Gruene-reisfelder-vor-westafrika-34679

Auf den Bijagós-Inseln vor Westafrika hat sich das Leben in den vergangenen Jahrzehnten kaum verän... mehr...

Gelbfiebermu-cke-34698

Die gefährlichsten Tiere der Welt übertragen Malaria, Gelbfieber und Zika. Forscher bereiten sich ... mehr...

Michael-mueller-karpe-34725

Deutschland ist eine Drehscheibe des illegalen Antikenhandels, sagt der Kriminalarchäologe Michael ... mehr...

Der Künstler Joshua White machte eine „fotografische Inventur eines Gartens“ und zeigt, wie vielfältig und schön die Natur auch in unserer nächsten Nähe ist. mehr...
Hollywood machte den großen Weißen zum berühmtesten Raubtier der Welt. Trotzdem wissen wir nur wenig über ihn. Bis jetzt! mehr...
Ein Mann will den gefährlichsten Nationalpark der Welt retten – mit Wasserkraft, Wirtschaftspolitik und Waffen. mehr...
Aus dem Dschungel von Myanmar erhebt sich der schneeweiße Gipfel des Hkakabo Razi. Fünf Bergsteiger riskierten ihr Leben, um den geheimnisvollen Berg erstmals zu vermessen. mehr...
DNA-Analyse, Virtual Reality, Lasertechnologie: Mit neuen Hightech-Methoden wollen Forensiker das perfekte Verbrechen aufklären. Kann Wissenschaft für Gerechtigkeit sorgen? mehr...
Wie endgültig ist der Tod? Neue Methoden der Wiederbelebung verschieben die Grenze zwischen Sein oder Nichtsein. Menschen, die aus diesem Grenzbereich zurückkamen, berichten Erstaunliches. mehr...
Der Manú-Nationalpark im Regenwald von Peru ist nicht nur wegen seiner Artenvielfalt einzigartig. In ihm darf sogar gejagt werden – aber nur mit Pfeil und Bogen. mehr...
Kein Zweifel: Tigerhaie sind nicht ungefährlich. Aber deutlich weniger bedrohlich, als wir denken. Ihre Bedeutung für die Ökosysteme der Meere wird unterschätzt – mit fatalen Folgen. mehr...
In Simbabwe hat Diktator Robert Mugabe Tausende weiße Farmer gewaltsam enteignet. Doch der deutsche Großbauer Heinrich von Pezold lässt sich nicht einschüchtern. Und bleibt. mehr...
Die mexikanische Grenzstadt war einst der gefährlichste Ort der Welt, das Epizentrum der Drogenkriege. Dann wurde das kaputte Justizsystem reformiert – und Juárez kehrte zurück ins Leben. mehr...
Ein schönes Eiland, ein Schiffbrüchiger und ein Wilder: Daniel Defoes Werk ist eine Ausgeburt der Fantasie. Den einsamen Seemann auf einer entlegenen Insel gab es allerdings wirklich - nur ganz woanders. mehr...
Vor mehr als 140 Jahren wollte der Mensch hier wieder Frieden mit der Natur schließen. Was ist daraus geworden? mehr...
Haiti ist der Inbegriff von Not und Armut? Junge Haitianer sehen ihre Heimat mit anderen Augen. Wir zeigen ihre Fotos. mehr...
Seine Wanderung auf den Spuren der Menschheit führt unseren Reporter PAUL SALOPEK durch die Türkei und Armenien – in eine Region, die bis heute von der Geschichte eines unvorstellbaren Massakers verfolgt wird. mehr...
Ein Geologe wagt sich dorthin, wo nichts überleben kann. Fast 400 Meter tief im Vulkan Ambrym will er herausfinden, wann dem Pazifik-Inselstaat Vanuatu wieder ein Ausbruch droht. mehr...
Der Fortschritt bedroht die Wiege der Menschheit. Zuckerrohrplantagen und ein neuer Staudamm lassen den Turkanasee im Norden Kenias schrumpfen. mehr...
Die Städte wachsen, der Lebensraum der Leoparden schrumpft. Darum kommen sie dem Menschen immer näher. Können wir lernen, mit Raubtieren zu leben? mehr...
Eine raue, unwirtliche Kältewüste? Von wegen. In Wirklichkeit war Europa während der letzten Kälteperiode ein üppiges Paradies voll riesiger Tiere, sagen Forscher. mehr...
Seit vor Südafrika Schutzzonen eingerichtet wurden, erholt sich der Fischbestand. Dafür ist nun die Existenz vieler Fischer bedroht. Wie kann man die Früchte des Ozeans ernten, ohne die biologische Schatzkammer leer zu zu räumen? mehr...
Die Väter kämpften gegen Saddam Hussein. Die Söhne wehren sich erbittert gegen den „Islamischen Staat“. Sie verteidigen ein Land, das noch keines ist: Kurdistan. mehr...