Auf ins neue Jahr

Xinhua

Bild: Liu Bin Vergrößern

Umzug im Stil der Qing-Dynastie vor dem Himmelstempel in Peking.

China

Schillernde Drachen ziehen durch die Straßen, rote Laternen schmücken Häuser und Plätze, Hunderttausende bejubeln Umzüge und Feuerwerk: Wenn in China Neujahr begangen wird, herrscht Ausnahmezustand. 15 Tage dauern die Feierlichkeiten, viele Chinesen nehmen Urlaub, um ihre Familie zu besuchen. Am Neujahrstag öffnen sie traditionell Fenster und Türen, um das Glück hereinzulassen. Beliebt ist auch die Aufführung des Löwentanzes. Der Termin des chinesischen Neujahrs wird vom Mondkalender bestimmt und fällt auf den zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende. 2013, im Jahr der Schlange, ist das der 10. Februar.

Beim Löwentanz bezaubern Akrobaten mit aufwendigen Kostümen:


Wer das chinesische Neujahr selbst erleben will, sollte sich jedoch vorab über die Bräuche und Traditionen informieren. Schwarze und weiße Kleidung etwa sollen in dieser Zeit Unglück bringen, ebenso wie das Kaufen neuer Schuhe. Auch den Besen sollte man nicht zur Hand nehmen: Die Chinesen glauben, dass man an Neujahr damit das Glück fort fegt.

Seite 1 von 3

(NG, Heft 12 / 2012, Seite(n) 160 bis 164)

Großstadt, Gärten, Gruselgeschichten: Wem dieser Dreiklang gefällt, der sollte nach England reisen. Auf dieser Seite geben wir Ihnen ein paar Tipps, wo es hingehen könnte. mehr...
Zur Fastnacht gehen nur Jecken? Weit gefehlt. Neben der christlichen Tradition feiern Europas Kulturen die unterschiedlichsten Bräuche. So wird zum Beispiel beim Feuerspektakel in der Schweiz noch heute mit brennenden Hexenbesen der Winter vertrieben. mehr...
Meine Studenten schrieben ihre Aufsätze auf billiges Papier, das so dünn war, dass es sich anfühlte wie die Haut einer Zwiebel. Die brüchigen Blätter rissen schnell ein; wenn man sie ins Licht hielt, schien es durch. Das Englisch war oft schief, aber manchmal verlieh das den Worten zusätzlich Kraft. "Meine Eltern geboren in armer Bauernfamilie", schrieb ein junger Mann, der für sich den englischen Namen Hunt gewählt hatte. mehr...
Die Sonne taucht Pagoden und Tempel in goldenes Licht, am Zugfenster ziehen sattgrüne Reisfelder vorbei, türkisfarbenes Wasser schwappt an weiße Strände. Eine Bahnreise durch Südostasien ist ein Fest für das Auge. mehr...

Extras

Bildband-Tipp: 400 Reisen, die Sie nie vergessen werden
Dieser Bildband ist die Fahrkarte für die 400 ausgefallensten, schönsten und unvergesslichsten Reisen, die unsere Welt zu bieten hat. Von den 7000 Meter hohen Bergen Kasachstans über die zentralasiatischen Steppen bis zum Baikalsee; vom Titicacasee in den Hochanden bis in den brasilianischen Regenwald... In diesem opulenten Coffee-Table-Book findet jeder seine Traumreise der Abenteurer genauso wie der Genießer, der Kulturliebhaber wie der Globetrotter. mehr...

  • Artikel bookmarken
  • Firefox
  • IE
  • del.icio.us
  • Mister Wong
  • Yahoo MyWeb
  • Google
Userkommentare

DISQUS ist ein Angebot von disqus.com und unabhängig von nationalgeographic.de - siehe insoweit die Hinweise zum Datenschutz der DISQUS-Kommentarfunktion

blog comments powered by Disqus