Archiv Oktober 2013


57 gefundene Ergebnisse

«Ich beschäftige mich damit, was Geräusche bei Menschen auslösen» Wissenschaft ist ein breites Feld, in der es viele Spezialisierungen gibt. Wir stellen ungewöhnliche Experten und ihre Arbeitsgebiete vor. Diesmal: Der Physiker Hans Hansen ist Lehrbea mehr...
Wer wilde Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten will, aber dabei nicht auf den Zufall vertrauen mag, besucht Deutschlands schönste Tierparks. Wir stellen 30 Orte vor - von der Nordsee bis zu den Alpen. Den Anfang machen zehn Wildtierparks im Nor mehr...
William Albert Allard Der 1937 in Minneapolis geborene William Albert Allard sagt bescheiden von seinen Werken: «Die meisten meiner Bilder habe ich nicht gemacht, sondern sie wurden mir geschenkt.» Für ihn ist es ein Privileg, Zeuge eines Augenblicks zu mehr...
Licht beeinflusst nicht nur den biologischen Rhythmus der Tiere (siehe Folgen für die Tierwelt), sondern ist auch ein wichtiger Zeitgeber für den Menschen. Wird es dunkel, steigt die körpereigene Produktion des Hormons Melatonin. Bei zu viel Licht wird mehr...
Die Nacht ist für viele Tierarten überlebenswichtig – 30 Prozent der Wirbeltiere und 60 Prozent der Wirbellosen sind nachtaktiv. Die Zunahme der Lichtverschmutzung könnte somit großen Einfluss auf viele Lebewesen haben. Für nachtaktive Insekten ist mehr...
In Berlin findet die erste interdisziplinäre Konferenz zu Künstlichem Licht statt. Die Veranstalter wollen damit auf die schädlichen Einflüsse künstlichen Lichts aufmerksam machen. Zu ihnen gehört auch der Ökologe Franz Hölker, der Projektleiter de mehr...
Der „Schwarze Tod“, so nannte man die Pest im Mittelalter, ist noch nicht Geschichte. Mehr als 5000 Infektionen wurden seit 1990 registriert, jährlich sterben daran 100 bis 200 Menschen. Mediziner führen die Krankheit auf der Liste „wieder auftauch mehr...
Dieses Problem kann man nicht überzuckern: Überall auf der Welt nimmt die Zahl krankhaft übergewichtiger Men­schen zu. Einen hohen Anteil daran hat der gestie­gene Konsum süßer Erfrischungsgetränke. Gesundheitspolitiker in immer mehr Ländern wolle mehr...
Ob Mensch, Schwein oder Schildkröte – zumindest am Anfang ihrer Entwicklung sehen sich alle Wirbeltiere ähnlich. Ungefähr 16 Tage nach der Befruchtung setzen beim Schildkrötenembryo allerdings radikale Verände­rungen ein. Zuerst wandern die Schulte mehr...
Das Linden-Museum Stuttgart zeigt vom 12. Oktober 2013 bis zum 16. März 2014 die Ausstellung INKA – Könige der Anden. Das Imperium der Inka war das größte indigene Reich, das jemals auf amerikanischem Boden erschaffen wurde. Mit Cusco in Peru als Mac mehr...
Rund um die Pole kommt Wasser auf der Oberfläche frischer Eisschollen oft in Kontakt mit extrem kalter Luft und gefriert zu bizarren Strukturen. Fällt die Lufttemperatur unter minus 20 Grad, bilden sich die kristallinen Strukturen binnen weniger Stunden. mehr...
Vogelgleich durch die Lüfte zu schweben, Berge, Wiesen und Seen von oben zu betrachten, ist ein jahrtausendealter Menschheitstraum. Wie schön, dass ihn sich heute jedermann erfüllen kann – mit einem Gleitschirmflug. Viele Vereine bieten das Erlebnis a mehr...
Westlich von Hawaii paddeln diese Touristen zwischen weitläufigen Korallenriffen im Stehen über das azurblaue Meer. Die Inselkette gilt vielen als Geburtsgegend des sogenannten Stand-Up-Paddling: Surflehrer nutzten hier in den fünfziger Jahren ein Stech mehr...
Über Stock und Stein geht es bei den Touren, die Outdoor-Freunde rund um das amerikanische Städtchen Moab machen können. Einst von Mormonen gegründet und zwischen drei Nationalparks gelegen, ist der Ort ein Zentrum für Abenteurer. In den vielen Cafés mehr...
Vor fast 600 Jahren legte der legendäre König Pachacútec das Fundament für ein riesiges Reich, dessen Organisation und Effizienz uns staunen lässt. Besonders die Speicherung von Informationen auf eigenartigen Knotenschnüren. Funktionierten sie wie da mehr...
1985 fand der Tiefseeforscher Robert Ballard das Wrack der „Titanic“. Jetzt sucht er nach den unterseeischen Schätzen der USA. In Amerika gab es zwei große Zeitalter der Entdeckungen. Das eine begann 1804, als Meriwether Lewis und William Clark eine mehr...
In chaotischer Metropole blühen Kunst und Kultur. Da kommt der Künstler. Er taucht aus einer Hütte auf, nicht größer als eine Gefängniszelle. Sie ist bunt bemalt, ein Schild über der Tür verkündet: „Place de la Culture et des Arts“. Der Künst mehr...
Die Wrangelinsel, das kalte Paradies der Polartiere. DAS ZODIAC-SCHLAUCHBOOT steuert durch den gefrierenden Nieselregen und weicht großen Eisschollen aus, während uns die kräftigen Wogen der Tschuktschensee durchschütteln – auf dem Weg zu einer Küst mehr...
Der berühmte Sturmjäger und Wissenschaftler Tim Samaras wollte wissen, wie Tornados funktionieren. Die Suche nach Antworten führte ihn kreuz und quer durch die – bis sie eines Abends in diesem Frühjahr auf einem Feldweg in Oklahoma endete. Es ist kur mehr...
Sie interessieren sich für das Thema Reisen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie: Den NATIONAL GEOGRAPHIC Katalogservice. Auf der Seite katalog-collection.de bekommen Sie alle Informationen zu den Produkten und können die abgebildeten Kataloge kos mehr...
Schneeleoparden sind in Kirgisien selten geworden. Um die Tiere besser zu schützen, versucht man nun, ihre genaue Zahl zu bestimmen - eine Herausforderung in dem schwer zugänglichen Hochgebirge. Angespannt starren die Männer auf den Monitor. Die Fotos, mehr...
Die Germanen hatten offenbar Sinn fürs Schöne. Beim Bau der quer durch Norddeutschland fanden Archäologen kürzlich südlich von Bremen diese Zierscheibe aus dem 3. bis 5. Jahrhundert. Das fünf Zentimeter große Schmuckstück war wohl Teil eines Schild mehr...
Über das Schicksal des poppigen Beifußhuhns (oben) ist in Colo­rado ein Streit zwischen Naturschützern und der Verwaltung re­gionaler Naturparks entbrannt. Das Gunnison­-Beifußhuhn wurde erst im Jahr 2013 als eigene Art identifiziert. Die Hähne bla mehr...
Der Glen-Canyon-Staudamm in Arizona wurde gebaut, damit der Colorado River über ein Wasserkraftwerk Strom für den amerikanischen Westen erzeugt. Der Damm verhindert aber den Transport von Sedimenten flussabwärts in den Grand Canyon. Sie fehlen für den mehr...
Manche Ameisen an der Ostküste der USA überfallen die Nester anderer Arten und entführen die Puppen, in denen die Nachkommen heranwachsen. Sobald sie schlüpfen, nehmen sie als Sklaven die Arbeit auf: Sie versorgen die Brut ihrer Herren und füttern sog mehr...
Der Belugawal ist Gast in der Station für Öko­logie und Evolution am Schwarzen Meer. Russische Biologen er­forschen an ihm, was seine Artgenossen brauchen, um in den arkti­schen Ozeanen leben zu können. Die wichtigste Antwort: Fett. Bei Belugas (Symb mehr...
Je breiter ein Strand, desto mehr Touristen kommen – und umso mehr verdienen lokale Geschäfte. Diese Kalkulation geht aber nicht mehr auf, wenn der Sand immer wieder weggespült wird. Schutzmauern können verhindern, dass das Meer vordringt, stören abe mehr...
Liebe Leserin, lieber Leser, ein Bild sagt mehr als tausend Worte – wer wüsste das besser als Sie! Um Ihnen Geschichten zu erzählen, in Bildern, mal als magischen Moment, mal als bewegendes Dokument, immer als beherzte Anschauung der Welt, scheuen kein mehr...
Tornados üben eine große Faszination auf den Menschen aus. Auch Frank Böttcher, Geschäftsführer des Instituts für Wetter- und Klimakommunikation, kennt den Reiz und das Risko aus eigener Erfahrung. Wir sprachen mit ihm über die Gründe für das Ungl mehr...
Schon vor mehr
 als hundert Jahren begannen Naturforscher, kamerascheue Tiere in ihren Lebensräumen mithilfe von Fotofallen abzulichten. Tappte das Tier zum Beispiel auf
 einen versteckten Sensor, löste eine vorab positionierte Kamera aus. Eine Magne mehr...
Prof. Wolfgang Bach leitet die Arbeitsgruppe Petrologie der Ozeankruste am MARUM. Der Geowissenschaftler lehrte und forschte mehrere Jahre an der US-amerikanischen Woods Hole Oceanographic Institution, bevor er 2005 eine Professur in Bremen annahm. Seitdem mehr...
Im Internet kann jeder in Bildern, Texten und Videos eigene Geschichten erzählen – und sie der ganzen Welt zugänglich machen. Mit dem neuen Foto-Blog PROOF greifen die Kollegen des US-amerikanischen NATIONAL GEOGRAPHIC diese Entwicklung auf. Bildredakt mehr...
Den besten Blick auf Manhattan bietet nicht das Empire State Building oder eines der vielen Ausflugsboote. Am schönsten sieht die Metropole vom Ufer des Brooklyn Bridge Parks aus. Hier gibt es weder Warteschlangen noch überteuerte Eintrittspreise. Lang u mehr...
Wer wilde Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten will, aber dabei nicht auf den Zufall vertrauen mag, besucht Deutschlands schönste Tierparks. Wir stellen 30 Orte vor - von der Nordsee bis zu den Alpen. mehr...
Ihr Bild: Die Siegerfotos November 2013 mehr...
Fotostrecke: Die Herren des Meeresbodens mehr...
Der berühmte Sturmjäger und Wissenschaftler Tim Samaras wollte wissen, wie Tornados funktionieren. Die Suche nach Antworten führte ihn kreuz und quer durch die USA – bis sie eines Abends in diesem Frühjahr auf einem Feldweg in Oklahoma endete. mehr...
Fotostrecke: Das Sterben der Frösche mehr...
Schneeleoparden sind in Kirgisien selten geworden. Um die Tiere besser zu schützen, versucht man nun, ihre genaue Zahl zu bestimmen - eine Herausforderung in dem schwer zugänglichen Hochgebirge mehr...
Die Wrangelinsel, das kalte Paradies der Polartiere. mehr...
In Afrikas chaotischer Metropole blühen Kunst und Kultur. mehr...