E16
Nordkorea gilt als der isolierteste Staat der Welt. So gut wie keine Informationen dringen aus dem totalitären Regime nach außen - und Besucher müssen sich strengen Regeln unterwerfen, insbesondere Journalisten. Handys sind verboten, Fotos werden zensiert. Authentische Bilder haben somit Seltenheitswert. Eingeschleust in ein humanitäres Programm gelang NG-Korrespondentin Lisa Ling 2006 die Einreise in die Diktatur, in der zu dem Zeitpunkt noch Kim Jong-il an der Macht war. Ihre Erlebnisse hat sie in einer packenden Doku zusammengetragen, die unverfälschte Einblicke hinter die Kulissen ermöglicht.