Archiv Februar 2013


61 gefundene Ergebnisse

Ein Medienkünstler und ein Ausstellungsmacher unter Meeresforschern – vom 22. März bis 16. April gehen Markos Kern und der Ausstellungsmacher Holger Freiherr von Neuhoff auf Expedition mit der „Polarstern“ und berichten auf nationalgeographic.de In mehr...
Würden Sie eine Mahlzeit essen, deren Hauptbestandteil eine vom Aussterben bedrohte Art ist? Seit über 450 Millionen Jahren bevölkern Haie die Ozeane - nun wird ausgerechnet eine Suppe zur immer größeren Gefahr für die Raubfische. Der Handel mit Haie mehr...
Der Forscher Daniel Robert und seine Kollegen von der Universität Bristol haben erstmals nachgewiesen, dass Hummeln elektrische Signale von Blüten aufspüren und unterscheiden können. Das funktioniert so: Pflanzen sind in der Regel negativ geladen und s mehr...
Über mehrere Jahrhunderte prägten die Medici nicht nur ihre Heimatstadt Florenz, sondern ganz Europa. Sie stehen auch heute noch für die Renaissance, Macht, Reichtum und Kunst. Die Medici sind nun zu Gast in Mannheim. Die Reiss-Engelhorn-Museen widmen d mehr...
In Biotomaten sind vor allem Vitamin C und Zucker hoch konzentriert. Das berichtet jetzt ein internationales Forscherteam. Der Grund dafür: Die ökologisch angebauten Tomaten müssen sich gegen mehr Umwelteinflüsse verteidigen als Pflanzen aus konvention mehr...
Delfine imitieren einzigartige Laute vertrauter Artgenossen. Jeder Große Tümmler entwickelt in der Kindheit eine einzigartige Melodie, die nur er singt. Dieses "Lied" kopieren Artgenossen, um die soziale Bindung untereinander zu stärken. Das b mehr...
Sie erkennen wieder Gesichter und Buchstaben: Ein neuer Mikrochip hat sieben von neun erblindeten Patienten mit erblicher Netzhautdegeneration einen Teil ihrer Sehkraft zurückgegeben. Einen ersten Erfolg auf diesem Gebiet meldete ein Forscherteam der Univ mehr...
Ein Lohn für Mutige ist die spektakuläre Aussicht auf Austvågøy, die östlichste Insel der Lofotenkette. Denn den besten Blick auf das geschäftige Hafenstädtchen Svolvær und die auch noch im Sommer oft schneebedeckten Bergkuppen mitten in eisblauer mehr...
«Das Lachen des Menschen ist zwar vergleichsweise hoch entwickelt», sagt Elke Zimmermann, Direktorin des Instituts für Zoologie der Tierärztlichen Hochschule Hannover. «In seinen Grundzügen existiert es aber auch bei unseren nächsten Verwandten: den mehr...
Große Erfolge für National Geographic-Fotografen Den ersten Preis in der Kategorie Natur erhielt Paul Nicklen für seine Geschichte „Rauf und raus“, die National Geographic im aktuellen Februarheft zeigt. Darin geht es auch um die Frage, wie Kaiserpi mehr...
Flunder und Heilbutt gleichen, wenn sie schlüpfen, zunächst anderen Fischen. Erst nach zwei Wochen ist eines ihrer Augen auf die andere Körperseite hin­übergewandert. Dann sind bei den auf der Seite liegenden Plattfischen beide Augen oben. Kritiker de mehr...
Tief unter der Arktis verändert sich das Leben rasant. Durch den Klimawandeln sinken im Sommer riesige Mengen von Algen von der Unterseite des schmelzenden Meereises auf den Grund in mehreren Tausend Metern Tiefe. Tiefseetiere fressen die Algen. Bakterien mehr...
In der japanischen Stadt Nara hat eine 37 Meter hohe Pagode aus Holz mehr als 1300 Jahre überdauert. Zurzeit wird sie zwar durch eine Kopie ersetzt, aber die wenigsten modernen Bauten hätten so lange gestanden. Schon gar nicht solche aus Holz. Das würde mehr...
Sie war fast immer dabei, wenn die größten Abenteurer und Entdecker zu noch unbekannten Orten dieser Welt vorgestoßen sind: bei Robert E. Pearys erfolgreicher Expedition zum Nordpol 1909, der Besteigung des Mount Everests 1963, der ersten Mondlandung 19 mehr...
Vor 50 Jahren begannen die Bärenpaviane in der Umgebung von Kapstadt, Lebensmittel von Menschen zu stehlen. Heute ist unter den 16 Pavianpopulationen auf der Kap-Halbinsel nur noch eine, deren Mitglieder ihr Futter in der Natur suchen. Alle anderen plünd mehr...
Der ständige schnelle Zugang zum Internet ändert viele Berei­che des Alltags: Man zahlt per Handy sein Parkticket, kalkuliert damit Preise einer Ware unter Berücksichtigung des Welt­markts oder lässt sich fremde Sprachen übersetzen. Jetzt wird das S mehr...
Der Mikrobiologe und Leitautor der neuen Studie, Stephen Giovannoni von der Oregon State University in Corvallis, entdeckte SAR11 im Jahr 1990. Das Bakterium hat einzigartige Eigenschaften. Zum Beispiel besitzt es die kleinste genetische Struktur aller bek mehr...
Bis heute sind bei sechs Raumflügen Menschen auf dem Mond gelandet. Sie hinterließen Fahrzeug­spuren im Staub, Fuß­abdrücke, aber auch Messgeräte. Alle diese histori­schen Zeugnisse sind durch künftige Landungen gefährdet. Die Nasa berät nun üb mehr...
Elefantenkühe haben die längste Tragzeit unter allen Säugetieren: fast zwei Jahre. Der Vorteil ist, dass der Embryo in dieser langen Zeit bis zu seiner Geburt mehr Körpermasse und ein weit gereiftes Gehirn ausbilden kann. Neue Forschungen haben nun gek mehr...
Patrick Meier saß in seiner Wohnung in Medford im US-Bundesstaat Massachusetts, als im Januar 2010 ein Erdbeben Haiti erschütterte. Der Schweizer, Doktorand der Tufts-Universität, begann sofort, den Opfern zu helfen – ohne seine Wohnung zu verlassen. mehr...
Jaroslav Flegr weiß seit 1990, dass er mit dem Krankheitserreger Toxoplasma gondii infiziert ist. Der Parasit lebt eigentlich in Katzen, wird aber über Katzenkot oder verunreinigtes Wasser oft auch auf Menschen übertragen. Springt der Parasit von Katze mehr...
Rhian Waller von der Universität von Maine guckte zehn Jahre lang durch die Bullaugen von U-Booten und auf die Videos von Unterwasserrobotern, um Tiefseekorallen zu erforschen. Sie sind die Basis eines zunehmend durch Fischernetze geschädigten Ökosystem mehr...
Wenn ihre Farbe nicht so verräterisch wäre, gäbe es von einigen Heuschreckenarten vermutlich mehr rosa- oder mandarinenfarbige Exemplare als grüne. Das ergaben Kreuzungsversuche von Biologen am Audubon-Insektarium in New Orleans. Von einer Heuschrecken mehr...
Das FBI hat nun erstmals zugegeben, auch auf eigenem Territorium Drohnen einzusetzen - zum Beispiel bei einer Geiselnahme in Alabama. Über die rasante technische Entwicklung hat NATIONAL GEOGRAPHIC bereits im März berichtet, lesen Sie hier die ganze Repo mehr...
Gut 350 Jahre lang beeinflussten die Medici die Geschicke Europas. Sie waren skrupellos, kunstsinnig, erfolgreich. Forscher bringen nun Licht in den glanzvoll-düsteren Mythos. Anna Maria Luisa lächelt. Als hätte die Grande Dame des Hauses Medici 269 Jah mehr...
Unsere Welt kann nur dann dauerhaft lebenswert bleiben, wenn wir uns am Prinzip der orientieren. Wir stellen Menschen vor, die ökologisch, ökonomisch oder sozial nachhaltig handeln. Wie Peter Wohlleben, den Förster von Hümmel, der sich den Regeln klass mehr...
Seit 24 Jahren befährt ein deutsch-schwedisches Paar mit einem kleinen Segelboot die Weltmeere. Sein Lieblingsziel: das raue Südgeorgien. An der Nordküste von Südgeorgien robbe ich auf ein Vogelküken zu, einen jungen Wanderalbatros. In der tief versch mehr...
Ebenso wie beim Menschen führt die unsachgemäße Behandlung bei Tieren dazu, dass sich Erreger herausbilden können, die gegen die genutzten Antibiotika resistent sind. Vor allem über die Ausscheidungen der Tiere gelangen resistente Bakterien und die f mehr...
Mikroskopisch kleine Organismen, manche nur wenige hundertstel Millimeter groß, bilden die Grundlage des Nahrungsnetzes im Weltozean. Wenn es sich dabei um pflanzliche Organismen handelt, spricht man von Phytoplankton; bei tierischen Organismen handelt es mehr...
Die Süd-Sandwich-Inseln liegen im Einflussbereich des sechsten Kontinents. Über Wetter und Klima bestimmt ganz entscheidend der kühle antarktische . Und dennoch: am Meeresboden geht es stellenweise heiß her. Denn im Expeditionsgebiet driften die kleine mehr...
1775 kreuzt der britische Seefahrer und Entdecker auf seiner zweiten Weltumsegelung durch den subpolaren Südatlantik. Am Morgen des 31. Januar, die „HMS Resolution“ hat bei nebligem Wetter gut 59 Grad südliche Breite erreicht, sichtet ein Matrose nam mehr...
Welche Naturschutzprojekte der European Outdoor Conservation Association (EOCA) sollen in diesem Jahr unterstützt werden? Gemeinsam mit dem Verband der Hersteller von Outdoor-Ausrüstung ruft NATIONAL GEOGRAPHIC seine Leser dazu auf, zu sechs weltweiten I mehr...
Eine Niesattacke im Winter muss nicht unbedingt das Zeichen einer Erkältung sein: Es sind bereits Blütenpollen unterwegs und sie sorgen bei Allergikern für rote Augen und eine Triefnase. Doch wie kann das eigentlich sein - es ist ja noch alles kahl und mehr...
Die ersten höheren waren doch keine Zeitgenossen der : Sie entstanden erst nach der Katastrophe, die vor 65 Millionen Jahren die Riesenechsen ausrottete. Das zeigt die bisher umfassendste Rekonstruktion des Säugetier-Stammbaums. Ein internationales Forsc mehr...
„Der Strand war sehr steinigt, und voller Seehunde,…“ In der Geschichte der antarktischen Entdeckungen spielen, Robbenjäger, Walfänger oder Kaufleute wie der aus London stammende Händler Antoine de la Roché eine nicht zu unterschätzende Rolle. Z mehr...
Der sechste Kontinent ist von allen anderen Kontinenten durch eine unsichtbare Barriere getrennt: dem antarktischen Zirkumpolarstrom. Diese gigantische Meeresströmung umrundet den sechsten Kontinent im Uhrzeigersinn und transportiert dabei im Mittel gesch mehr...
In der Nordsee bringen Fischer mit ihren Netzen immer wieder Spuren einer längst untergegangenen Welt ans Licht. Angesichts des Klimawandels suchen Archäologen hier nach Antworten auf eine höchst aktuelle Frage: Was passiert mit Menschen, deren Heimat l mehr...
Auf der Suche nach und Methanhydraten setzt das „Polarstern“-Team zwei Echolot-Systeme ein. Sender und Empfänger dieser Echolote sind im Schiffsboden eingebaut. Das Fächerecholot sendet akustische Signale mit einem Öffnungswinkel von 120 Grad auf de mehr...
Am 22. März 2013 läuft die „Polarstern“ vom südchilenischen Puntas Arenas zum vierten Abschnitt ihrer 29. Expedition aus. Durch das Scotia-Meer steuert der Forschungseisbrecher zunächst Süd-Georgien an. In der Cumberland-Bucht an der Ostküste der mehr...
Eine Stereowahrnehmung gibt es nicht nur beim Hören und Sehen. Forscher haben jetzt nachgewiesen, dass Maulwürfe zwischen der Geruchswahrnehmung in ihrem linken und rechten Nasenloch unterscheiden können. Es ist das erste Mal, dass diese Fähigkeit als mehr...
Fracking und die Verunreinigung von Grundwasser hängen zusammen. Das wollen nun Forscher der Duke University herausgefunden haben. In Pennsylvania sammelten die Forscher 141 Proben; in dem US-Bundesstaat gibt es zahlreiche Fracking-Anlagen. Ihre Ergebniss mehr...
Im Haus nebenan wird es dunkel - soeben hat der Nachbar also das Licht ausgeschaltet. Bei astronomischen Nachbarschaften gibt es in diesem Zusammenhang dagegen eine starke Zeitverzögerung: Das Licht unseres nächsten Nachbarsterns, Proxima Centauri, brauc mehr...
Die Scotiasee nahe der Antarktis war im Frühjahr 2013 Ziel einer Expedition des größten deutschen Forschungsschiffs – und Sie hatten die Möglichkeit, dabei sein. In dem Blog berichteten die Forscher des Alfred-Wegener-Instituts von Bord des Eisbreche mehr...
Fotostrecke: Finning mehr...
Ihr Bild: Die Siegerfotos März 2013 mehr...
Fotostrecke: Das große NATIONAL GEOGRAPHIC Buch mehr...
Fotostrecke: Die Suche nach Doggerland mehr...
Fotostrecke: Unterwegs mit der „Polarstern“ mehr...
Fotostrecke: Gutes Gas, schlechtes Gas mehr...