Narwale und Einhörner verbindet eine lukrative Geschichte

Zwei Tiere, ein Horn: Die Stoßzähne der Narwale erzielten im Mittelalter extrem hohe Preise - weil man sie als das magische Horn des Einhorns verkaufte.

Erklärt: Die Hasssymbole der Kapitolstürmer

Vom Thorshammer bis zu Flaggen imaginärer Länder war unter den Aufständischen eine Vielzahl bekannter und weniger Symbole zu sehen.

Nordic Noir: Das Geheimnis schwedischer Krimis

Deutsche lieben Geschichten über Verbrechen. Vor allem, wenn sie aus Schweden kommen. Der schwedische Bestseller-Autor Håkan Nesser erklärt, was Pippi Langstrumpf und Langsamkeit damit zu tun haben.

Amazonen rauchten Gras, tätowierten sich und kämpften wie Männer

Sie sollen sich Brüste abgeschnitten haben, um besser Bogenschießen zu können, und töteten ihre männlichen Kinder. Was ist dran an den Mythen um die legendären Kriegerinnen?

Venedigs Löwenmäuler: So denunzierten die Menschen der Renaissance

Handelskonflikte, Steuerbeschwerden, Umweltverschmutzung.  Die venezianischen bocche di leone schluckten eine Menge Kritik – und stärkten so die Republik Venedig.

Fränkische Bocksbeutel: Flaschen voller Geschichte

Die einzigartigen Flaschen entwickelten sich vom Gebrauchsgegenstand zum Markenzeichen für guten Wein. Nach einer Krise erlebt der Bocksbeutel ein Comeback.

Bilder eines Angriffs auf die Demokratie: Als der Mob das Kapitol stürmte

In Washington spielten sich erschreckende Szenen ab, als ein gewalttätiger Mob in das Kapitol eindrang und die Bestätigung der Wahlergebnisse 2020 unterbrach.

Bananen in der Bronzezeit: Jahrtausende alter Zahnstein bringt Erkenntnisse über Ernährung und frühen Fernhandel

Schon vor über 3000 Jahren aß man im Mittelmeerraum Soja und Kurkuma: Untersuchungen an Gebissen zeigen, dass im heutigen Israel schon damals südostasiatische Gewürze und Früchte auf der Speisekarte standen.

Warum gibt es Weihnachtbäume? Die Geschichte hinter der grünen Tradition

Von Estland bis in die Antarktis: über die Geschichte eines einst heidnischen Symbols, seine vielen verschiedenen Varianten auf der Welt und ihre sprichwörtlich deutschen Wurzeln.

Jesus: Wer war er wirklich?

Gottes Sohn, religiöser Reformer oder der größte literarische Schwindel der Geschichte. Im Heiligen Land kommen Archäologen der historischen Figur Jesus immer mehr auf die Spur.

Böse Trolle und Glücksspinnen: Eine Weltreise durch Weihnachtsbräuche

Geschmückte Tannenbäume, Christkind und Nikolaus – in Deutschland gehören sie zur Weihnachtszeit wie Spekulatius und Gänsebraten. Doch wo man hinschaut in der Welt, gibt es andere Traditionen. Was Spinnen mit Lametta zu tun haben, und wo auf dieser Erde es gleich 13 Weihnachtsmänner gibt – ein Überblick.

Deutschlands neues Universalmuseum der Raubkunst?

Nach 20 Jahren Bauzeit eröffnete das Berliner Humboldt Forum – und rückte Deutschland damit in das Zentrum einer Debatte darüber, wer das Recht hat, Afrikas Kulturerbe auszustellen.

Hopfen: grünes Gold vom Bodensee

Die nützlichen Eigenschaften des Hopfens für die Bierproduktion sind seit dem Mittelalter bekannt. Doch nach Tettnang kam er erst 1844. Bis heute ist beim Anbau viel Handarbeit nötig.

Red Power: Amerikas indigene Stämme kämpfen bis heute um Souveränität

Gebrochene Verträge und rassistische Assimilierungspolitik unterdrückten die Kultur der Native Americans jahrhundertelang. In den Siebzigern kämpfte eine kühne – und kontroverse – Bewegung für Gerechtigkeit.

Schmelzende Eisfläche legt 6.000 Jahre an Artefakten frei

Im norwegischen Langfonne-Eisfeld entdeckten Archäologen ein Sammelsurium an Pfeilen – und Hinweise auf die Jagdtraditionen der Wikinger.

Graue Polarnächte: Geschichten aus der zweimonatigen Finsternis

In Russlands hohem Norden sind Leben und Legenden in der langen Polarnacht eingefroren. Ein Essay über arktische Träume.

Erster Beleg für Halluzinogenkonsum in Höhlenkunst-Stätte

In der kalifornischen Pinwheel-Höhle steckte der Beleg für die Drogentrips der Höhlenbesucher direkt in den Wänden.

Fischmafia und Polizeischutz: Der teuerste Zierfisch der Welt

Besessen vom Phänomen des Arowana trotzte eine Frau Terroristen, Kopfgeldjägern und der Fischmafia, um den asiatischen Zierfisch in der Wildnis zu finden.

Mehr als Kannibalismus: Die wahre Geschichte der Donner Party

Als eine junge Nation einen ganzen Kontinent zu verschlingen versuchte, brachen Pioniere auf der Suche nach einem neuen Leben nach Westen auf – und erlebten einen Albtraum, der in die Geschichte einging.