Eintauchen in unberührte Wildnis – mit British Columbias erstem zertifizierten Waldtherapie-Führer

Egal, ob Sie Wälder, Berge, Seen oder Strände erkunden: Die Zeit, die Sie in der Wildnis von Kanadas westlichster Provinz verbringen, kann Körper und Geist in Einklang bringen, sagt die ortsansässige Reiseführerin Haida Bolton.

Studien zeigen, dass bereits zwei Stunden Waldbaden pro Woche das Immunsystem um bis zu 40 Prozent verbessern können und im Körper bis zu sieben Tage nachwirken.

Bild DESTINATION BC/IAN HOLMES
Von HELEN WARWICK
Veröffentlicht am 24. Sept. 2021, 18:10 MESZ, Aktualisiert am 28. Sept. 2021, 14:27 MESZ

Kanada ist ein sehr großes Land mit weitläufigen Landschaften. Nirgendwo zeigt sich das deutlicher als in British Columbia. Hier, am westlichsten Punkt Kanadas, wo sich das Meer bis nach Asien erstreckt, ist eine Wanderung immer mehr als einfach nur eine Wanderung.  

Bereits wenn man seine Wanderschuhe schnürt, bevor man in den grünen Küstenregenwald von British Columbia eintaucht, spürt man das angenehm leichte Gefühl des Loslassens. Die Schultern entspannen sich, die Gedanken werden klarer, die Prioritäten ändern sich. Der Tag wird ausschließlich von dem bestimmt, was Sie riechen, sehen, hören und berühren: dem Geruch von Fichten, dem Rascheln der Wildtiere im dichten Grün, der sanften Brise, dem rhythmischen Rauschen des Meeres. Und von der unbändigen Freude, die es bringt, endlich wieder tief durchatmen zu können. 

Das Wandern hier kann epische Züge annehmen, egal ob Sie zu weltberühmten Mehrtagestouren aufbrechen oder eine kurze Wanderung durch den Regenwald machen. Waldbaden ist eine beliebte Methode, um zu entschleunigen. Sie hilft Ihnen, die Umgebung intensiv mit allen Sinnen wahrzunehmen und sich meditativ Zeit zu nehmen, statt zum nächsten Ziel zu hetzen. Zwischen honiggoldenen Sandstränden und himmelhohen Gebirgsformationen erstrecken sich entlang der Küste ausgedehnte Regenwälder. Wanderer bahnen sich ihren Weg zwischen uralten Bäumen, über Moosteppiche und verschlungene Wurzeln zu glasklaren Seen. 

Im Jahr 2016 hat sich Haida Bolton als erste Reiseführerin für Waldbaden zertifizieren lassen. Seither verhilft sie Besuchern in der Nähe ihres Hauses an der Sunshine Coast zu einzigartigen Erfahrungen. An dem 180 Kilometer langen Küstenstreifen, der für seine Regenwälder und seinen Hüttenwanderweg bekannt ist, beobachtet sie selbst oft Raben und liegt im weichen Moos. Dem Waldbaden liegt die Idee zugrunde, dass die Verbundenheit mit der Natur den Kopf freimacht, was die körperliche Gesundheit fördern, Stress abbauen und das Wohlbefinden steigern kann. Haida erzählt uns von ihrem Leben und gibt Empfehlungen für all jene, die die heilenden Kräfte der Natur in British Columbia nutzen möchten.

Nach drei Jahren regelmäßiger Waldtherapie spürte Haida, wie ihr innerstes, wahres Selbst zum Vorschein kam.

Foto von HAIDA BOLTON

Welche Bedeutung haben die Regenwälder von British Columbia für Sie?

Zeit in der Natur zu verbringen habe ich immer als besonders wertvoll empfunden. Ich bin in Nelson aufgewachsen, in der Kootenay-Region von British Columbia. Hier habe ich Frösche gejagt und Kaulquappen gefangen, habe mit meiner Mutter Heidelbeeren gepflückt und den Mikrokosmos der Flechten und Moose auf dem Waldboden beobachtet. Zeltlager in der Schulzeit und die Verbindung zur Natur gehören zu meinen schönsten Kindheitserinnerungen. Schon allein auf den großen Butternussbaum in unserem Garten zu klettern hat mich mit Freude erfüllt. Ich bin einfach fürs Landleben geschaffen.

Erzählen Sie uns etwas über das Waldbaden.

Beim Waldbaden geht es darum, die sensorischen Reize des Waldes auf sich wirken zu lassen. Das hat eine ähnlich beruhigende Wirkung wie ein Bad im warmen Wasser, nur dass Sie hier in der Atmosphäre des Waldes baden. Sie werden dadurch entschleunigt und stellen auf sensorischer Ebene eine Verbindung zum Wald her, sodass Sie jede Einzelheit intensiver sehen, spüren und hören können.

Was ist Ihre liebste Wanderroute, wenn Sie wirklich in die Natur eintauchen möchten?

Ich überlasse mich vollkommen dem Moment und wandere einfach los, ohne ein festes Ziel zu haben. Zu meinen Lieblingsorten gehört der Wald bei Pender Harbour. Er ist unglaublich üppig und grün, insbesondere in der regnerischen Jahreszeit. Es ist, als würde ich einen Freund treffen – ich habe eine sehr starke Beziehung zu diesem Wald. Der Porpoise Bay Provincial Park mit seinen Flüssen und Wasserfällen zählt ebenfalls zu meinen Lieblingsorten. Ich wünschte, ich könnte mich dort öfter auf stundenlange ziellose Wanderungen begeben, aber das Leben kommt mir oft dazwischen. Außerdem mag ich alle Jahreszeiten. Man muss nur richtig angezogen sein, dann kann man auch im Winter im Moos liegen. 

Welche Erlebnisse sollten Reisende, die zum ersten Mal nach British Columbia kommen, beim Waldbaden haben – und warum?

Wenn Sie British Columbia besuchen, sollten Sie zuerst unter Anleitung Waldbaden. Ein Führer kann Sie abseits der ausgetretenen Pfade begleiten. Er wird Ihnen dabei helfen, zu entschleunigen und sich auf Sinneseindrücke einzulassen. Bei der Auswahl von dafür geeigneten Orten können Sie in British Columbia eigentlich nichts falsch machen, doch die Sunshine Coast mit ihren Flüssen, Wasserfällen und ihrer üppigen Vegetation ist kaum zu übertreffen.

Die Sunshine Coast mit ihren Bächen, Wasserfällen und dem sattgrünen Blätterwerk ist ideal zum Waldbaden.

Foto von DESTINATION BC/ANDREW STRAIN

Welche positiven Auswirkungen hat es auf unsere Psyche, Zeit in der Natur zu verbringen?

Das Konzept des Waldbadens basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. In Japan wird es „shinrin-yoku“ genannt und seit den frühen Achtzigerjahren erforscht. Studien haben gezeigt, dass bereits zwei Stunden Waldbaden pro Woche das Immunsystem um 40 Prozent verbessern können und im Körper bis zu sieben Tage nachwirken. Wenn Sie an drei aufeinanderfolgenden Tagen zweistündige Sitzungen absolvieren, wird Ihr Immunsystem um 50 Prozent gestärkt, und das für einen Zeitraum von 30 Tagen.

Wie hat sich das auf Ihr eigenes Leben ausgewirkt?

Das Konzept hilft auch mir. Ich empfinde es als äußerst belebend und heilend. Es hat mir dazu verholfen, mein authentisches Selbst zu entdecken. Die Ausschüttung von Stresshormonen wie Adrenalin und Cortisol verringert sich, man nimmt Dinge besser wahr und verfügt über einen klaren Geist. Waldbaden hilft außerdem dabei besser und tiefer zu schlafen. Es sollte zum festen Teil unserer Wellnessroutine werden, so wie gesunde Ernährung und Sport. Wir haben uns immer mehr von der Natur entfernt, dabei ist sie für unser Wohlbefinden wesentlich.

EMPFOHLENE ORTE FÜRS WALDBADEN

Für diejenigen, die das Waldbaden immer mehr verfeinern oder einfach nur in der freien Natur wandern möchten, stellen wir drei besonders geeignete Orte vor. Sie repräsentieren nur einen Bruchteil der Möglichkeiten entlang der Westküste, die Schönheit der Natur – und ihr Heilungspotenzial – intensiv zu erleben. Wie immer sollten Sie ihre Wanderung entsprechend planen, dementsprechend dafür packen und die eventuell erforderlichen Genehmigungen für die Parks einholen. Und was bleibt dann noch zu tun? Folgen Sie Haidas Rat, atmen Sie tief ein und aus und lassen Sie die Natur von British Columbia auf sich wirken.

Der spektakuläre Sunshine Coast Trail führt von Sarah Point im Desolation-Sound entlang des Powell Lake bis hinunter nach Saltery Bay.  

Foto von DESTINATION BC/ANDREW STRAIN

1. Sunshine Coast Trail

Länge: 180 Kilometer
Terrain: Anspruchsvoll, mit vielen Steigungen und Gefällen, bietet aber auch die Gelegenheit zu ruhigen Waldspaziergängen, auf denen man das Waldbaden üben kann.

Von Vancouver aus erreichen sie innerhalb von zwei Bootstouren Kanadas längsten Hüttenwanderweg, eine wunderbare Route durch das Hinterland, die sich durch alte Wälder schlängelt. Der Weg wurde ursprünglich im Rahmen einer Naturschutzmaßnahme angelegt und hat erfolgreich dazu beigetragen, einige herrliche Abschnitte des schützenswerten gemäßigten Küstenregenwaldes der Provinz zu erhalten. Wem der Sinn nach Einsamkeit steht, sollte den Weg von Norden nach Süden begehen. Er verläuft über den Gipfel des 1.303 Meter hohen Mount Troubridge, von dem aus man einen großartigen Blick auf die Küste hat. Die Hütten selbst funktionieren nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ – es gibt aber auch Campingplätze. Während der Wanderung können Sie Wildtiere wie Weißkopfseeadler oder Robben beobachten. Alternativ ist es auch möglich, nach Powell River fliegen, um von dort aus einen Teil des Trails in Richtung Süden zu erwandern.

South Pender Island ist für verträumte Buchten und eindrucksvolle Landzungen bekannt und lädt zum Kajakfahren und Waldbaden ein.

Foto von DESTINATION BC/REUBEN KRABBE

2. Mount Norman Trail, Gulf Islands

Länge: 2,4 Kilometer
Terrain: Ein beliebter, gut zu bewältigender Aufstieg auf verschlungenen Pfaden von der Küste zum Gipfel des Mount Norman.

Die Gulf Islands liegen verstreut zwischen Vancouver Island und dem Festland. Sie bieten zahlreiche Optionen für Wanderer, die die Schönheit der wilden Küstenlandschaft Kanadas genießen möchten, ohne sich zu weit von der Stadt zu entfernen. South Pender Island eignet sich dafür ganz besonders. Der Aufstieg auf den 240 Meter hohen Mount Norman, den höchsten Punkt der Insel, führt über steile, bewaldete Hänge und endet an einem atemberaubenden Aussichtspunkt mit Blick auf die benachbarten San Juan Islands. Die Fauna trägt vorwiegend Federn, Flossen und Finnen: Halten Sie Ausschau nach Weißkopfseeadlern, Eisvögeln und Blaureihern. Entlang der Küste lassen sich auch Seelöwen, Seeotter und mitunter sogar Wale sehen. Es gibt eine direkte Fährverbindung von den Außenbezirken Vancouvers zur Insel.

Haida Gwaii ist ein fackelförmiger Archipel unterhalb des Alaska Panhandle und liegt mehr als 90 nautische Meilen entfernt von British Columbias Nordküste.

Foto von DESTINATION BC/GRANT HARDER

3. Louise Dover Memorial Trail, Haida Gwaii

Länge: 4 Kilometer
Terrain: Ein gewundener, wildreicher Waldpfad, der hauptsächlich unter Bäumen verläuft. Mitunter schlammig.

Der Haida Gwaii-Archipel bietet eine Vielzahl faszinierender Wanderrouten: vom anspruchsvollen, 88 Kilometer langen East Beach Trail bis hin zur 20 Kilometer langen Out-and-Back-Tour über den Cape Fife Trail. Dieser vier Kilometer lange, üppig bewachsene Waldpfad führt tief in das Hinterland von Moresby Island und folgt dem Hans Creek, der durch die Fichten- und Zedernwälder des Damaxyaa-Conservancy-Gebietes fließt. Schalten Sie immer mehr ab und werden Sie eins mit der Natur. Halten Sie Ausschau nach Schwarzwedelhirschen und Waschbären, die häufig zwischen den Fichten, Hemlocktannen und Zedern zu sehen sind. Wenn die Laichzeit anbricht, locken die heimkehrenden Lachse oft Schwarzbären an. Sie lassen sich aus sicherer Entfernung beobachten, sodass dieser magische Moment eine Übung in Achtsamkeit wird.

Wissenswertes

Anreise und Transport

Air Canada und Lufthansa bieten Nonstop-Verbindungen von Frankfurt und München zum internationalen Flughafen Vancouver ab einem Preis von 500 Euro für Hin- und Rückflug an. British Columbia ist für Roadtrips wie gemacht. Ein Mietwagen ist deshalb die beste Möglichkeit, um in die wilde Natur zu gelangen. Fähren von BC Ferries fahren beinahe 50 verschiedene Häfen entlang der Küste an, einschließlich Vancouver Island, Haida Gwaii, Sunshine Coast und die Inselgruppe Gulf Islands.

Buchungsmöglichkeit

Haida Bolton bietet zweistündige Waldtherapiesitzungen an British Columbias Sunshine Coast an. Sie können für bis zu sieben aufeinanderfolgende Tage Termine vereinbaren, um den maximalen Nutzen zu erzielen.

Beste Reisezeit

Die Provinz British Columbia ist das ganze Jahr über wunderschön. Um sie in all ihrer beeindruckenden natürlichen Pracht zu erleben, empfehlen wir den Frühling als Reisezeit, denn dann sind die Wälder noch grün bei langsam steigenden Temperaturen. So wird das Regenwaldbaden zu einem angenehmen und wertvollen Erlebnis.

Die Natur hat einen nachhaltigen Einfluss auf uns, und laut Experten ist dieser umso größer, je ursprünglicher die Natur. Wir laden Sie ein, bereits vor Abreise eine wohltuende kleine Auszeit in British Columbias großartiger Wildnis zu verbringen. Ihr Weg in die Natur:

HelloBC.de/CalltheWild

Wei­ter­le­sen

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved