Reise und Abenteuer

Einzigartig überraschende Abenteuer im herbstlichen Kanada

Begegnungen mit Eisbären, grandiose Wanderungen unter einem Dach von 10 Millionen Baumkronen und Camping unter einem unvergleichlichen Sternenhimmel – zu dieser Jahreszeit gibt es ein ganz anderes Kanada zu entdecken.Dienstag, 22. Oktober 2019

Von Lola Augustine Brown

Mit seinen vielfältigen Küstenlinien, Bergen, Prärieebenen, dünn besiedelten Gebieten und angesagten Städten bietet Kanada Besuchern eine breite Auswahl an Erlebnissen, wie es sie nirgendwo sonst auf der Welt gibt.

Der Herbst ist eine der besten Zeiten, um viele Orte dieses wilden, weiten Landes zu entdecken. Food Festivals, unvergessliche Tierbeobachtungen und die schlichte Freude an der freien Natur – Kanada lockt mit einzigartigen Reisemöglichkeiten.

Der Zug der Schneegänse

Allein die Herbstfarben der wilden Wälder Kanadas sind eine Reise in dieses faszinierende Land wert. Im Algonquin-Park präsentiert der Wald sein leuchtendes Farbenmeer aus roten und goldenen Blättern.
Allein die Herbstfarben der wilden Wälder Kanadas sind eine Reise in dieses faszinierende Land wert. Im Algonquin-Park präsentiert der Wald sein leuchtendes Farbenmeer aus roten und goldenen Blättern.

Im Oktober verschnaufen die Schneegänse auf ihrer Herbstwanderung in der Cap Tourmente National Wildlife Area in Quebec an den Ufern des Sankt-Lorenz-Stroms. In diesem Wildschutzgebiet tummeln sich mehr als eine Million Vögel 180 verschiedener Arten sowie rund 30 Säugetierarten und eine ganze Bandbreite an Pflanzen. Das nahegelegene Städtchen Montmagny feiert die Schneeganswanderung jedes Jahr im Oktober mit einem Fest voller sozialer und kultureller Veranstaltungen, Kostproben von Gänsegerichten und Vogelbeobachtungen.

Der kleine Ort Churchill in Manitoba ist die Welthauptstadt der Eisbären. Im Herbst können Besucher die Bären auf geführten Touren aus einem sicheren Tundra-Buggy heraus, durch die Fenster einer der Öko-Lodges oder von hoch oben aus einem Wasserflugzeug beobachten.
Der kleine Ort Churchill in Manitoba ist die Welthauptstadt der Eisbären. Im Herbst können Besucher die Bären auf geführten Touren aus einem sicheren Tundra-Buggy heraus, durch die Fenster einer der Öko-Lodges oder von hoch oben aus einem Wasserflugzeug beobachten.

Die erste Reihe gehört den Eisbären

Churchill im Norden Manitobas ist inzwischen als Eisbärenhauptstadt weltweit bekannt. Fast 1.000 dieser Tiere gibt es in der Gegend rund um die Kleinstadt. Jetzt im Herbst ist die beste Zeit, um sie zu beobachten – entweder aus sicherer Entfernung im Wasserflugzeug, einer Öko-Lodge oder einem Tundrabuggy, oder aber aus der Nähe auf einer Wanderung unter Anleitung eines First Nations-Übersetzers. Churchill ist ein rauer Flecken Erde und nur mit dem Flugzeug oder Zug zu erreichen (die entsprechende ist Bahnstrecke jedoch ab Anfang November über den Winter nicht befahrbar), aber es ist auch unvergleichlich schön. Mit etwas Glück tanzen sogar die Nordlichter über den Himmel.

Wanderung der Lachse

Der Miramichi River in New Brunswick gilt als El Dorado für Lachsfischer. Promis und Angehörige des Königshauses kommen nicht selten auf einen Besuch in eine der luxuriösen Fishing Lodges, die es hier entlang des Flusses gibt. Wenn die Lachse im Oktober zu ihren Laichgründen wandern, kreisen die Weißkopfseeadler über dem Wasser und Schwarzbären lauern auf die fette Beute aus dem Meer. Dieses beeindruckende Schauspiel vor der atemberaubenden Kulisse der Provinz ist ein Erlebnis, das es so kein zweites Mal gibt.

Ein Meer aus Sternen am dunklen Nachhimmel

Das Dark Sky Festival in Jasper ist ein Fest für Sterngucker. Unter dem klaren Nachhimmel können Besucher Musik und Vorträgen lauschen oder an Fotografie-Workshops teilnehmen.
Das Dark Sky Festival in Jasper ist ein Fest für Sterngucker. Unter dem klaren Nachhimmel können Besucher Musik und Vorträgen lauschen oder an Fotografie-Workshops teilnehmen.

22 Orte in Kanada sind von der Royal Astronomical Society of Canada als Dark Sky Preserves oder Lichtschutzgebiet eingetragen. Bei Tag könnten diese gar nicht unterschiedlicher sein, befinden sie sich doch an der Atlantikküste, im Kejimkujik-Nationalpark in Nova Scotia, in der weiten Ebene des Grasslands-Nationalparks in Saskatchewan und in den zerklüfteten Bergen in Jasper, Alberta. Doch eines eint sie alle: Bei Nacht leuchten die Sterne hell und klar, da es hier keine Lichtverschmutzung gibt. Jedes Jahr wird im Oktober in Jasper das Dark Sky Festival begangen, das sich mit Konzerten, Fotografie-Workshops und passenden Vorträgen voll und ganz der Schönheit des Nachthimmels widmet.

Die Rentiere ziehen gen Süden

Jeden September macht sich die 350.000 Tiere zählende Quamirjuaq-Rentierherde aus ihren Futtergründen in der Arktis auf in Richtung Süden. Auf einer Safari kann man der langsamen Wanderung folgen, die Männchen beim Kampf beobachten, Zeuge von Paarungen und Flussüberquerungen werden und den Tieren dabei zusehen, wie sie sich für den Winter eine schützende Speckschicht anfressen. Per Flugzeug geht es dazu nach Yellowknife in den Northwest Territories und dann weiter in kleineren Maschinen zu entlegenen Hotels, in denen nahe der Wanderroute übernachten werden kann. Fernab der Zivilisation ist dieses Erlebnis in der Arktis wahrlich einmalig.

Die Herbstfarben des Waldes

Die Bäume entlang des Cabot Trails auf der Cape Breton Island leuchten in ihrem Herbstkleid.
Die Bäume entlang des Cabot Trails auf der Cape Breton Island leuchten in ihrem Herbstkleid.

Im ganzen Land nutzen die Kanadier jede Gelegenheit, inmitten eines Meeres aus Rot- und Goldtönen Wandern zu gehen, wenn die Blätter ihre herbstliche Farbenpracht zeigen. Besucher sind herzlich eingeladen, beispielsweise einen der vier Gipfel im Mount Carleton Provincial Park in News Brunswick zu erkunden, um den Ausblick auf 10 Millionen Bäume beinahe ganz allein genießen zu können. Mit dem Fahrrad lässt sich der Prince Edward Island’s Confederation Trail am besten erleben, dessen Wege von Bäumen in den schönsten Herbstfarben gesäumt sind. Alternativ lohnt sich auch ein Ausflug zum Cabot Trail auf Cape Breton Island in Nova Scotia, wo sich das flammende Blättermeer vor einem spektakuläreren Meerespanorama präsentiert und durchaus der ein oder anderen Elch zu sehen ist.

Ideales Wanderwetter auf grandiosen Routen

Die Aussicht auf die Bay of Fundy ist auf dem 12 Kilometer langen Klippenweg nach Cape Split unvergleichlich. Außerdem zeigen sich hier viele Wildtiere.
Die Aussicht auf die Bay of Fundy ist auf dem 12 Kilometer langen Klippenweg nach Cape Split unvergleichlich. Außerdem zeigen sich hier viele Wildtiere.

Kanada ist der wahr gewordene Traum für Wanderfreunde. Unzählige Wege führen auf Berge, an zerklüfteten Küstenlinien entlang oder durch die Wälder, wo die Trails regelmäßig überprüft werden, aber dennoch eine angenehme Herausforderung bieten. Im Herbst ist das Wetter oft perfekt zum Wandern und selbst die bekanntesten und beliebtesten Routen sind nie überlaufen. Im Garibaldi Provincial Park, British Columbia, ist die 18,8 Kilometer lange Wanderung zum Garibaldi Lake mit seinem türkisfarbenen Wasser ein atemberaubend Erlebnis. Eine andere Möglichkeit bietet die 65 Kilometer lange Route des Lake Superior Coastal Trail in Ontario, die am Ufer des größten Süßwassersees der Welt entlangführt. Der 55 Kilometer lange Cape Chignecto Loop bietet eine tolle Herausforderung für sportliche Enthusiasten an der Küste der Bay of Fundy in Nova Scotia, in der es die weltweit größten Gezeitenschwankungen gibt.

Die frischesten und leckersten Meeresfrüchte

Prince Edward Island bezeichnet sich selbst als „Kanadas Insel der kulinarischen Genüsse“ und hier gibt es in der Tat die richtigen Zutaten dafür: frische Meeresfrüchte in Hülle und Fülle, direkt vor der Küste gefischt, und frisches Gemüse, das in der fruchtbaren, roten Erde angebaut wird. Das Fall Flavours Festival dauert fünf Wochen lang, von September bis Anfang Oktober, und ist jedes Jahr ein Fest für den Gaumen. Kanadas beste Chefköche bieten hier eine große Auswahl köstlicher Veranstaltungen an.

Das weltgrößte Film-Food-Festival

Das Fall Flavours Festival auf Prince Edward Island – auch bekannt als Kanadas Insel der kulinarischen Genüsse – ist ein wahr gewordener Traum für Fans von Meeresfrüchten. Mit den besten Köchen Kanadas und der ganzen Welt können Besucher hier an den unterschiedlichsten kulinarischen Events teilnehmen.
Das Fall Flavours Festival auf Prince Edward Island – auch bekannt als Kanadas Insel der kulinarischen Genüsse – ist ein wahr gewordener Traum für Fans von Meeresfrüchten. Mit den besten Köchen Kanadas und der ganzen Welt können Besucher hier an den unterschiedlichsten kulinarischen Events teilnehmen.

Jedes Jahr im Oktober hält das Devour! The Food Film Fest Einzug in Wolfville, Nova Scotia, wo es Köche, Filmemacher und Promis aus der Kulinarik-Szene zum Essen und ausgewählten Filmvorführungen zusammenbringt. In der Vergangenheit konnten bereits Gäste wie Anthony Bourdain, Bill Pullman, Jacques Pépin und Jason Priestly begrüßt werden. Wolfville liegt im Herzen von Nova Scotias Wein- und Gemüseanbauregion. Ein Besuch des Festivals ist die perfekte Gelegenheit, die Weingüter und vielen ausgezeichneten Restaurants in der Gegend zu entdecken, die sich auf regionale Produkte spezialisiert haben.

Ein Fest für Cranberrys

Das Bala Cranberry Festival in Muskoka ist Ontarios größtes Erntedankfest. Es vereint kulinarische Events mit Unterhaltungsveranstaltungen und einer riesigen Kunsthandwerksausstellung.
Das Bala Cranberry Festival in Muskoka ist Ontarios größtes Erntedankfest. Es vereint kulinarische Events mit Unterhaltungsveranstaltungen und einer riesigen Kunsthandwerksausstellung.

Jedes Jahr wird die kleine Stadt Bala in der wunderschönen Muskoka-Region in Ontario am Wochenende nach dem kanadischen Thanksgiving – dem zweiten Montag im Oktober – zum Schauplatz für das größte Erntedankfest der Provinz: dem Bala Cranberry Festival. Das Festival präsentiert alle nur erdenklichen Formen der Zubereitung von Cranberrys (als Wein, in Zucker getaucht, viele unterschiedliche Gerichte), aber es ist auch ein kulturelles Highlight mit einer großen Kunst- und Kunsthandwerksausstellung, einem Bauernmarkt und zwei Tagen Unterhaltungsprogramm.

Die Liebe zum kanadischen Wein

Wer noch nicht weiß, dass Kanada fantastische, preisgekrönte Weine hervorbringt, auf den wartet hier ein besonderes Schmankerl. Die vielen Weinfeste, die im September und Oktober stattfinden, bieten die ideale Gelegenheit, sich mit den edlen Tropfen vertraut zu machen. Auf dem Niagara Grape and Wine Festival, das während der letzten beiden Septemberwochen veranstaltet wird, werden außerdem die besten Weine Ontarios gekürt. Auch in der Okanagan-Region in British Columbia gibt es zahlreiche Festivals. Auf dem jährlich im November stattfindenden Cornucopia in Whistler kommt bei der Mischung aus Streetfood und Fine Dining sowie einer großen Auswahl an Getränken wirklich jeder auf seine Kosten – und das auch noch vor grandioser Bergkulisse.

Kanada bietet Besuchern eine ganze Bandbreite unterschiedlichster und einzigartiger Abenteuer und der Herbst ist die perfekte Jahreszeit, um sie zu erleben. Das Wetter ist oft hervorragend und die vielen Sommertouristen sind bereits abgereist. Auf dieser Reise kann sich ein jeder ganz neu in diese besondere Seite Kanadas verlieben.

Wei­ter­le­sen