Archiv März 2013


54 gefundene Ergebnisse

Als Fahrtleiter der „Polarstern“ sorge ich dafür, dass das wissenschaftliche Programm reibungslos abläuft. Wenn das Schiff „auf Station“ ist, wenn also ein bestimmtes Untersuchungsgebiet erreicht ist, gilt es, allen Forschergruppen genügend Stat mehr...
Bestimmte Pestizide schädigen die Hirnfunktionen von Honigbienen, so leidet beispielsweise das Gedächtnis der . Zu den problematischen Substanzen gehöre auch ein Mittel gegen Milben, das die Bienenstöcke eigentlich schützen soll, berichten Forscher im mehr...
Noch bis zum 16. April ist die "Polarstern" im östlichen Scotia-Meer unterwegs. Nutzen Sie die Gelegenheit und stellen Sie den Forschern Ihre Fragen! Was machen die Wissenschaftler nach Feierabend, in welcher Sprache unterhalten sie sich und woh mehr...
Schiffsmeldungen, 26. März 2013 Noch 277 Seemeilen bis zum Einsatzgebiet Südgeorgien. + + + Seit dem Start der Expedition haben wir 1033 Seemeilen zurückgelegt. + + + In der Nacht um 02:00 Uhr erster Einsatz der CTD-Sonde, die Leitfähigkeit, Salzgehalt mehr...
Die Arbeiten an Bord laufen auf Hochtouren. Die Wissenschaftler haben ihre Labore eingeräumt. Das der „Polarstern“ ist geeicht worden. Wir haben die Falklandinseln passiert und die Vorbereitungen für die Sedimentkernbohrungen um Südgeorgien bestimme mehr...
Arbeitsdeck „Polarstern“, 24.März Die „Polarstern“ bahnt sich ihren Weg nach Südgeorgien. Der Forschungseisbrecher ist mit der modernsten Technik ausgerüstet, damit die Meeresforscher Proben und Daten sammeln können. Daten, die auf Festplatten mehr...
Schiffsmeldungen von Bord 23.März, 12:00 Uhr Seit Abfahrt von Punta Arenas 286 Seemeilen zurückgelegt. +++ Durchschnittsgeschwindigkeit: 12 Knoten. Magellanstrasse durchquert, Lotse ist am 22.03. um 19:12 Uhr von Bord gegangen. Die „Polarstern“ hat s mehr...
Punta Arenas, 22. März, 2:50 Uhr in der Nacht. Seit 41 Stunden auf dem Weg zur „Polarstern“ und noch immer nicht ganz angekommen, wichtige Teile des Gepäcks sind während der Flüge verloren gegangen. Noch liegt die „Polarstern“ an der Bunkerstat mehr...
Eigentlich schmeckt mir Erde nicht besonders gut. Trotzdem nehme ich sie als Bodenkundler oft in den Mund: Bei Feldstudien ist das Kauen von Erde ein gängiger Schnelltest, der viel über die Zusammensetzung des Bodens verrät – etwa ob er Ton oder Schlu mehr...
Vor 2300 Jahren eroberte Alexander der Große ein Weltreich, das vom Mittelmeer bis Indien reichte. Wer war dieser legendäre Heißsporn der Antike? Die Schlacht am Granikos tobt. Persische Reiter stehen dem Lanzenwald der makedonischen Phalanx gegenüber. mehr...
The ISS Image Frontier - "Making the invisible visible" from Christoph Malin on Vimeo. Die Aussicht von der Weltraumstation ISS können nur wenige Menschen genießen. Der neue Zeitraffer-Kurzfilm "ISS Frontier - Making the invisible visible" des mehr...
„Bam-e Dunya“ , so nennen die Nomaden kirgisischen Ursprungs ihre Heimat – das Dach der Welt. In 4000 Metern Höhe, im Herzen Zentralasien, leben die Halbnomaden auf einer Hochebene des Pamir-Gebirges. Fernab von jeglicher Zivilisation ist ihr Leben mehr...
Können Schlangen heilen? Ganz sicher, sagt der Herpetologe Zoltan Takacs, der auf oft riskante Weise den Nutzen von Giften für die Medizin erforscht. Ein glutheißer Tag im mexikanischen Bundesstaat Guerrero. Michael, mit seiner Familie gerade zum Urlaub mehr...
In der letzten Eiszeit wurden die Wollhaarmammuts in Sibirien gejagt, um sie zu essen. Heute suchen Männer nach den wertvollen Stoßzähnen der ausgestorbenen Riesen. Eine letzte Chance, das will der sibirische Jäger. Fünf Monate lang hat Karl Gorochow mehr...
Schon zu Lebzeiten war er ein „Superstar“, er eroberte weite Teile der damals bekannten Welt und zog mit seinem Heer bis nach Indien – Alexander der Große. Die Ausstellung „Alexander der Große – Herrscher der Welt“ der Archäologischen Staats mehr...
Die Oberfläche der Erde ist in sieben große Bereiche gegliedert, die sogenannten Kontinentalplatten. Ihre Bewegung ist dafür verantwortlich, dass die Kontinente heute ganz anders aussehen als vor Millionen von Jahren. Wie genau sich diese und kleinere P mehr...
Neidisch blicke ich auf die 21 halbwilden grönländischen Schlittenhunde. Es ist minus 30 Grad, und es weht ein leichter Nordwind. Mich friert. Den Hunden macht diese Kälte nichts aus. Satt und zufrieden blinzeln sie zu mir herüber. Feiner Flugschnee sa mehr...
Rückstände von Chemikalien und Medikamenten hatten die Fischotter in Großbritanniens Flüssen beinahe ausgerottet. Doch jetzt nimmt die Anzahl dieser wendigen Jäger wieder zu. Ich jage Fischotter, zusammen mit Charlie. Wir tragen Neoprenanzüge und tre mehr...
Ein Medienkünstler und ein Ausstellungsmacher unter Meeresforschern – vom 22. März bis 16. April gehen Markos Kern und Holger Freiherr von Neuhoff auf Expedition mit der „Polarstern“ und berichten auf nationalgeographic.de In seinen Inszenierungen mehr...
Halbiert in nur zehn Jahren: Das ist die Bilanz der tropischen Überschwemmungsflächen um den See Tonle Sap in . Vor allem die Landwirtschaft zerstört die Wiesengebiete und damit die Artenvielfalt. Allein elf gelten als vom Aussterben bedroht, warnen For mehr...
Einen Höllenritt durchleidet, wer sich darauf einlässt: Aschestaub in Mund und Haaren, aufgeschürfte Hände, blaue Flecken, zerstörtes Schuhwerk. Und trotzdem – oder gerade deshalb – gilt das Vulkan-Boarding auf dem Cerro Negro in Nicaragua als Geh mehr...
Mithilfe des neuen Teleskops "Alma" ist es Forschern gelungen, Galaxien zu untersuchen, in denen neue Sterne viele Hundert Mal schneller entstehen als in der Milchstraße. Über diesen Blick in die Frühzeit des Universums berichtet das Wissensch mehr...
Löwen, Tiger und andere Großkatzen brauchen viel Raum. Jaguare zum Beispiel wandern von Mexiko bis nach Argenti­nien. Doch immer öfter legt ihnen der Mensch mit Straßen und Siedlungen Hindernisse in den Weg. Tunnel helfen den Katzen zuweilen, Autobahn mehr...
Unsere Welt kann nur dann dauerhaft lebenswert bleiben, wenn wir uns am Prinzip der Nachhaltigkeit orientieren. Wir stellen Menschen vor, die ökologisch, ökonomisch oder sozial nachhaltig handeln. Wie Can Gülec. Der Tänzer trainiert Kids aller Schichte mehr...
Im Römischen Reich pflegten manche Menschen ihrem Ärger in besonderer Weise Luft zu machen, wenn ihnen jemand übel mitgespielt hatte: Sie ritzten Verwünschungen in dünne Blätter aus Blei, rollten die Folien zusammen und durchstachen sie mit Nägeln. mehr...
Mücken fliegen auch bei Regen, obwohl sie alle paar Sekunden von einem Tropfen getroffen werden. Der prallt mit einer Wucht auf sie, als würde ein Auto auf einen Menschen fallen. Wie die Insekten das überleben, haben Ingenieure vom Georgia Institute of mehr...
«Das Montreal-Protokoll zeigt Wirkung», sagt der Chemiker Mario Molina, der gemeinsam mit dem Deutschen Paul Crutzen 1995 den Nobelpreis für Chemie erhielt. Die beiden hatten die Wirkung fluorierter Chlorkohlenwasserstoffe (CFC) auf die Atmosphäre erfo mehr...
Der Geruch von Guano ist schwer und beißend. Man riecht die Höhlen im Norden von Borneo, lange bevor man sie sieht: In den gewaltigen Hohlräumen der Karstberge leben Millionen Fledermäuse. Kartografen der TU Dresden gehören zu einem Forscherteam, das mehr...
Die kritische Phase für einen Menschen, der in eine Lawine geraten ist, beginnt dann, wenn die Schneemassen zur Ruhe gekommen sind. Die meisten Verschütteten, die tot geborgen wurden, starben nicht an Verletzungen, sondern waren erstickt. So nahe wie mö mehr...
Jährlich werden beim Banff Mountain Film Festival herausragende Abenteuer- und Naturdokumentationen prämiert. Die besten gehen im Anschluss auf Welttournee – auch in Deutschland. Publikumsliebling war dieses Mal der Film „Crossing the Ice“ von Jame mehr...
Das war eine wirklich schwierige Entscheidung ... Nachdem wir im vergangenen Herbst unseren Schreibwettbewerb gestartet hatten, kamen viele, viele Geschichten bei uns an. Es gab spannende, traurige, lustige und fantastische Erzählungen. Wir haben sie grü mehr...
Hund und Katze erkennen sich nicht im Spiegel. Sie halten das eigene Spiegelbild anfangs oft für einen Artgenossen, beginnen es dann aber meist schnell zu ignorieren. Studien haben allerdings gezeigt, dass dies nicht generell für Tiere gilt: Manche Arten mehr...
In Deutschland verlangen Frauen vor allem mehr Gerechtigkeit im Job, in anderen Teilen der Welt geht es ihnen dagegen um Identität - allen gemeinsam dürfte ihre Forderung nach mehr Respekt sein. Zum Weltfrauentag zeigen wir in Zusammenarbeit mit Survival mehr...
Menschenaffen stehen unter Artenschutz. Der Handel mit Primaten ist laut des „Übereinkommens über den internationalen Handeln mit gefährdeten Arten“ (CITES) verboten. Trotzdem werden jedes Jahr fast 3000 lebendige Menschenaffen aus den Wäldern Afri mehr...
Hello Everybody, toll, endlich ist es soweit. Im neuen Heft erfahrt ihr wer die Gewinner unseres Schreibwettbewerbs sind. Zusammen mit Cornelia Funke habe ich mich durch fast tausend Einsendungen gelesen. Es fiel uns echt schwer, aber schließlich haben wi mehr...
Im Winter haben Atemwegserkrankungen Hochsaison, auch die Grippe. Allerdings gilt dieser Befund nur für Länder mit gemäßigtem Klima - zum Beispiel für Deutschland. Forscher vermuten daher schon lange, dass die Luftfeuchtigkeit für die Wintergrippe vo mehr...
Ihr Bild: Die Siegerfotos April 2013 mehr...
87 Tage brauchte Aleksander Gamme, um 2275 Kilometer zurückzulegen. Kurz vor dem Ziel wartete auf die zwei Australier James Castrission und Justin Jones, seine Konkurrenten bei dem Wettlauf. mehr...
87 Tage brauchte Aleksander Gamme, um 2275 Kilometer zurückzulegen. Kurz vor dem Ziel wartete auf die zwei Australier James Castrission und Justin Jones, seine Konkurrenten bei dem Wettlauf. mehr...
Fotostrecke: Frauentag mehr...