Hören ohne Ohren - ganz normal für diese Spinnen

Großaugenspinnen können mit ihren Beinen eine überraschende Bandbreite an Geräuschen wahrnehmen. Diese Fähigkeit ist bei vielen anderen Spinnenarten bislang unbekannt.

Die Wissenschaft von Star Wars

Von Darth Vaders Atemproblemen bis zum doppelten Sonnenuntergang von Tatooine inspirierte „Star Wars“ zahlreiche wissenschaftliche Studien und Erfindungen.

Das eigene Wetter erschaffen – Tipps und Tricks für Kinder (und Erwachsene)

Diese vier Experimente bringen Kindern mehr über Blitze, Regen und andere Wetterphänomene bei.

Der mysteriöse Wasserkreislauf des Mondes

Auf dem Mond scheint es deutlich mehr Wasser zu geben als gedacht – und womöglich entsteht  es dort sogar durch Sonneneinstrahlung.

Phosphan-Streit: Doch keine Lebenszeichen auf der Venus?

Die mutmaßliche Entdeckung großer Phosphanmengen in den Venuswolken könnte das Ergebnis fehlerhafter Datenverarbeitung sein. Aber noch ist die Suche nicht vorbei.

Vorstoß ins Unbekannte: Amerikas erstes Raumfahrtprogramm

In einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit der UdSSR forschte die junge NASA an bahnbrechenden Technologien, um zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte einen Menschen ins All zu bringen.

Winzige Tyrannen: So klein begann das Leben der Tyrannosaurier

Erstmals konnten Forscher embryonale Fossilien der gewaltigen Tiere identifizieren. Diese waren nach dem Schlüpfen mitunter nicht größer als ein Chihuahua.

Drachenschlangenköpfe: Neue Fischfamilie begeistert Forscher

Die „lebenden Fossilien“ sind ein besonders seltener Fund – denn sie sind nicht nur ein uraltes Taxon, sondern haben sich im Laufe der Jahrmillionen kaum verändert.

Wie Körper und Umwelt unseren Verstand beeinflussen

Warum können Spenderorgane unsere Persönlichkeit beeinflussen? Und wieso wirkt sich die Außentemperatur auf den Schusswaffengebrauch der Polizei aus? Ein Ausflug in das komplexe System von Körper und Geist.

Fußspuren offenbaren Details einer 10.000 Jahre alten Reise

Ein prähistorischer Reisender trug ein Kind durch eine schlammige Landschaft – und kehrte Stunden später mit leeren Händen zurück.

Win-Win-Situation: Ohne Wespe keine Feigen – so funktioniert Mutualismus

Mutualistische Symbiosen bezeichnen die Wechselbeziehung zwischen zwei Individuen, von denen beide profitieren. Im Tierreich sind sie weit verbreitet.

Katastrophe für die Wissenschaft: T. rex für Rekordsumme versteigert

Eines der besterhaltenen Tyrannosaurus-Fossilien der Welt gehört nun einem anonymen Käufer. Immer wieder wandern über Auktionen wissenschaftlich wertvolle Funde in Privatbesitz.

Als der Mond die Erde auseinanderzog

Der junge Mond war unserem Planeten deutlich näher als heute. Die enormen Gravitationskräfte zwischen den Körpern sorgten auf der Erde für bizarre Effekte.

Dinosauriergrabung in Frankfurt: Forscher bergen hunderte Fossilien

Vom T. rex bis zum Tintenfisch: Bei Grabungen zur Ausstellung „Edmonds Urzeitreich“ stößt das Team des Senckenberg-Museums vor den Augen der Besucher laufend auf unerwartete Fundstücke.

Raubsaurier mit Supersinn: Juravenator hatte Sensor-Schwanzschuppen

Während des Jura jagte auf dem Gebiet des heutigen Deutschland ein kleiner Saurier des Nachts im flachen Wasser. Beim Beutefang halfen ihm womöglich seine empfindlichen Schuppen.

Marsgletscher könnten uralte Salzseen bedecken

Helle Reflexionen auf Radarbildern des marsianischen Südpols lassen vermuten, dass unter dem Eis Überreste eines alten Ozeans überlebt haben.

In Sibirien explodiert der Permafrost

Seit 2014 wurden 17 gewaltige Krater in Sibirien entdeckt. Forscher ergründen, welcher Mechanismus diese Löcher in den Permafrost sprengte.
6:53

Woher kommt unsere Angst vor Haien?

Einen Hai zu sehen, kann ziemlich beängstigend sein. Nicht ohne Grund: Haie gehören zu den mächtigsten Raubtieren des Ozeans. Und ja – sie greifen gelegentlich Menschen an, die in ihren Lebensraum eindringen. Rachsüchtige Menschenfresser sind sie jedoch nicht, auch wenn sie in Medien oft so dargestellt werden. Im Gegenteil: Schätzungsweise 100 Millionen Haie werden jedes Jahr von Menschen getötet, was eine Reihe von Arten an den Rand der Ausrottung brachte.