Fotografie

Bald steht der Fotograf des Jahres 2017 fest

Auf dem Olympus Perspective Playground in Berlin findet am 21. September die Preisverleihung statt. Donnerstag, 9. November 2017

Von National Geographic Magazin
Ein gelungenes Bild eines Bergsteigers in den Allgäuer Alpen, das das Motto unseres Wettbewerbs aufgreift.

Gemeinsam haben National Geographic und Olympus wieder den Fotograf des Jahres gesucht (alles zum aktuellen Wettbewerb 2018 steht hier). Diesmal lautete das Thema unseres Wettbewerbs „Deutschland draußen“. Im Gebirge oder am Meer, im Park oder im Kanu auf einem See – alles war möglich. 

Jetzt steht der Gewinner fest! Wer mit welchem Bild gewonnen hat, wird am 21. September um 19 Uhr auf dem Olympus Perspective Playground im Kraftwerk Berlin verraten. Der Sieger erhält einen exklusiven Fotoworkshop mit der National-Geographic-Fotografin Ulla Lohmann und dazu eine Olympus-Ausrüstung.

Diese Kamera wartet auf den Gewinner.

Ulla Lohmann zeigt bei der Preisverleihung außerdem ihre Multivisions-Show „Expedition Südsee“ (einen Vorgeschmack gibt es hier). Mit ihrem Vortrag entführt die Film- und Fotojournalistin die Besucher in eine fremde Welt entlang des pazifischen Feuergürtels. Das Abseilen in aktive Vulkane in Vanuatu, das Entdecken neuer Tierarten im dichten Dschungel in Papua-Neuguinea oder das Fotografieren einer traditionellen Mumifizierung – alles Arbeitsalltag. Ursprünglich kommt Ulla Lohmann aus der Pfalz, aber die Südsee ist inzwischen zu ihrem zweiten Zuhause geworden. „Für mich einer der schönsten Flecken der Erde“, sagt die Fotografin.

Auf dem Olympus Perspective Playground erwarten die Besucher interaktive Arbeiten von zehn Künstlern und Kollektiven, darunter international bekannte Namen wie Thilo Frank und Poetic Kinetics. Die Ausstellung ist bis 24. September 2017 täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet, donnerstags, freitags und samstags sogar bis 23 Uhr. Der Eintritt ist frei – auch zur Preisverleihung. 

Wei­ter­le­sen