Maedchen-mit-hibiskusblueten-33750

Haiti ist der Inbegriff von Not und Armut? Junge Haitianer sehen ihre Heimat mit anderen Augen. Wir ... mehr...

Die-gemetzelschlucht-33400

Seine Wanderung auf den Spuren der Menschheit führt unseren Reporter PAUL SALOPEK durch die Türkei... mehr...

Fischen-wie-die-vorfahren-33385

Der Fortschritt bedroht die Wiege der Menschheit. Zuckerrohrplantagen und ein neuer Staudamm lassen ... mehr...

Ein Geologe wagt sich dorthin, wo nichts überleben kann. Fast 400 Meter tief im Vulkan Ambrym will er herausfinden, wann dem Pazifik-Inselstaat Vanuatu wieder ein Ausbruch droht. mehr...
Die Städte wachsen, der Lebensraum der Leoparden schrumpft. Darum kommen sie dem Menschen immer näher. Können wir lernen, mit Raubtieren zu leben? mehr...
Eine raue, unwirtliche Kältewüste? Von wegen. In Wirklichkeit war Europa während der letzten Kälteperiode ein üppiges Paradies voll riesiger Tiere, sagen Forscher. mehr...
Seit vor Südafrika Schutzzonen eingerichtet wurden, erholt sich der Fischbestand. Dafür ist nun die Existenz vieler Fischer bedroht. Wie kann man die Früchte des Ozeans ernten, ohne die biologische Schatzkammer leer zu zu räumen? mehr...
Die Väter kämpften gegen Saddam Hussein. Die Söhne wehren sich erbittert gegen den „Islamischen Staat“. Sie verteidigen ein Land, das noch keines ist: Kurdistan. mehr...
Etwa ein Drittel aller Lebensmittel landet im Müll. Zwei Milliarden Menschen könnten davon satt werden. mehr...
Das wichtigste Sinnesorgan öffnet den Zugang zur Welt. Wie das Auge zum Paradestück der Evolution wurde. mehr...
Der Mensch hat das Ökosystem der Inseln im Indischen Ozean durcheinandergebracht. Nun versucht er, wieder Ordnung zu schaffen. mehr...
Seit Jahren ist die Metropole eine Großbaustelle. Eine einmalige Chance für Archäologen, unter die Straßen der Stadt zu blicken. mehr...
Mehr als zwei Millionen Tonnen Bomben warfen die USA während des Vietnamkriegs über Laos ab. Alle acht Minuten eine Flugzeugladung. Neun Jahre lang. Wie kann sich ein Land davon erholen? mehr...
Geier erledigen die Drecksarbeit: Sie räumen nach dem Tod auf. Seit es immer weniger gibt, wird klar, warum wir sie unbedingt erhalten müssen. mehr...
Der Denali-Nationalpark in Alaska ist fast so groß wie Brandenburg – doch um die Wölfe zu schützen, ist er immer noch zu klein. mehr...
Im zutiefst konservativen Saudi-Arabien drängen die Frauen auf Veränderungen. Traditionen und ihre Religion sind ihnen wichtig, doch sie wollen die islamische Gesellschaft endlich aktiver mitgestalten. mehr...
Wer sorgt für das schönste Leuchten auf der Erde? Jedenfalls nicht der Mensch. mehr...
Jährlich werden weltweit zwei Milliarden Reifen aus Kautschuk produziert. Ohne den Rohstoff würde die Weltindustrie stillstehen – aber sein Anbau könnte in Südostasien zu einer ökologischen Katastrophe führen. mehr...
Atlantis. El Dorado. Die versunkene Stadt Z. Seit Generationen locken die Legenden von geheimnisvollen Städten Abenteurer und Forscher in die entlegensten Winkel der Erde. Viele kehren mit leeren Händen zurück, manche gar nicht. Doch manchmal endet die Jagd nach dem Mythos mit einer Entdeckung. mehr...
Auch eine norwegische Winterexpedition zeigt: Das arktische Meereis schwindet, mit Folgen für die ganze Welt. mehr...
Vor 100 Jahren wurde der amerikanische National Park Service gegründet, ein Meilenstein für den Naturschutz. Der Biologe Manfred Niekisch erzählt im Interview, wie und warum diese Entwicklung begann. mehr...
Berge, Bäume, Wasser: Forscher sind sicher, dass die Natur das beste Heilmittel für unser strapaziertes Denkorgan ist. mehr...
Himmel und Hölle, Wiedergeburt und Unterwerfung. Einst haben Furcht und Ehrfurcht die Religionen in die Welt gebracht. Doch auch im Zeitalter der Wissenschaft hört die Suche nach Halt und dem Sinn des Lebens nicht auf. mehr...