NatGeo

Vulkanausbruch auf La Palma: Erste Eruption seit 50 Jahren

Im Jahr 1971 brach auf der Cumbre Vieja zuletzt ein Vulkan aus – nun ist es wieder so weit. Die Eruption auf der Insel im Nordwesten der Kanaren könnte sich noch eine ganze Weile hinziehen.

Toxisches Toupet: Die giftigste Raupe der USA

Diese flauschige Raupe kann mit ihren Härchen mehr Schmerzen verursachen als ein Bienenstich.

Die Welt entdecken – mit der ganzen Familie

Die Welt entdecken – mit der ganzen Familie

TOP 10 Nat Geo Videos

1:22
Die japanische Kunst des einen Pinselstrichs
Hitofude-Ryuu ist eine traditionelle japanische Maltechnik. Dabei wird der Körper eines Drachen mit nur einem Pinselstrich gemalt.
)
Jetzt läuft
Die japanische Kunst des einen Pinselstrichs
)
Tiere
Die Ballade von Luna dem Schwein und Cloud dem Hund
)
Der Hallig-Postbote
)
Wissen kompakt: Vulkane
)
Tiere
Ein Sonderling unter den Walen: Der Narwal und sein 3 Meter langer Stoßzahn

Unsere beliebtesten Videos!

3:39
Roanoke: Die verschollene Kolonie
Was geschah mit den Siedlern der Kolonie auf Roanoke Island?
)
Jetzt läuft
Roanoke: Die verschollene Kolonie
)
Umwelt
Wissen kompakt: Gletscher
)
Wissenschaft
Wissen kompakt: Das Alte Rom
)
Elefant schlägt Löwen in die Flucht
)
Wissenschaft
Wissen kompakt: Supervulkane

Redaktionstipps

Enzian, Edelweiß und Latschenkiefer: Alpenflora vergeht nicht?

Ähnlich der alpinen Fauna zieht es auch die Pflanzenwelt in schwindelerregende Höhen.

Bundestagswahl: Wer tut was für die Umwelt?

Das Klima wandelt sich, immer mehr Tierarten sind bedroht. Was planen die Parteien in Deutschland zum Schutz des Planeten? Ein Überblick zur Wahl im September.

Deutsche Friedhöfe: Biotope mit Finanzierungsproblem?

Friedhöfe sind mehr als die letzte Ruhestätte: Einige vom Aussterben bedrohte Arten finden hier einen Lebensraum. Doch Wohnungsmangel und ein Wandel in der Bestattungskultur könnten ein Problem werden für die wertvollen Ökosysteme und ihre Biodiversität.

Antike Schleuder war so tödlich wie eine 44er Magnum

Eine Ausgrabung in Schottland zeigt, dass römische Soldaten Bleigeschosse mit tödlicher Treffsicherheit einsetzten.
Bezahlter Inhalt

La Gomera: Immergrüne Wälder, seltene Wale, unberührte Strände

Wer atemberaubende Landschaften und kulturelle Inspiration sucht, muss Europa nicht verlassen: die Kanarische Insel La Gomera bietet Besuchern ein faszinierendes Naturspektakel - von Lorbeerwäldern bis Pottwalen.

Erlebnis Kanada

Expeditions

ERLEBNISREISEN | Entdeckt ferne Länder und lernt mehr über fremde Kulturen und Menschen.

Brechen Sie mit National Geographic auf zu fernen Ländern begleitet von fachkundigen, deutschsprachigen Experten und lernen Sie mehr über Land und Leute.

Photo Ark

Planet or Plastic?

Plastikverschmutzung ist ein Problem, das uns alle angeht.

Zusammen können wir den Verbrauch von Einwegplastik verringern – und so etwas bewegen!

Erfahrt mehr über die Plastikverschmutzung

Die meisten von uns nutzen jeden Tag Plastik. Aber was passiert damit, wenn wir es nicht mehr brauchen?

Was passiert mit dem Plastik, das wir wegwerfen?

Der Weg des Plastikmülls bis nach Henderson, einer unbewohnten und abgelegenen Insel inmitten des Südpazifiks.

National Geographic könnt ihr jetzt auch auf Disney+ streamen

The Mandalorian season 2
Rogue Trip
Drain the oceans
Sharks of Los tIsland
Titanic 20 Years
Giants of the Blue Sea
Jetzt streamen
NATIONAL GEOGRAPHIC MAGAZIN
Oktober 2021
WILDES DEUTSCHLAND
von National Geographic Magazin
Sonnenstrahlen bahnen sich bei Morgennebel ihren Weg durch die Bäume eines Waldstücks im Spessart. Echte Naturidylle ist rar: Deutschland hat bloß 0,7 Prozent Wildnisfläche; 3,5 Prozent wären möglich.
Bild Ana Gram, Adobe Stock

Unser Titelthema im Oktober:

Wildes Deutschland: Wo unberührte Natur zurückkommt. Und warum wir sie so dringend brauchen. 

 

Liebe Leserin, lieber Leser!

Es ist faszinierend, sich vorzustellen, wie Deutschland ohne Siedlungen, Straßen Bahnlinien oder Flughäfen aussähe. Vermutlich würde ein dichter Buchenurwald das Land überziehen, durchschnitten von den großen Flüssen. Die Frage regt nicht nur die Fantasie an, sondern wird in der Wildnis-Forschung real gestellt, wie Barbara Esser in unserer Titelgeschichte (ab S. 42) berichtet. Denn von welcher Natur reden wir da eigentlich, wenn es um Renaturierung geht?

Unbestritten ist, dass Wildnis, etwa der Kellerwald in Hessen, kein grüner Luxus ist, der weg kann. Nicht nur, damit uns der Kontakt zu dieser Erde nicht verloren geht. Flächen, die sich ohne Eingriffe des Menschen entwickeln können, schützen vor Überschwemmungen, binden das Klimagas Kohlendioxid und erhalten die Artenvielfalt. Doch Wildnis herrscht im Land der Autobahnen zurzeit nur auf 0,7 Prozent der Fläche. Forschungen zufolge könnten es 3,5 Prozent sein, mehr als 1,25 Millionen Hektar. Diese Menge sollten wir mindestens anstreben.

Sie kennen sicherlich die Lese-Rechtschreib-Schwäche, die Rechenschwäche oder die Rechts-Links-Schwäche. Weit jenseits des Schulalters musste ich an mir eine Jupiter-Saturn-Schwäche entdecken. Im letzten Editorial zum Sonnensystem wurde sie sogar öffentlich. Io, Europa, Ganymed und Kallisto sind natürlich Monde des Jupiter und nicht des Saturn, wie ich schrieb.

Danke, dass Sie
NATIONAL GEOGRAPHIC lesen!

Werner Siefer

Chefredakteur NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Schönes Gift: Ein Fotograf protestiert künstlerisch gegen die Umweltverschmutzung im malerischen Siebenbürgen. In der aktuellen Ausgabe von NATIONAL GEOGRAPHIC zeigen wir seine Bilder und erklären die Hintergründe.
Bild Gheorghe Popa
UNSERE THEMEN IM OKTOBER
Von Deutschland aus um die Welt

Renaturierung: Deutschlands alte und neue Wildnis

Tierwaisen: Das Heim für Schimpansen

Nachtleben: Meerestiere in der Dunkelheit

Spezial: Grüne Mobilität

NATIONAL GEOGRAPHIC TRAVELER
August 2021
DIE LIEBE ZUM UNTERWEGSSEIN
von National Geographic Magazin
Die Reise seines Lebens führte TV-Moderator und Journalist Dirk Steffens in den Inselstaat Palau. Im aktuellen NATIONAL GEOGRAPHIC TRAVELER erzählen neben Steffens noch viele weitere prominente Weltenbummler über die Reise, die ihr Leben veränderte.
Bild ilker – stock.adobe.com

LIEBE LESERIN, LIEBER LESER!

Echte Reisende lassen sich nicht aufhalten. Das wurde meiner Kollegin Johanna Schuhmann bei der Arbeit an diesem Heft einmal mehr bewusst. Für unsere Titelgeschichte „Die Reise meines Lebens“ (ab S. 18) sprach sie mit prominenten Weltenbummlern. Zumindest am Telefon reiste sie dafür einmal um die Welt: Dirk Steffens, Moderator der ZDF-Sendung „Terra X“, erwischte sie in Oslo, wo er gerade eine zehntägige Quarantäne absaß, um weiter zu einer Forschungsstation auf Spitzbergen reisen zu können. Auch Extremsportlerin Anja Blacha, die alleine und ohne fremde Hilfe zum Südpol lief, war schon wieder unterwegs: in Kathmandu. Später meldete sie sich noch einmal aus dem Everest Basecamp. Weitwanderin Christine Thürmer rief aus Polen zurück, kurz vor der Grenze zu Litauen. Diese drei und zehn weitere Travel-Profis, darunter Joey und Luke Kelly, erzählen in diesem Heft von dem einen Trip, der sie besonders geprägt hat. Es sind Liebeserklärungen ans Unterwegssein, Geschichten von Reisen zu einzigartigen Zielen unserer Erde – und manchmal auch zu sich selbst.

Meine griechische Kollegin Ioanna Fotiadi hatte für die Geschichte über Hydra (S. 38) keine allzu weite Anreise. Die Insel liegt nur knapp zwei Stunden von Athen entfernt, wo sie lebt und als Journalistin für die Tageszeitung Kathimerini arbeitet. „Ach, Hydra!“, seufzte sie, als wir über ihre Reportage sprachen. „Darüber gibt es immer etwas zu erzählen.“ Für uns wandelte Fotiadi auf den Spuren des legendären Leonard Cohen, der ein Haus auf der Insel besaß.

Noch mehr Griechenland, nämlich das abseits der Touristenmassen, zeigen wir Ihnen ab S. 50. Ob Weintrinken in der Naoussa-Region, Schlemmen in Athen oder ein Roadtrip auf dem wunderschönen Peloponnes: Hier finden Sie die besten Insidertipps fürs griechische Festland und die nahe gelegenen, von Nordeuropäern oft recht unbeachteten Inseln.

Herzlich, Ihr

Werner Siefer,

Chefredakteur NATIONAL GEOGRAPHIC TRAVELER

Exotisch schlafen: Das Kruger Shalati in Südafrika ist ein zum Luxushotel umgebauter Zug, der auf einer hohen Eisenbrücke steht. Autor Marius Rautenberg zeigt im neuen Heft diese und weitere besondere Unterkünfte, die schon allein eine Reise wert sind.
Bild Kruger Shalati
Unsere Themen im Traveler
DIE LIEBE ZUM UNTERWEGSSEIN

Die Reise meines Lebens: Profi-Weltenbummler erzählen

Exotisch schlafen: Besondere Hotels weltweit

New Mexico: Roadtrip

Kanu-Tour: Donau-Abenteuer 

Griechenland: Welche Ziele sich jetzt lohnen

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved