PARTNERINHALT FÜR

nespresso logo
 ...

Nach Jahrzehnten des Konflikts kehrt der Kaffee endlich nach Caquetá zurück

Tief in einer abgelegenen kolumbianischen Amazonas-Region arbeiten Farmer zusammen mit Nespresso daran, den Anbau von erstklassigem Kaffee wiederzubeleben.

Text von Jack Neighbour

Fotografie von RENA EFFENDI

Rückkehr in die Berge

Tief im kolumbianischen Amazonas bieten dichter Regenwald und reichlich Regen ideale Bedingungen für den Kaffeeanbau. Seit ein wegweisender Friedensvertrag im Jahr 2016 einen fünf Jahrzehnte andauernden Konflikt in der Region beendete, arbeiten die Kaffeebauern Don Fernando Pedreros Muños (ganz links) und Don Edgar Otavo Martin (ganz rechts) mit dem Nespresso AAA Sustainable Quality™ Program zusammen, um den Kaffeeanbau zu einer zukunftsfähigen Einkommensquelle für ihre Familien zu machen.

Fotografie von Rena Effendi

Der Kaffee gedeiht im Regenwald

Die schattenliebenden Arabica-Kaffeesträucher gedeihen in den Höhenlagen und kühleren Temperaturen prächtig. Das macht Caquetás dichte, feuchte Bergregenwälder zu natürlichen Gewächshäusern für erstklassigen Kaffee. Die Umweltbedingungen sind ideal für Caquetás einzigartigen Amazonas-Kaffee, doch das schwierige Terrain und die Regenzeiten stellen die Farmer vor große Herausforderungen – sie kämpfen mit niedriger Produktivität, fehlendem Zugang zu moderner Verarbeitungstechnik und mangelnder Infrastruktur für den Marktzugang. Glücklicherweise bieten spezialisierte Trainingsprogramme jetzt eine Lösung.

Fotografie von Rena Effendi

Ein stolzes Erbe

Für Don Fernando, der die Farm der Familie vor knapp zwölf Jahren von seinen Eltern gekauft hat, ist der Kaffeeanbau weit mehr als ein Mittel, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Er ist sein Erbe – etwas, das er von seinen Eltern gelernt hat und das er in Zukunft an seine Kinder weitergeben will. Seit er sich dem AAA-Programm angeschlossen hat, konnte er eine größere Farm kaufen und entwickelt sich zu einer wichtigen Vertrauensfigur in seiner Gemeinschaft. Andere Farmer fragen ihn jetzt um Rat zur Teilnahme am Programm, weil sie sehen können, dass sich sein hochwertigerer Kaffee positiv auf Caquetás Ruf auswirkt.

Fotografie von Rena Effendi

Hochwertiger Kaffee bedeutet mehr Lebensqualität

Don Fernando genießt eine wohlverdiente Pause mit seiner Familie. Seit er mit Nespresso zusammenarbeitet, erhält er kontinuierlich Unterstützung und landwirtschaftliches Training. Das hat die Produktivität seiner Farm gesteigert und ermöglicht ihm ein höheres und regelmäßigeres Einkommen. Im sicheren Wissen, dass der Kaffeeanbau jetzt ein zuverlässiges Geschäft und eine stabile Einkommensquelle ist, kann Don Fernando endlich über die alltäglichen Bedürfnisse hinaus für eine sichere Zukunft planen und seine Farm vergrößern. Er weiß, dass er sowohl seine Familie ernähren als auch mehr Freizeit mit seinen Kindern genießen kann.

Fotografie von Rena Effendi

Die Weitergabe wertvollen Wissens

Genau wie einst seine Eltern kennt Don Fernando die Feinheiten des Anbaus hochwertigen Arabica-Kaffees. Die Teilnahme am Nespresso AAA Sustainable Quality™ Program hilft ihm, den traditionellen Kaffeeanbau wieder aufzunehmen und das Familienerbe zu bewahren. Nun gibt er althergebrachte Anbaumethoden und die von Nespresso vermittelten, modernen und nachhaltigen Landwirtschaftstechniken an seine Kinder weiter.

Fotografie von Rena Effendi

Der Kaffee kehrt zurück

Auch die Familie von Don Edgar, ein weiterer Farmer aus der Region, baute früher Arabica-Kaffee an, bevor politische Unruhen sie zur schweren Entscheidung bewegten, ihr Zuhause zu verlassen. Damals machte die Gefahr von bewaffneten Auseinandersetzungen den Anbau und Transport von Kaffee zu unsicher. Selbst genug Arbeiter für die Ernte zu finden war damals nahezu unmöglich, doch nun, da der Frieden wiederhergestellt ist, kehren Farmer wie Don Edgar zurück. Das Training und der Handel mit Nespresso ermöglichen es ihnen, ihre Farmen wieder zu existenzsichernden Betrieben aufzubauen.

Fotografie von Rena Effendi

Strassen gibt es nur wenige in Caquetá

Don Edgar führt sein trittsicheres Maultier auf einer schmalen Brücke über den steilen, steinigen Weg von seiner Farm zur örtlichen Kaffee-Kooperative. Das bergige Gelände bedeutet, dass einige Farmen mehr als eine Stunde von der nächsten Straße entfernt liegen, was den Transport der geernteten Bohnen erschwert. Maultiere bleiben bislang die beste Art, den Kaffee zur Sammelstelle zu bringen, doch die Infrastruktur wird besser und die Prämien für hochwertigere Bohnen sind den beschwerlichen Weg wert.

Fotografie von Rena Effendi

Auf dem Weg in eine bessere Zukunft

Der Kaffeeanbau ist für viele Paare in Caquetá eine Lebensphilosophie. Er ist oft die Hauptquelle für den Unterhalt ihrer Familien, eine lebenslange Leidenschaft und ein Erbe, das sie an ihre Kinder weitergeben möchten. Nachdem der bewaffnete Konflikt die Kaffeekultur beinahe ausgelöscht zu haben schien, helfen den Farmern heute fachliche Unterstützung, Training, Equipment und Investitionen in Infrastruktur dabei, ihre Leidenschaft und Traditionen am Leben zu erhalten. Es sieht aus, als könne dies im Laufe der nächsten Jahre dazu beitragen, dass die Welt ihren wunderbaren Kaffee auch in Zukunft genießen kann.
Mehr Kaffeegeschichten gibt es hier.

Fotografie von Rena Effendi

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved