Edmonds Urzeitreich

Psychologie: Wieso Menschen Risiken unterschiedlich einschätzen

Wie Menschen ein Risiko bewerten, beeinflusst nicht nur ihr eigenes Leben. In einer weltweiten Pandemie kann unser Umgang mit Gefahr Konsequenzen für die ganze Bevölkerung haben.

Ausgrabungsstätte Dmanissi: Auf den Spuren urzeitlicher Wildhunde

In der berühmten prähistorischen Ausgrabungsstätte Dmanissi haben Wissenschaftler Hinweise auf eine Hundeart gefunden, die vor 1,8 Millionen Jahren weit verbreitet war. Über ihre genaue Zuordnung wird jedoch noch gerätselt.

Schwamm oder nicht Schwamm: Älteste Tierfossilien der Welt gefunden?

Laut einer neuen Studie wurden im Little Dal-Riff im Nordwesten Kanadas die 890 Millionen Jahre alten Überreste urzeitlicher Schwämme gefunden. Ihre Einordnung als Tierfossil wird von Experten jedoch heiß diskutiert.

150 Jahre oder mehr – wie alt können Menschen wirklich werden?

Schon seit Jahrhunderten träumt der Mensch von der Unsterblichkeit. Tatsächlich steigt die Lebenserwartung Jahr für Jahr weiter an. Doch kann der Mensch ewig altern oder gibt es doch eine Grenze? Neue Studien sollen Aufschluss geben.

Bohnen und Asche: Die Ernährung der Gladiatoren

Das Bild vom muskulösen antiken Kämpfer entspricht laut forensischer Analysen wohl nicht der Wahrheit. Der Grund dafür findet sich auf den Tellern der Gladiatoren.

Chalk: Wie umweltschädlich ist das Hilfsmittel der Kletterer?

Klettern erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Doch mit der wachsenden Popularität werden auch die schädlichen Folgen des Nischensports für die Umwelt sichtbarer.

Operation Gomorrha: Feuersturm auf Hamburg

Mit Operation Gomorrha griffen die Alliierten im Zweiten Weltkrieg zum ersten Mal die zivile Bevölkerung an. Dabei kam eine damals neue Technologie zum Einsatz, die das Radarsystem der Nationalsozialisten nutzlos machte.

Zealandia: Beweis für achten Kontinent gefunden?

Wissenschaftler haben in Neuseeland ein 1,3 Milliarden Jahre altes Teilstück des urzeitlichen Superkontinents Rodinia entdeckt. Mit seiner Hilfe wollen sie die Geschichte des mysteriösen „verlorenen Kontinents“ Zealandia aufklären.

Moorleiche aus der Eisenzeit: Was sein letztes Mahl über den Tollund-Mann verrät

Vor rund 2.400 Jahren wurde ein Mann im Moor ermordet. Um mehr Rückschlüsse auf das Leben von damals ziehen zu können, haben Wissenschaftler nun den Mageninhalt des sogenannten Tollund-Mannes untersucht.

Irrglaube: Warum es an Hundstagen nicht heiß sein muss

Auch wenn das Bild von den faul herumliegenden Hunden gut passt: Der Name Hundstage für die besonders heißen Tage im Sommer hat seinen Ursprung buchstäblich in den Sternen.

Wie Gene bestimmen, wer wir sind

Was unsere Gene betrifft, gilt: Wir müssen mit dem leben, was uns gegeben wurde. Doch eines Tages werden wir vielleicht dazu in der Lage sein, unsere genetische Zukunft zu beeinflussen – und dann wird sich alles verändern.

Steinzeitmenschen: Fleisch war ihr Gemüse

Herrschten unsere Vorfahren schon vor zwei Millionen Jahren als Spitzenprädatoren über die Welt? Ein Forschungsteam hat die Essgewohnheiten der frühen Menschen untersucht.

mRNA gegen Krebs? Impfstoff-Technologie schenkt neue Hoffnung

Die Corona-Pandemie hat mRNA-Impfstoffe in das Licht der Öffentlichkeit gerückt. Klinische Studien zeigen, dass die Technologie sich auch als wirksame Waffe im Kampf gegen Tumore herausstellen könnte. 

Raumfahrt: Was der Flug von Virgin Galactic für den Weltraumtourismus bedeutet

Milliardär Richard Branson und die Crew der V.S.S. Unity haben einen erfolgreichen Flug in den suborbitalen Raum unternommen. Ein Meilenstein für den Weltraumtourismus – und die Wissenschaft.

Drogenverseuchte Flüsse: Wenn aus Fischen Crystal Meth-Junkies werden


Drogen sind nicht nur für Menschen gefährlich: Der Schaden, den Rückstände illegaler Substanzen wie Methamphetamin im Wasser anrichten, ist völlig unterschätzt. Neue Forschungen zeigen den zerstörerischen Effekt, den sie auf Süßwasserfische haben können.
2:08

Süchtig nach Blut

Vampirfledermäuse sind die einzigen Säugetiere, die sich ausschließlich von Blut ernähren. Die perfekte Beute: arglose Kühe. Szenen aus „Tierische Freaks“.

Brasilien: Immer mehr Attacken auf indigene Völker im Amazonas-Regenwald

Die Regierung unter Präsident Jair Bolsonaro will Bergbau, Abholzung und industrielle Landwirtschaft in geschützten Territorien erlauben. Eine Katastrophe für indigene Bevölkerungen, isolierten Völker – und die Natur.

Seltsamer Speiseplan: Ameisen im Magen von Seeanemonen geben Rätsel auf

Neue Forschungsergebnisse zeigen, wie wenig wir über die Ernährungsgewohnheiten mancher Meeresbewohner wissen – und auf welch unerwartete Weise die Nahrungsketten an Land und unter Wasser miteinander verwoben sind.

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved