Jane
Neben Dian Fossey, die ihr Leben den Gorillas widmete, und der auf Orang-Utans spezialisierten Birutė Galdikas ist Jane Goodall die heute wohl berühmteste Primatenforscherin: Anfang der 1960er Jahre begann sie ihre Langzeitstudien mit Schimpansen in Tansania. Die Forschung verdankt ihr zahlreiche neue Erkenntnisse, etwa zum Werkzeuggebrauch der hochentwickelten Primaten. "Jane" erzählt unter Verwendung bislang unveröffentlichter Aufnahmen von Goodalls ersten Jahren in Tansania. Dabei zeigt der Film auch Janes private Seite, etwa die Romanze mit ihrem späteren Ehemann, dem Tierfilmer Hugo van Lawick.