Sonnenwinde könnten Orientierungssinn der Wale stören

Eine Studie liefert Hinweise darauf, dass sich Grauwale mit Hilfe eines Magnetsinns orientieren. Sonnenwinde erhöhen daher die Wahrscheinlichkeit von Strandungen.

Raubtier-Freundschaft: Dachs und Kojote jagen gemeinsam

Eine Wildkamera fing in den USA zwei ungleiche Freunde ein. Die Aufnahme illustriert, wie die beiden Prädatoren im urbanen Raum von ihrer Partnerschaft profitieren.
1:30

Spießroutenlauf der Gnus

Für die Gnus lauert der Tod auf ihrer Wanderschaft an Land und im Wasser.
1:24

Der tödliche Ruf der Pottwale

Pottwale sind die lautesten Tiere der Welt. Das muss auch eine Schule hungriger Orcas feststellen …

Pangoline – die schuppigen Herzensbrecher

Mit Knopfaugen und tapsigem Gang sorgt das Schuppentier für viel Entzücken. Rettungsorganisationen wollen dafür sorgen, dass das noch lange so bleibt.

Ungewöhnlicher Umweltschützer: Bob, der Flamingo

Die unglaubliche Geschichte eines rosa Vogels, der Kinder für Umweltschutz sensibilisiert.

Diese Schlangen können springen – und keiner weiß warum

Wer keine Gliedmaßen hat, aber auf Bäumen lebt, muss sich etwas einfallen lassen, um von A nach B zu kommen.
1:12

Gut zu Fuß: Dscheladas

Genau wie Menschen sind auch Dscheladas an ein Leben am Boden angepasst. Das führte zu ein paar einzigartigen Aspekten ihrer Anatomie, Gesellschaft und Fortpflanzung.

Der rosarote Manta: Wie kam diese einzigartige Färbung zustande?

Als der Fotograf diesen rosa Mantarochen entdeckte, traute er seinen Augen nicht und dachte zunächst an einen Kamerafehler.

Bipolare Mythen: Am Südpol gibt’s keine Pinguine

… und am Nordpol auch nicht. Dafür beherrschen Mücken die Eiswüste der Antarktis.

Hunde – die vergessenen Opfer der Opioidkrise

Zum ersten Mal haben Forscher untersucht, welche Folgen der Opioidkonsum in den USA auf Hunde hat.

Regenbogenpracht: Die Federkleider der Vögel

Diese majestätischen Casanovas nutzen ihr eindrucksvolles Gefieder, um Weibchen zu umgarnen und Rivalen auszustechen.
Galerie: Regenbogenpracht: Die Federkleider der Vögel
Diese majestätischen Casanovas nutzen ihr eindrucksvolles Gefieder, um Weibchen zu umgarnen und Rivalen auszustechen.

Als die Haie laufen lernten

Seit 2008 wurden laut einer neuen Studie vier neue Arten dieser farbenfrohen, aber oft übersehenen Riffbewohner entdeckt.

Flauschige Manipulation: Was Welpenbilder im Gehirn auslösen

Unwiderstehliche Knopfaugen aus unserem Fotoarchiv laden zum Selbstversuch ein: Der Anblick von Hundewelpen verursacht eine neurochemische Reaktion, die einen evolutionären Vorteil bietet.

Kann das Coronavirus Chinas Wildtiermärkten ein Ende setzen?

In Chinas staatlichen Medien und sozialen Netzwerken nimmt eine ungewöhnliche Dynamik Fahrt auf: Die Stimmen für ein permanentes Handelsverbot mit lebenden Wildtieren werden lauter.

Streuner verstehen menschliche Gesten instinktiv

Eine neue Studie könnte für ein friedlicheres Miteinander zwischen Menschen und streunenden Hunden sorgen – von denen es weltweit mehrere Hundert Millionen gibt.

Einsiedlerkrebse: größere Penisse bewahren vor Obdachlosigkeit

Studienergebnisse deuten darauf hin, dass Einsiedlerkrebse mit wertvolleren Schneckenhäusern größere Geschlechtsorgane besitzen, das macht die Paarung für sie sicherer.

Gartenvögel im Winter: Winzige Invasoren bedrohen Grünfinken

Welche Vögel sind die häufigsten Gäste in Deutschlands Gärten? Mehr als 134.000 Naturfreunde wollten es wissen und haben sich an der diesjährigen Zählaktion des Nabu beteiligt.