E06
"Der Mensch ist, was er isst": So lautet die berühmte Formel des Philosophen Ludwig Feuerbach. Und je mehr sich Forschung und Kochprofis mit dem Thema auseinandersetzen, desto mehr kommen sie zu dem Schluss: Der Mann hatte recht. Jetzt untersucht Nat Geo People das Phänomen Nahrungsaufnahme in Form eines sechsgängigen TV-Menüs. EAT: THE STORY OF FOOD zeigt, wie Essen die Entwicklung der menschlichen Zivilisation befördert und beeinflusst hat.Nahrung ist das erste, wonach ein neugeborenes Baby verlangt, sobald es seinen ersten Atemzug getan hat. Das zeigt: Essen ist derartig grundlegend für das Menschsein, dass der Mensch nicht losgelöst davon betrachtet werden kann. Denn man stirbt, wenn man nicht mehr isst. Insofern gibt ein genauer Blick auf das, was wir wo, wie und warum essen, entscheidende Antworten auf die Frage nach uns selbst.EAT: THE STORY OF FOOD betrachtet die Geschichte der Menschheit unter dem Aspekt der Nahrungszubereitung und -aufnahme. Von der Entdeckung des Feuers in grauer Vorzeit bis hin zur Systemgastronomie des 21. Jahrhunderts. Dabei kommen Anthropologen, Historiker und Psychologen ebenso zu Wort wie einige der besten Köche der Welt. In beeindruckenden Bildern, fundierten Interviews und mit Hilfe spannender Fakten erzählt die sechsteilige Reihe die faszinierende Geschichte des Essens.Ob Fisch oder Fleisch, Weizen oder Reis, Slow oder Fast Food: Wer verstehen will, wie eine Gemeinschaft, eine Gesellschaft oder Kultur tickt, sollte auf den lokalen Markt gehen, in Kochtöpfe schauen und sich an Tische setzen. Denn Essen funktioniert wie ein Spiegel: Essen sagt, wer wir sind. Und bei allen Unterschieden ist es ein fantastisches Kommunikationsmittel, das Menschen und Kulturen verbindet.