Diese Naturwunder gibt es nicht mehr

Natürliche und menschliche Einflüsse formen die Landschaften unserer Erde – aber einige Veränderungen sind auffälliger als andere.

Von Meghan Miner Murray
Veröffentlicht am 9. Nov. 2017, 03:43 MEZ

Landschaften helfen uns dabei, ein Gespür für unsere Umgebung zu entwickeln und uns zu orientieren. Aber die Oberfläche der Erde ist einem steten Wandel unterworfen. Die Kräfte des Windes, des Wassers, der Sonne, der Vulkane und ja, auch des Menschen verändern, was über Jahrtausende hinweg geschaffen wurde: Klippen stürzen ins Meer, Wasser gräbt Schluchten ins Land, Lava lässt Inseln anwachsen und Flüsse ändern ihren Lauf.

Allein in den letzten 50 Jahren haben viele landschaftliche Wahrzeichen auf der ganzen Welt sich dramatisch verändert und werden nie wieder in ihren vorherigen Zustand zurückkehren. Sie erinnern uns daran, dass unser Planet ein dynamischer und unbeständiger Ort ist. In unserer Galerie könnt ihr einen Blick auf einige Wahrzeichen werfen, die wir in jüngster Zeit verloren haben.

Wunder der Natur

7 atemberaubende Naturwunder in Australien

Wei­ter­le­sen

Mehr zum Thema

Reise und Abenteuer
10 unvergessliche Erlebnisse in Nova Scotia
Fotografie
Fotostrecke: Landschaften zum Verlieben
Fotografie
Reise-Inspiration für 2020: 50 einmalig schöne Orte
Reise und Abenteuer
Islands majestätische Landschaften in 20 Bildern
Reise und Abenteuer
20 außergewöhnliche Kathedralen in Europa

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2021 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved