Edmonds Urzeitreich

Warum Hefe helfen könnte, die Evolution zu entschlüsseln

Wie entwickelten sich aus Einzellern komplexe mehrzellige Organismen? Seit fast einem Jahrzehnt wird dieser Frage im Rahmen einer Langzeitstudie mit Hefe nachgegangen – ein Ende der Forschung ist nicht in Sicht.

30 Jahre Ötzi-Fund: „Der am besten erforschte menschliche Körper der Welt“

Ein Mann wird in der Jungsteinzeit in den Alpen ermordet. 5.000 Jahre später ist er die berühmteste Mumie Europas. Was seine Tattoos, Verletzungen und DNA über ihn verraten – und warum die Forschung an ihm auch für die Zukunft so wichtig ist.

Mysteriöse Turmschädel: DNA-Analysen liefern neue Hinweise

Genetische Untersuchungen der fossilen Überreste dreier Teenager aus der Zeit der Völkerwanderung könnten dabei helfen, die Rätsel um die künstlichen Schädeldeformationen zu lösen.

Klimaschutz: Wie steht es um das Ozonloch?

Unsichtbare Bedrohung aus dem All: Vor mehr als 35 Jahren konnten Wissenschaftler erstmals nachweisen, dass ein riesiges Ozonloch über der Antarktis klafft. Wie die Lage heute ist, erklärt Dr. Rolf Müller vom Forschungszentrum Jülich.

Tabbys und ihr besonderes Fell: Wie kommen die Streifen an die Katze?

Eine neue Studie geht der Frage nach, wie sich das Muster auf dem Fell gestreifter Katzen ausbildet. Die Ergebnisse liefern einige Überraschungen.

Warum Velociraptor nicht der Dinosaurier war, für den ihn viele halten

Aus „Jurassic Park“ kennt man Velociraptor als einen großen, gefährlichen Räuber der Kreidezeit, der im Rudel jagt. Fossilien weisen jedoch starke Ähnlichkeiten mit modernen Greifvögeln auf.

Erfolg auf dem Mars: Perseverance sammelt erste Gesteinsprobe

Die Entnahme eines ersten Bohrkerns ist nicht nur für die NASA, sondern für die gesamte Weltraumwissenschaft ein Meilenstein – und könnte die Frage beantworten, ob es jemals Leben auf dem roten Planeten gegeben hat.

Kreidezeit: Asteroid löst Massensterben aus – und rettet das Klima?

Der Asteroideneinschlag vor 66 Millionen Jahren löschte die meisten Dinosaurier und auch große Teile des maritimen Lebens aus. Das könnte laut einer großangelegten Studie eine Begrenzung der damaligen Erderwärmung zur Folge gehabt haben.

Hat der Amazonas-Regenwald die Kleine Eiszeit ausgelöst?

Laut einer Analyse aus dem Jahr 2019 soll die Regeneration des Waldes im Amazonasgebiet in Folge der Kolonialisierung das Klima beeinflusst haben. Eine neue Studie widerlegt diese Theorie nun.

Gleichberechtigung bei den Kolibris: Warum Weibchen manchmal wie Männchen aussehen

Das Gefieder des weiblichen Weißnackenkolibris ähnelt manchmal dem des Männchens. Wissenschaftler haben erforscht, wieso, und herausgefunden, dass sich nicht immer alles um die Fortpflanzung dreht.

Von Aristoteles hielt er wenig, von Einstein umso mehr: Nobelpreisträger Steven Weinberg

Der theoretische Physiker und Autor Steven Weinberg war einer der großen Forscher seiner Zeit. Mit National Geographic sprach er zuletzt über die großen Wissenschaftler der Geschichte und die Frage, ob Religionen wie der Islam und das Christentum mit Forschung überhaupt zu vereinbaren sind.

Roboter-Bienen: Kann Technik die Arbeit von Insekten ersetzen?

Keine Insekten, keine Menschen. Doch wenn die Bestände der kleinen Nützlinge immer weiter sinken muss Verstärkung für Biene und Co. gefunden werden.

Der hohe Preis des Weltraumtourismus

Einst Zukunftsmusik, heute Realität: Mit dem Start von Richard Bransons Virgin Galactic und Jeff Bezos‘ Blue Origin nimmt das Thema Weltraumtourismus an Fahrt auf. Schon ab 2022 soll es regelmäßige touristische Flüge in den Weltraum geben.

Brasilien: Einzigartiges Fossil eines Flugsauriers erforscht

Eine neue Studie belegt: Der Flugsaurier Tupandactylus navigans war, anders als bisher vermutet, kein König der Lüfte – sein Kopfschmuck war beim Fliegen eher hinderlich.

Neuer Evolutionszweig: Fleischfressende Pflanze ernährt sich auf besondere Weise von Insekten

Botaniker haben herausgefunden, dass eine Art der Pflanzengattung Triantha in den Sümpfen im Nordwesten Amerikas Nährstoffe auf karnivore Weise gewinnt.

Wissenschaft für alle: Wie Citizen Science die Forschung bereichert

Sie zählen Wildtiere in Großstädten und dokumentieren den Klimawandel vor der Haustür: Immer mehr Bürgerinnen und Bürger forschen im Namen der Wissenschaft. Das kann Ergebnisse bringen, die sonst kaum möglich wären.

Fossil aus der Kreidezeit: Embryo im Ei einer prähistorischen Schildkröte entdeckt

Wissenschaftler haben in China ein fossiles Ei mit seltenem Inhalt gefunden: den Embryo einer prähistorischen Riesenschildkröte. 

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved