damit einhergehenden Meeresspiegelanstiegs bestimmen: Insgesamt gehen seit Anfang der 90er Jahre etwa elf Millimeter d mehr...
Blauwale führen bei der Beutejagd ein geradezu akrobatisches Manöver durch: Sie drehen sich blitzschnell einmal um ihre eigene Längsachse, während sie mit weit aufgerissenem Maul in einem Krill-Schwarm schwimmen. Das haben US-amerikanische Forscher ent mehr...
Von allen Blättern tropft kaltes Wasser auf uns herab, in der Nacht hat es geregnet. Andrés Link schnallt sich seinen kleinen Rucksack auf den Rücken und macht sich auf den Weg. Es ist kurz nach Tagesanbruch, und der Wald ist schon lebendig – überall mehr...
Im Volksmund werden Ärzte oft "Halbgötter in Weiß" genannt: Zur Visite im Krankenhaus oder in der Hausarztpraxis tragen sie meist einen weißen Kittel. Im Operationssaal scheinen jedoch eigene Regeln zu gelten - zumindest, was die Farben angeh mehr...
«Rund um die Pitcairninseln sehen wir, wie gesunde Meere sein können», schwärmt der Ökologe Enric Sala. Mit dem Biologen J. Michael Fay bildet er ein Team zum Schutz der Ozeane. Die National Geographic Society fördert die beiden Wissenschaftler und i mehr...
Spinnennetze gelten als vorbildliche Konstruktionen. Das sind sie allerdings nur, wenn sie von jungen Tieren gewoben werden. Die Netze älterer Spinnen wer­ den dagegen zunehmend chaotisch. Die französische Biologin Mylène Anotaux glaubt deswegen, dass mehr...
Bei den Flügeln des Urvogels Archaeopteryx hat die Evolution noch geübt: Form und Struktur unterschieden sich deutlich von den ausgereiften Flügeln heutiger Vögel, waren aber dennoch schon geeignet, um damit zu fliegen. Das hat ein internationales Fors mehr...
China Schillernde Drachen ziehen durch die Straßen, rote Laternen schmücken Häuser und Plätze, Hunderttausende bejubeln Umzüge und Feuerwerk: Wenn in China Neujahr begangen wird, herrscht Ausnahmezustand. 15 Tage dauern die Feierlichkeiten, viele Chin mehr...
Dicht aneinandergeschmiegt sitzen sie da, auf einer Eisscholle, umringt vom Meer. Die Eisbärenmutter hat ihren Kopf gesenkt, die Vorderpfoten abgespreizt und bietet ihren zwei Jungtieren Platz an ihrer Brust, um sie zu säugen. «Es wirkte wie eine Art Tr mehr...
In der Abenddämmerung bilden Hunderttausende von Staren lebende Wolken am Abendhimmel über Rom, formen Wirbel und Strudel in fließender Veränderung. Unzählige Vögel agieren wie ein einziger, großer Organismus. Die naheliegende Frage, warum sie nie z mehr...
Welcher Großstädter kennt das nicht: Auf der Suche nach einem freien Parkplatz kurvt man viertelstundenlang um den Block. Das lässt den Blutdruck steigen – und die Luftverschmutzung. Der kalifornische Wissenschaftler Donald Shoup schätzt, dass ein Dr mehr...
Das beliebte Spiel, die Städte der Welt in eine Rangliste der Lebensqualität einzuordnen, ist schwieriger geworden. Gewaltsame Proteste in Athen, Unruhen in den Hauptstädten der arabischen Staaten, terroristische Anschläge wie etwa in Oslo – all das mehr...
Amerikaner schauen zuweilen mit staunenden Augen auf die Perfektion der Mülltrennung und ­verwertung in Europa. Doch nun gibt es auch in den USA und in Kanada mehrere erfolgreiche Projekte, die als Modell dienen könnten: Es geht um die vielen Millionen mehr...
Schon vor 6700 Jahren ließen sich die Menschen in Peru Popcorn schmecken. Dies behauptet ein Forschungsteam, das im Norden des Landes auf versteinerte Maiskolben und weitere fossilierte Bestandteile der Maispflanze gestoßen ist. Für den amerikanischen A mehr...
Nofretete war 1,58 Meter groß und zierlich. Sie hatte einen Schwanenhals, mandelförmige Augen, kleine Ohren, langgliedrige Finger und eine Glatze. Ihre Lippen waren voll und elegant geschwungen, die Jochbeine markant und hoch. Das Kinn war schmal und der mehr...
Die Kollision mit einem Regentropfen übersteht eine Mücke problemlos, bei Nebel aber bekommt sie Probleme: Die zahllosen winzigen Nebeltröpfchen blockieren ihre Schwingkölbchen - zwei kleine, hinter den Flügeln sitzende Lagesensoren. Das haben US-amer mehr...
Kängurus, die auf Bäume klettern, Schmetterlinge von der Größe einer Frisbeescheibe, Säugetiere, die Eier legen: Neuguinea ist eine Welt voller biologischer Extravaganzen. Aber kein anderes Naturwunder dieser Insel hat die Wissenschaftler jemals so fa mehr...
«Ich zeig dir, wo wir es verstecken», sagt Eduardo. Keine gute Idee, sage ich. Jemand wird mich, die Ausländerin, bemerken. «Nein, ich weiß, wie wir es machen», sagt Eduardo. «Du steigst gar nicht aus dem Auto aus. Ich fahre vorbei, langsam, aber ni mehr...
Die Midlife-Crisis ist offenbar keine Erfindung des Menschen: Auch Schimpansen und Orang-Utans sind in ihrer Lebensmitte unzufriedener und unglücklicher als in ihrer Jugend und im Alter, wie eine groß angelegte Studie eines internationalen Forscherteams mehr...
Unsere Welt kann nur dann dauerhaft lebenswert bleiben, wenn wir uns am Prinzip der NACHHALTIGKEIT orientieren. Wir stellen Menschen vor, die ökologisch, ökonomisch oder sozial nachhaltig handeln. Diesmal: Sieben engagierte Zeitgenossen, die auf kreative mehr...
Astronomen haben den ersten eindeutig heimatlosen Planeten entdeckt. Der Einzelgänger bewegt sich nur rund 100 Lichtjahre von der Erde entfernt allein durch den , statt wie andere Planeten um einen Stern zu kreisen. Die Nähe des neu entdeckten Himmelskö mehr...
Britische Forscher klären neuronale Basis für die ansteckende Wirkung des Kratzens: Wenn wir jemand anderen dabei beobachten, wie er sich etwa am Arm kratzt, aktiviert dies auch in unserem Gehirn den sogenannten Juck-Schaltkreis. Als Folge beginnen auch mehr...
Schön zu sein bedarf es wenig: Eine kleine ambulante Botox-Spritze, und schon sind Falten Geschichte. Die Schönheitschirurgie hat sich gewandelt. Neue Substanzen wie das Nervengift Botulinumtoxin und der Einsatz von Laser haben den Markt in den letzten 2 mehr...
Die meisten Defibrillatoren sind auf die falsche Herzrate eingestellt. Dadurch geben die kleinen, gegen Herzrhythmusstörungen eingesetzten Implantate Elektroschocks zu früh ab. Sie ängstigen damit nicht nur die Patienten, sondern schädigen auch deren H mehr...
Tropische Steinkorallen der Gattung Acropora nasuta haben einen unscheinbaren, aber gefährlichen Feind: die Haaralge. Die leuchtend grüne Pflanze mit dem lateinischen Artnamen Chlorodesmis fastigiata besiedelt bevorzugt Korallenriffe. Dabei aber übertr mehr...
Lang ist der Aufstieg von Zernez auf den Munt Baselgia, den "Kirchenhügel", dessen höchster Punkt 2.945 Meter erreicht. Doch die vier Stunden, die man von ganz unten nach ganz oben unterwegs ist, sind abwechslungsreich – und vor allem wird di mehr...
In der Haut des Kiefers sitzen unzählige hochempfindliche Sensoren, die selbst feinste Berührungen registrieren. Das fanden nun zwei US-amerikanische Forscher heraus, als sie die zahlreichen pockenartigen Hauterhebungen der genauer untersuchten. In ihnen mehr...
Das zeigte nun ein Klimamodell von Forschern des Potsdam Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) und der Universität Potsdam. Demnach verändert die zunehmende Erwärmung im Frühjahr eine für den Monsun wichtige Luftströmung. Dadurch entstehen bis zu mehr...
Kakadus sind praktisch veranlagt: Sie knabbern sich gezielt Holzstückchen zurecht, um damit Futter oder Spielzeug außerhalb ihrer Reichweite heranzuholen. Das hat ein internationales Forscherteam bei einem Goffini-Kakadu beobachtet. Diese indonesische Pa mehr...
Holz spricht, bevor es bricht «Das Knacken entsteht, wenn Spannungen im Holz zu einem Riss führen», erklärt Torsten Leps von der Fakultät für Holztechnik und Bau der Hochschule Rosenheim. Die Spannungen wiederum entstehen, weil das Holz sich in der H mehr...
"Koshik" kann fünf Wörter verständlich mit Maul und Rüssel imitieren. Damit nutze der Elefantenbulle eine sowohl für Elefanten als auch insgesamt für Tiere völlig neue Technik der Tonerzeugung, berichtet ein internationales Forscherteam im mehr...
Diesen Zusammenhang haben US-Forscher jetzt mit Hilfe verschiedenfarbiger Mäuse entdeckt. Jetzt müsse dringend geklärt werden, mit welchen Maßnahmen man diesem bisher unbekannten zweiten Risikofaktor begegnen könne, um Rothaarigen den optimalen Schutz mehr...
Ihr Bild: Die Siegerfotos Dezember 2012 mehr...
Fotostrecke: Grönland - Limitierte Sonderausgabe mehr...