USA: Der Mittlere Süden

Route 66

Bild: car culture/getty images Vergrößern

Ein 1968er Plymouth Road Runner steht vor einem Motel in El Reno, ­Oklahoma. Hier wurde auch für den Film „Rain Man“ gedreht.

Die Route 66

Mutter aller Straßen wird die Route 66 genannt: Hunderttausende Abenteurer, Freiheitssucher und Touristen haben sie bereist, ihr Name steht wie kein anderer für den Mythos USA. Fast 4000 Kilometer lang, quert die Route 66 zwischen Chicago und Los Angeles acht Bundesstaaten. Mit keinem ist sie so eng verbunden wie mit Oklahoma: Hier nämlich gab der Unternehmer Cyrus Avery Mitte der zwanziger Jahre den Anstoß für den Bau der Straße – als Handelsroute, die die ländliche Region mit der Westküste verbinden sollte. Längst musste der größte Teil der Route 66 neuen Highways weichen. In Oklahoma aber findet man noch ursprüngliche Abschnitte.

Keine Zeit um die Mutter aller Straßen selbst entlang zu fahren? Hier können Sie in einem Zeitraffer von Chicago bis LA reisen:


Die Route 66 hat viele Namen: Der Will Rogers Highway, die Main Street of Amerika und natürlich die Mother Road.
Mit dem Auto werden für diese Strecke etwa zehn Tage benötigt. Das und viele weitere Informationen finden Sie auf den deutschen und englischen Websites der legendären Straße.

Seite 1 von 3

(NG, Heft 01 / 2013, Seite(n) 186 bis 190)

Abwechslungsreiche Geschichte, vielgestaltige Landschaften und ein Tierreichtum, der seinesgleichen sucht: Wer Südafrika bereist, wird mit unvergesslichen Eindrücken belohnt. mehr...
Einmal im Leben von Alaska nach Feuerland – wer träumt nicht von dieser Tour? Es gibt aber auch kürzere, ebenso spektakuläre Trips für Selbstfahrer: eine Route zu den Victoriafällen, einen Highway, der am Nordpolarmeer endet, eine Piste, die in der Sahara verschwindet. mehr...
So beliebt die Feier des Jahreswechsels ist, so unterschiedlich begehen ihn die Kulturen und Länder der Welt. Zum Beispiel in China, England und Thailand. mehr...
Landschaften voller Extreme, Städte, in denen Menschen aus aller Welt eine neue Heimat fanden: Terra australis, das ­„südliche Land“, ist noch immer ein idealer Ort für abenteuerliche Reisen.­ mehr...

Extras

Buch-Tipp: Die Geschichte der Astronomie
Der illustrierte Bildband "Die Geschichte der Astronomie" erzählt von den Bemühungen der Menschheit, dem Geheimnis der Sterne auf die Spur zu kommen. mehr...

Bildband-Tipp: 400 Reisen, die Sie nie vergessen werden
Dieser Bildband ist die Fahrkarte für die 400 ausgefallensten, schönsten und unvergesslichsten Reisen, die unsere Welt zu bieten hat. Von den 7000 Meter hohen Bergen Kasachstans über die zentralasiatischen Steppen bis zum Baikalsee; vom Titicacasee in den Hochanden bis in den brasilianischen Regenwald... In diesem opulenten Coffee-Table-Book findet jeder seine Traumreise der Abenteurer genauso wie der Genießer, der Kulturliebhaber wie der Globetrotter. mehr...

  • Artikel bookmarken
  • Firefox
  • IE
  • del.icio.us
  • Mister Wong
  • Yahoo MyWeb
  • Google
Userkommentare

DISQUS ist ein Angebot von disqus.com und unabhängig von nationalgeographic.de - siehe insoweit die Hinweise zum Datenschutz der DISQUS-Kommentarfunktion

blog comments powered by Disqus