Größer als eine Giraffe: In China wurden die fossilen Überreste eines gigantischen Nashorns gefunden

Die neuentdeckte Art war eines der größten Landtiere aller Zeiten und lebte vor 25 Millionen Jahren auf dem Gebiet des heutigen tibetanischen Hochlands und Pakistans.

5000 Jahre Wassermelone – die Geschichte unseres Sommerlieblings

Woher kommt die Wassermelone? Antike hebräische Texte und ägyptische Grabmalereien verraten die lange Geschichte der Frucht.

Die berühmtesten Seeungeheuer – und was wirklich dahintersteckt

Unser jetziger Wissensstand über die Unterwasserwelt und ihre Kartographie lässt noch immer viel Raum für Überraschungen. Versuche, diese zu ergründen, gab es im Laufe der Zeit einige – auch Wissenschaftler gingen der Sache auf den Grund.

Asiaten als Vorzeige-Minderheit: Geschichte eines rassistischen Mythos

Das Stereotyp von asiatischstämmigen Menschen als klug, fügsam und gut integriert fußt nicht nur auf einer Geschichte der Ausgrenzung. Es wurde auch genutzt, um marginalisierte Gruppen gezielt gegeneinander auszuspielen.

Transi: Das Kadaver-Selfie des Spätmittelalters

Wohlhabende Ritter und Kaufleute ließen oft noch zu Lebzeiten unschmeichelhafte Grabplastiken ihrer künftigen Leichname anfertigen. Eine Forscherin aus Großbritannien ging der Frage nach, was sie mit diesen Darstellungen bezweckten.

Hawaiis letzte Königin

Ein brutaler Putsch bedeutete das Ende für Hawaiis Monarchie. Bis heute sind die Hawaiianer die einzige indigene Gruppe in den USA ohne politische Souveränität.

Afropäisch: „Kulturelle Identität ist kein feststehendes Konstrukt“

Der britische Autor und National Geographic Explorer Johny Pitts begibt sich in seinem Buch „Afropäisch“ in die dunkle Vergangenheit des europäischen Kolonialismus, um zu verstehen, was die Identität von afrikanischen Europäern heute ausmacht. Ein Gespräch über Rassismus und Missverständnisse.

Wie hoch war die Krebsrate vor der Industrialisierung?

Archäologische Studien in Großbritannien zeigen: Die Krebsrate im Vereinigten Königreich war vor der Industrialisierung und der Einführung von Tabak bereits höher als bislang erwartet.

Rätsel der altägyptischen Kopfkegel endlich gelöst

Jahrzehntelang spekulierten Archäologen über die Bedeutung und den Zweck der seltsamen Kopfkegel, die auf künstlerischen Darstellungen zu sehen sind. Dann fand ein Team endlich die zwei ersten bekannten physischen Kegel auf einem Friedhof in Armana.

Händewaschen als mittelalterliche Machtdemonstration

Ob für Bauern oder Adel: Händewaschen vor dem Essen war Pflicht. Doch mit der Zeit entwickelte sich die Hygienemaßnahme zum bedeutungsschweren Ritual, bei dem man einiges falsch machen konnte.

Der Jäger von Loch Ness: Suche nach einem Monster

Seit 30 Jahren lebt Steve Feltham an dem berühmten schottischen See und hofft darauf, das Monster von Loch Ness zu sehen. Trotz jahrelangem erfolglosen Warten ist er immer noch sicher, dass „Nessie“ existiert. Auch Wissenschaftler glauben daran.

Napoleon Bonaparte: Verehrter Held, Verbrecher gegen die Menschlichkeit

Der 200. Todestag des berühmten Franzosen warf ein Schlaglicht auf sein kompliziertes Erbe – insbesondere auf Haiti, wo er und seine Generäle einen blutigen Vernichtungskrieg gegen die ehemaligen Sklaven planten.

Antiasiatische Gewalt in den USA: Eine blutige Geschichte

Einer der größten Massen-Lynchmorde in den Vereinigten Staaten richtete sich gegen chinesische Einwanderer in Los Angeles.

Hasste Shakespeare seine Frau? Vier Gerüchte über den Barden

Dass es über eine der berühmtesten Persönlichkeiten der Geschichte auch viel Klatsch und Tratsch gibt, verwundert nicht. Aber was ist dran an Gerüchten darüber, dass Shakespeare Männer begehrte, nie zur Schule ging oder seine Stücke nicht selbst schrieb?

Kindergrab ist Afrikas ältestes menschliches Begräbnis

Die Überreste des Kindes waren wohl einst in ein Leichentuch gehüllt, sein Kopf auf ein Kissen gebettet. Der Fund aus Kenia wirft neues Licht auf den Ursprung ritueller Bestattungspraktiken.

Backen wie die Römer: So wird historisches Pompeji-Brot gebacken

Der Vulkanausbruch des Vesuv im Jahr 79 begrub die römische Stadt Pompeji unter Asche  - bis hin zum Brot in den Bäckereien. Farrell Monaco, die sich selbst als „kulinarische Archäologin“ bezeichnet, hat das Rezept eines beliebten Brotes rekonstruiert.

Galerie: Taxidermie: Wo ist die Grenze zwischen Mensch und Tier?

Dieser Frage widmet sich Kate Clark mit ihrer Kunst. Den von der Natur entfremdeten Menschen will sie mit ihren Werken verdeutlichen, was uns mit Tieren verbindet.

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved