Tausende Elefanten werden jedes Jahr wegen ihrer Stoßzähne getötet. Nutznießer dieses blutigen Geschäfts: Wilderer und Schmuggler, katholische Priester und buddhistische Mönche, korrupte Beamte und neureiche Chinesen. mehr...

 
Lila-bemalt-22510

Elefanten werden in Indien seit je verehrt. In Jaipur gibt es sogar ein eigenes Fest für sie.... mehr...

Elefantenbaby-shukuru-14071

In Kenia retten engagierte Pfleger verwaiste Elefantenbabys.Die meisten dieser Elefanten überleben.... mehr...

Elefanten-1655

Ein Problem haben Bauern und Gärtner überall auf der Welt: Wie halte ich hungrige Tiere am besten ... mehr...

Als Deutschland eine Savanne war: Ein ehemaliger Tagebau bei Halle bietet einen faszinierenden Einblick in die Urzeit vor 200000 Jahren. Bagger haben dort Überreste von mehr als 70 riesigen Waldelefanten zutage befördert. mehr...
Khudi hat schon viele Mammutstoßzähne gesehen - honigfarben, gewunden, bis zu 30 Zentimeter dick. Jeden Sommer kann man sie finden. Aber ein ganzes Tier dieser ausgestorbenen Gattung der Elefanten hat er noch nie zu Gesicht bekommen, und erst recht nicht eines, das so gut erhalten ist. mehr...
Es ist ein riesiger Bulle. Er liegt auf der Seite, tot, das rechte Bein des Elefanten ist angezogen, als hätte er entsetzliche Schmerzen. Das freiliegende Auge ist mit Erde bedeckt - Abwehrzauber von Wilderern, die nicht wollen, dass sich Geier über den noch frischen Kadaver des Elefanten hermachen. mehr...
Vorsichtig nähert sich der Biologe Iain Douglas-Hamilton dem jungen Elefanten. Er steht halb versteckt in einer Baumgruppe oben auf einem Hügel im entlegenen Norden Kenias und grast im Kreise einiger anderer Elefanten. Um den Hals trägt er ein Lederband, an dem auf der Schulter ein elektronischer Sender sitzt, der aussieht wie ein kleiner flacher Zylinderhut. mehr...