Sie kamen als Sklaven nach Brasilien und flohen vor ihren Peinigern in den Regenwald. Jahrhunderte später erlangen die quilombolas endlich die Rechte auf das Land, das sie besiedelten – und bewahrten. mehr...

 
Taxi-14168

Frauenpower und Seifenopern: Diese schräge Mischung trug dazu bei, Brasiliens Geburtenrate in kurze... mehr...

Erlo-serstatue-19404

Rio de Janeiro – das ist Glamour und Glitter, aber auch Armut und Gewalt in den Favelas. Um sich f... mehr...

Manoki-indianer-2376

Während Sie diesen Artikel lesen, werden 150 Hektar des Regenwalds in Brasilien unwiederbringlich z... mehr...

Jeden Tag staunten die Einwohner von Recife in Brasilien mehr, was da vor den Toren ihrer Stadt, auf der einstigen Sumpfinsel Antonio Vaz, aus dem Boden wuchs. Da erhob sich ein Prachtpalast mit zwei mächtigen Wachtürmen, gesäumt von Kokospalmreihen, die ein Viereck aus majestätischen Alleen rings um das Bauwerk formten. mehr...
Die Rinderhirten, die im Pantanal ihren Lebensunterhalt verdienen, haben ein unvergleichliches Repertoire an Wörtern für Lehmböden. Der ganz gewöhnliche Lehm heißt - wie überall in Brasilien - lama, barro oder lodo. Doch schon der nackte Boden, auf dem sich Rinder um ein Gatter drängen, hat einen eigenen Namen: maiadô. mehr...
Die Wiege der Kultur in Brasilien steht im fruchtbaren Gürtel des Landes, einem halbmondförmigen Streifen dunklen fetten Bodens entlang der Baía de Todos os Santos, der Allerheiligenbucht im Bundesstaat Bahia in Brasilien. Anfang des 16. Jahrhunderts legten Siedler in dieser Region Plantagen an, wo Sklaven auf Kaffee- und Tabakfeldern arbeiten mussten. mehr...
In Brasilien setzt man auf álcool aus Zuckerrohr. Dank staatlich subventionierter und finanzierter Ethanolfabriken und steuerlicher Vorteile für brasilianische Autohersteller, wenn sie Fahrzeuge auf den Markt brachten, die mit reinem Alkohol betankt werden konnten, fuhren schon Mitte der achtziger Jahre fast alle Autos in Brasilien ausschließlich mit Ethanol. mehr...
Extras

Buchtipp: Brasilien
Brasilien ist Lebensfreude pur: üppige Regenwälder, Fußball, schöne Frauen, Samba-Karneval und heiße Bossa-nova-Rhythmen. Dies ist das ultimative Buch über ein Land, das sich im schnellen Wandel befindet und trotzdem an seinen einzigartigen Traditionen festhält. mehr...