Fische

Stamm: Chordata
Unterstamm: Vertebrata
Klassen: 5
Ordnungen: 62
Familien: 504
Arten: 25 777

Die ersten Fische entstanden wahrscheinlich vor etwa 500 Millionen Jahren. Seitdem haben sie vom Eismeer bis zu den kleinsten Tümpeln der Tropen nahezu jeden Lebensraum erobert. Heute sind über 25 000 verschiedene Fischarten bekannt, besonders in der bisher wenig erforschten Tiefsee dürften aber noch zahllose weitere Arten zu entdecken sein. Fische atmen über Kiemen. Wasser wird über das Maul oder spezielle Körperöffnungen aufgenommen und durch die stark durchbluteten Kiemenblättchen geleitet. Dabei wird Sauerstoff aufgenommen und Kohlendioxid abgegeben. Die meisten Fische verfügen über einen stromlinienförmigen Körper, die Vorwärtsbewegung entsteht durch seitliche Bewegung der Schwanzflosse. Daneben haben sich allerdings auch andere Körperformen und Fortbewegungsarten entwickelt. Rochen etwa scheinen mit ihren an Flügel erinnernden Brustflossen durch das Wasser zu fliegen, ihre Schwanz- oder Rückenflossen sind hingegen zurückgebildet oder fehlen ganz. Den nötigen Auftrieb erhalten die meisten Fische durch die Schwimmblase, einen mit Gas gefüllten Sack, der ursprünglich als eine Ausstülpung des Vorderdarms entstanden ist. Zur Steuerung dienen seitliche Brustflossen, die bei einigen Arten auch zum Laufen (z. B. beim Schlammspringer) oder zum Gleiten über der Meeresoberfläche (etwa beim fliegenden Fisch) dienlich sein können. Wichtig für das Aufspüren von Beutetieren sowie für die Orientierung ist das so genannte Seitenlinienorgan, mit dem bereits geringe Veränderungen im Wasserdruck der Umgebung wahrgenommen werden können. Fische legen in der Regel Eier, die dann von den männlichen Tieren befruchtet werden. Nur wenige Arten gebären nach einer inneren Befruchtung lebende Jungtiere.

 
Walhaie-vor-neuguinea-14525

Ohne diese Fotos würde man es kaum glauben: Vor Neuguinea sammeln sich Walhaie bei den Netzen der F... mehr...

Kamtschatka-3634

Rau ragt die Halbinsel Kamtschatka im Osten Russlands nach Südwesten, wie eine gezackte Klinge stic... mehr...

Delfine-im-amazonasbecken-1576

Delfine schwimmen zwischen Bäumen umher. Geschmeidig gleiten sie durchs Gezweig und winden sich wie... mehr...

Ein durchweg glitschiges Sujet. Aber Mythos, Sexsymbol und Gaumenschmaus. Hommage an einen der geheimnisvollsten Fische der Welt - der sich genau andersherum verhält als Lachse: Er verbringt die meiste Zeit seines Lebens in Flüssen und Seen und laicht schließlich im offenen Meer. mehr...
Kein Zweifel, Haie haben ein Imageproblem. Mit ihrem Serienkillerblick, abscheulich gefletschten Zähnen und blutigen Fressorgien sind sie nicht gerade Sympathieträger. Filmemacher und Schriftsteller trugen ein Übriges dazu bei, dass diese Fische zum Inbegriff des Untiers der Meere wurde. mehr...
Den Ozeanen und deren Fische geht es schlecht. Von der Grönlandsee im Norden bis zum südlichen Polarkreis sind Fische Opfer unseres Raubbaus. Seit 1900 sind die Bestände vieler Fische um 90 Prozent zurückgegangen, und es wird immer schlimmer. Fabrikschiffe plündern die Ozeane wie mit Staubsaugern. mehr...
Bill Ballantine dreht sich eine Zigarette und lacht in der Erinnerung an eine Schlagzeile aus dem Jahr 1977: "Goat Island Bay - nichts geht mehr!" Zwölf Jahre hatte er für das erste Meeresschutzgebiet Neuseelands und dessen Fische gekämpft, für fünf Quadratkilometer Lebensraum vor der Küste der Nordinsel. Endlich war der Schutz durchgesetzt. mehr...
Das Gelb so leuchtend, das Blau so klar - schon ein Blick auf das psychedelische Farbenspiel eines Großen Kaiserfischs gibt uns einen Eindruck von den guten Launen der Evolution. Und dann erst die Heimat dieser Fische, die Korallenriffe der Ozeane: Sie sprühen vor Leben, Farben und Mustern. mehr...
In Japan gilt der Kugelfisch als Delikatesse. Sie kann tödlich sein. In Leber, Eierstöcken, Hoden, Därmen und Haut steckt Tetrodotoxin, ein starkes Nervengift. mehr...
Lord Marnoch steht am Ufer des Deveron in Schottland. Er hängt - über eine Vier-Meter-Angelrute, ein Stück Leine und einen Haken - an einem Atlantik-Lachs. Der Fisch versucht, die Köderfliege aus dem Maul zu schütteln. Lord Marnoch setzt sich für den Schutz der Fische ein, hat aber nichts dagegen, ein paar Fische für den Grill zu fangen. mehr...
Extras

Buch-Tipp: Enzyklopädie der Tiere
Von der Evolutionsgeschichte unserer Fauna bis zu den kuriosesten Spielarten der Natur: In unserer Enzyklopädie der Tiere werden neueste wissenschaftliche Erkenntnisse verständlich aufbereitet. mehr...