Durch die weltweite Ausbreitung des Coronavirus ist der Reiseverkehr eingeschränkt. Mehr zu den wissenschaftlichen Hintergründen des Ausbruchs gibt es hier>>

In Kunst schlafen

Mit Eleganz, Stil und einigen der größten Künstler unserer Zeit warten die folgenden Design-Hotels auf. Hier schläft man wie in einer Galerie.

Veröffentlicht am 18. Nov. 2021, 13:53 MEZ, Aktualisiert am 24. Nov. 2021, 14:03 MEZ
Hotellobby im The Dolder Grand

Alte Deckenmalerei trifft im The Dolder Grand auf Warhols „The big retrospective“ an der Wand.

Bild Hiepler Brunier

Zu Gast bei Warhol und Dalí: The Dolder Grand, Zürich

Mit seinen Türmchen erhebt sich das 1899 erbaute Luxushotel The Dolder Grand wie ein Schloss auf dem Adlisberg über Zürich. Es vereint historische Einrichtungsgegenstände und Architektur mit hochmodernen Designs. Hier sind Originale einiger der größten Künstler unserer Zeit ausgestellt, so etwa ein 80 Millionen Franken teures Bild von Andy Warhol oder auch „Femmes metamorphoses“ von Salvador Dalí. DZ ab 569 Euro, thedoldergrand.com

Die Übergänge zwischen Bibliothek, Lounge und Restaurant sind im The Standard London fließend.

Bild PR

Kultig in King’s Cross: The Standard London

Untergebracht in einer einstigen Dependence der Camden Town Hall, vereint das Hotel The Standard London Gegenwart und Vergangenheit. Das Gebäude aus den Siebzigern ist ein Paradebeispiel für die Archiktur des Brutalismus; im Inneren treffen kultige Retromöbel und viele runde Formen auf moderne Elemente. Vom Restaurant auf der Dachterrasse hat man einen wunderbaren Blick über die Skyline Londons und hinunter auf das Gewusel im Bezirk King’s Cross. Fantastische Aussicht für einen alleine gibt es in der geräumigen Terrassensuite im achten Stock – Outdoor-Badewanne inklusive. In der Library Lounge lädt eine große Auswahl an Büchern zum Schmökern ein, außerdem befindet sich dort die hoteleigene Radiostation „Sometimes-Radio“. DZ ab 220 Euro, standardhotels.com/london

Das Hotel Wunderlocke in München feiert im April 2022 seine Eröffnung. 

Bild EDMUND DABNEY

Relaxen im Grünen: Wunderlocke, München

Neben seinen traditionellen bayerischen Seiten ist München vor allem eine moderne Metropole mit weitläufigen Parkanlagen und Alleen. Dieses grüne Feeling fängt das Wunderlocke im Süden der Stadt unweit der Isarauen ein. Zahlreiche Pflanzen im Co-Working-Space und den vier Bars sowie eine Urban Farm auf dem Dach geben dem Hotel ein naturverbundenes Ambiente. Zwischen den Palmen finden sich Bilder von abstrakter Kunst mit geometrischen Formen. Im Zusammenspiel mit dezenten Farbtönen strahlen die Räumlichkeiten Ruhe und Gelassenheit aus. Durch die Kochnischen in den Zimmern, die wohnzimmerähnliche Lounge und den Spa-Bereich fühlt sich das Hotel mehr wie ein eigener Wohnort als eine bloße Übernachtungsmöglichkeit an. Vitaminreiche Snacks und kostenlose Fitnesskurse tragen zum gesunden und nachhaltigen Lifestyle-Gefühl des Hauses bei. DZ ab 90 Euro, lockeliving.com

Völlig schwerelos schlafen verspricht das Design dieses Zimmers im Arteluise Kunsthotel, Berlin. Die Schwerkraft scheint hier aufgehoben. Alle fünf Jahre werden die Zimmer von anderen Künstlern und Künstlerinnen umgestaltet.

Bild Christian Thomas

Ein Bett in der Schwerelosigkeit: Arteluise Kunsthotel, Berlin

Wie durch überdimensionierte Milchschaumbläschen blicken die Gäste eines der Zimmer dieses Kunsthotels auf die Kuppel des Reichstags in Berlin-Mitte. 50 Räume gibt es hier, jedes von ihnen einzigartig von einem anderen Künstler gestaltet. Alle zwei bis fünf Jahre werden sie wieder zur Gestaltung ausgeschrieben, um von Meisterschülern oder international renommierten Künstlern neu eingerichtet zu werden. So sind einige faszinierende, teils auch skurrile Innenausstattungen herausgekommen: etwa der Raum, in dem die Schwerkraft scheinbar aufgehoben ist, indem Tür, Hocker und Regale samt Pflanzen von den Wänden wachsen. Ein anderes Zimmer stellt die wechselhafte Berliner Geschichte aus – eine preußische Pickelhaube, vergilbte Geldscheine und in Pop-Art umgewandelte Motive der Stadt. Alternativ können sich Gäste auch in einer dreidimensionalen Rekonstruktion des Gemäldes „Der arme Poet“ von Carl Spitzweg einquartieren. Oder in einem Raum, in dem ein rotes Pferd aus der Wand hüpft. DZ ab 116 Euro, luise-berlin.com

Die karolastige Einrichtung mit vielen Unikaten deutet bereits den Standort an: das Hotel The Fife Arms in Schottland. 

Bild PR

Royaler Surrealismus: The Fife Arms, Schottland

In diesem Fünfsternehotel im Cairngorms National Park in den schottischen Highlands ist nahezu jeder Stuhl, jede kleine Porzellantasse ein Unikat. Internationale Künstler haben 14 000 Designerstücke angefertigt, von winzigen Schnitzereien bis hin zu großflächigen Deckenmalereien, raumfüllenden Kaminverzierungen und Ölgemälden. Wände und Teppiche sind in den typischen Karomustern der Schottenröcke in dunkelroten und grünen Farbtönen gehalten. The Fife Arms bekommt dadurch das Flair eines altehrwürdigen Herrenhauses des 18. Jahrhunderts, geschmückt mit zahlreichen Hirschgeweihen, jedoch immer wieder durchbrochen von surrealistischen Gemälden und Lichtinstallationen. Diese bringen in Verbindung mit mediterranen Zimmerpflanzen eine exotische Note in die gediegene Atmosphäre des Highland-Anwesens. Eine Kombination, der die königliche Würdigung zuteil wurde: Prinz Charles und Camilla kamen zur Eröffnungsfeier 2019, die Queen steuerte ein von ihr selbst gemaltes Bild in Wasserfarben bei. DZ ab 421 Euro, thefifearms.com

Die Oktober / November / Dezember 2021-Ausgabe von NATIONAL GEOGRAPHIC Traveler ist seit 15. Oktober 2021 am Kiosk erhältlich.

Bild NATIONAL GEOGRAPHIC

Dieser Artikel erschien in voller Länge und mit vielen weiteren Hotel-Tipps für Kunstbegeisterte in der Oktober/November/Dezember 2021-Ausgabe des deutschen NATIONAL GEOGRAPHIC TRAVELER Keine Ausgabe mehr verpassen und jetzt ein Abo abschließen! 

 

Wei­ter­le­sen

Mehr zum Thema

Reise und Abenteuer
Lübsches Leben
Reise und Abenteuer
Schlemmen und Baden: Ein Tag in Triest
Reise und Abenteuer
Perfekte Wochenenden
Reise und Abenteuer
Exotisch schlafen
Reise und Abenteuer
Die Reise meines Lebens: Palau

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved