Dinosaurier aus dem digitalen Labor: Wie die Urzeit zu neuem Leben erwacht

Mit der Kooperationsausstellung „Edmonds Urzeitreich“ will das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt ein 66 Millionen Jahre altes Ökosystem rekonstruieren. Der Clou: Die Grabungsarbeiten finden direkt vor den Augen der Öffentlichkeit statt.
Dinosaurier aus dem digitalen Labor: Wie die Urzeit zu neuem Leben erwacht
Mit der Kooperationsausstellung „Edmonds Urzeitreich“ will das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt ein 66 Millionen Jahre altes Ökosystem rekonstruieren. Der Clou: Die Grabungsarbeiten finden direkt vor den Augen der Öffentlichkeit statt.

NASA & SpaceX: Die kommerzielle Raumfahrt hebt ab

Die NASA-Mission Demo-2 soll mit einem Raumfahrzeug von SpaceX erstmals Astronauten zur ISS bringen.

Ausschlag, Hirnentzündung, Infarkte: Rätselhafte Corona-Symptome

Immer mehr sonderbare Symptome treten bei COVID-19-Patienten zutage. Während einige erwartbar waren, zerbrechen sich Forscher über andere den Kopf.

Reiskorngroßer Wellenreiter: Afrikas erstes Pygmäenseepferdchen

„Als würde man ein Känguru in Norwegen finden“ – so beschrieben Forscher die Entdeckung der Art, deren nächste Verwandte 8.000 Kilometer entfernt leben.

Die Mumienmacher-Industrie des Alten Ägypten

Das Nachleben war für die alten Ägypter ein teurer Spaß: Eine ganze Klasse von Priestern verdiente nicht schlecht an der Mumifizierung und Seelenpflege der Verstorbenen.

Abstieg in den Vulkan: Die Gletscherhöhlen des St. Helens

In einer unwirklichen Welt aus Eis und Feuer entdecken Forscher ein dynamisches Höhlengeflecht – eine riskante Aufgabe in einer unvergesslichen Landschaft.

Kosmische Überraschung: Schwarzes Loch nur 1.000 Lichtjahre entfernt

Das unsichtbare massereiche Objekt befindet sich in einem Dreiersystem, das am südlichen Nachthimmel leuchtet.

Hefemangel? Gibt es nicht.

Brot, Bier, Käse – wir verdanken der Hefe viel. Die Einzeller sind aber nicht nur kulinarische Lebensretter, sondern faszinierend vielfältig, allgegenwärtig – und potenziell unsterblich?

Bitte Lächeln: Die Mimik der Mäuse und ihre Bedeutung für die Emotionsforschung

Die Neurobiologin Dr. Gogolla erklärt, wie die Forschungen an Gesichtsausdrücken von Mäusen zur Behandlung von psychiatrischen Erkrankungen beitragen könnten.

Glück als Unterrichtsfach

Kann man Glück lernen? Wie man das Glücklichsein trainieren kann und warum wir ein Schulfach Glück brauchen, erklärt Tobias Rahm vom Institut für Pädagogische Psychologie an der Technischen Universität Braunschweig im Interview.

Ein schwimmender Urzeitjäger erwacht zum Leben

Folgt den Spuren der Wissenschaftler und erfahrt mehr über das größte Raubtier, das je im Wasser gelebt und gejagt hat.

Exklusiv | Spinosaurus schreibt Geschichte: Der erste schwimmende Dinosaurier der Welt

Ein neu entdecktes Schwanzfossil des massigen Raubsauriers, Knochenpaddel inklusive,  aktualisiert unser Bild von der Lebensweise – und den Lebensräumen – der Dinosaurier.

3D-Animation eines Spinosaurus

Die Videoanimation zeigt ein 360°-Modell eines Spinosaurus. (Model: Davide Bonadonna und Fabio Manucci; Animation und Texturierung: Fabio Manucci; Farbgestaltung: Davide Bonadonna, Di.Ma. Dino makers; Wissenschaftliche Betreuung: Simone Maganuco und Marco Auditore; Rekonstruktion basierend auf: Nizar Ibrahim und weitere, „Nature“, 2020)
1:26

Spinosaurus-Animation

Mithilfe seines paddelartigen Schwanzes manövrierte ein Spinosaurus aegyptiacus vor über 97 Millionen Jahren in einem Flusslauf im heutigen Marokko. Neu entdeckte Fossilien zeigen, dass der Schwanz des Tieres bestens zum Schwimmen geeignet war – was die Theorie untermauert, dass der Spinosaurus den Großteil seiner Zeit im Wasser verbrachte. (Model: Davide Bonadonna und Fabio Manucci; Animation und Texturierung: Fabio Manucci; Farbgestaltung: Davide Bonadonna, Di.Ma. Dino makers; Wissenschaftliche Betreuung: Simone Maganuco und Marco Auditore; Rekonstruktion basierend auf: Nizar Ibrahim und weitere, „Nature“, 2020).
0:24

Animation: Schwimmender Spinosaurus

Die Videoanimation zeigt einen Spinosaurus beim Schwimmen im Meer. (Model: Davide Bonadonna und Fabio Manucci; Animation und Texturierung: Fabio Manucci; Farbgestaltung: Davide Bonadonna, Di.Ma. Dino makers; Wissenschaftliche Betreuung: Simone Maganuco und Marco Auditore; Rekonstruktion basierend auf: Nizar Ibrahim und weitere, „Nature“, 2020)

‘Oumuamua: Interstellarer Besucher könnte Planetensplitter sein

Ist das fremde Objekt der Rest eines Planeten, der von seinem Stern zerrissen wurde? Forscher rätseln über die Herkunft des Besuchers – und über sein Aussehen.