Sie sind nicht nur Honiglieferanten, sondern auch die wichtigsten Blütenbestäuber der Welt. Doch ihr Bestand ist in Gefahr. Wissenschaftler wollen nun eine neue Rasse züchten. Sind die Bienen so zu retten? mehr...

 
Mimetica-heuschrecken-1481

Tarnen und Täuschen ist ein viel benutztes Erfolgsprinzip in der Natur. Oft wird es unter dem Wort ... mehr...

Ei-des-juliafalters-9202

Wohin wir kommen, sind Insekten schon da. Niemand kann sagen, wie viele Arten es gibt.... mehr...

Das-leben-der-bienen-29948

Sie sind nicht nur Honiglieferanten, sondern auch die wichtigsten Blütenbestäuber der Welt. Doch i... mehr...

Die Zeit zum Schlüpfen naht, und die Bläulinge werden in ihrer Puppenhülle nervös. Als Raupe hatten die Insekten es sich unter den Ameisen noch gut gehen lassen. Sie hatten die Insekten mit süßen Abscheidungen aus speziellen Drüsen gefüttert, und die wehrhaften Ameisen hatten ihnen dafür Feinde vom Leib gehalten. mehr...
Eigentlich hatte ich immer geglaubt, Ameisen wüssten, was sie tun. Wenn sie in meiner Küche über das Fensterbrett marschieren, scheint klar: Die haben einen Plan. Wie sonst könnten diese Insekten Straßen anlegen, Nester mit Klimaanlage bauen und Raubzüge inszenieren? Alles falsch. Diese Insekten sind keine smarten kleinen Ingenieure oder Strategen - zumindest nicht als Einzelwesen. mehr...
Es beginnt nachts, mit einem Stich, ganz schmerzlos. Die Mücke setzt sich auf ein Stück nackter Haut und bohrt ihre nadelspitzen Mundwerkzeuge hinein. Sie hat lange, fadendünne Beine und gefleckte Flügel. Sie gehört zur Gattung Anopheles und ist die einzige unter den Insekten, das dem Malariaparasiten als Wirt dienen kann. mehr...
Weil sich die Raumpflegerinnen seines Arbeitszimmers in der Alfred-Universität über die ekligen Insekten beschwerten, musste Scheer seine Jagdgründe in den Garten seines Kollegen Mark Klingensmith verlegen. Über einem 20-Liter-Eimer hängten die beiden mehrere Lampen auf und ließen das Licht auf ein weißes Betttuch fallen. mehr...
Jeder hat die Possen der Libellen an einem heißen Sommertag schon einmal beobachtet. Irgendwo an einem schilfbewachsenen Teichufer ist ein Pachydiplax longipennis hinter einem Weibchen her - sie sehen aus wie zwei leuchtende Striche. Oder eine getigerte Quellnymphe stürzt herab, lässt kreisend ihre hauchdünnen Flügel aufblitzen, um sich gleich darauf mit einem Männchen zusammenzutun und gemeinsam in die blaue Luft aufzusteigen. mehr...
Vergessen Sie Löwen, Tiger und Bären. Vergessen Sie auch unsere eigene aggressive Spezies. In der Wucht ihres Angriffs sind die tropischen Armeeameisen unübertroffen. Mit messerscharfen Kiefern gehen sie auf Beute los, die viel größer ist als sie selber. mehr...