Ein sonderbarer Raupenpilz im Hochland von Tibet löst einen Boom aus: In China gilt er als magische Medizin. mehr...

 
Tea-horse-road-teaser-8502

Außer der Seidenstraße hat der Ferne Osten ein weiteres legendäres Wegenetz: die Teestraße. Viel... mehr...

Pilgerin-auf-dem-pass-nach-tibet-1597

Eine Gruppe fröhlicher chinesischer Touristen stemmt sich gegen eine gigantische tibetische Gebetsm... mehr...

Mit-dem-handkarren-durch-die-hochebene-von-chang-tang-4565

Wir sind am 27. Mai in Lhasa gestartet, der Hauptstadt der Autonomen Region Tibet. Conrad Anker, Jim... mehr...

Zwölf Stunden ist unser Fotograf Mattias Klum mit dem Geländewagen unterwegs, seit er Ladakhs Hauptstadt Leh verlassen hat. Es wird schon dunkel, als er sich dem letzten militärischen Kontrollpunkt auf der Straße nach Hanle, einer abgeschiedenen Siedlung in der nordindischen Himalajaregion Ladakh, nähert. mehr...
Der Mann, der mir am meisten über den Buddhismus beibrachte, war nicht etwa ein Mönch mit rasiertem Schädel. Er sprach kein Sanskrit, und er lebte nicht in einem Kloster im Himalaja. Er war nicht einmal Buddhist. Sein Name war Carl Taylor, ein Mann Ende 40, der sein ganzes Leben in San Francisco zugebracht hatte. mehr...
Norbu Choden schaut seiner Tochter zu, die auf einer selber gezimmerten Leiter vor dem neuen Blockhaus der Familie steht und die rot-gelben Zierstreifen lackiert. Er lächelt zufrieden. Endlich habe er begriffen, sagt er, dass man die Chinesen nicht aus Tibet hinausdrängen kann, dass sie den Tibetern aber auch nicht helfen werden. mehr...
Treffender für das Werk von James Hiltons Roman "Der verlorene Horizont" wäre der Titel "Das verlorene Paradies" gewesen, denn darum geht es. Das Buch bedient eine uralte Sehnsucht, die jeder von uns in sich trägt: die Wunschvorstellung, dass es irgendwo auf der Erde einen Ort gibt, wo die Menschen ihre Aggressionen nicht in Kriegen ausleben. mehr...