Haien begegnen: Wie Tauchen die Sicht auf die Natur verändert

Sich in tiefes Wasser zu wagen, mag beängstigend scheinen. Doch es kann die Haltung zur Natur komplett verändern.

Von Carrie Miller
Veröffentlicht am 19. Mai 2023, 15:56 MESZ
Tauchen mit Haien

Sich in tiefes Wasser zu wagen, mag beängstigend scheinen. Doch es kann die Haltung zur Natur komplett verändern.

Foto von PublicDomainPictures

Tauchen erweitert meine Welt. Ich erinnere mich an den Moment, als mir dies bewusst wurde. Bei meinem fünften Tauchgang stieg ich in Rarotonga, der größten unter den Cookinseln im Südpazifik, durch warmes, klares Wasser hinab in die Tiefe. Unerfahrene Taucher sind oft vielbeschäftigte Taucher, und so war es auch bei mir. Ich überprüfte die Messgeräte doppelt und dreifach, konzentrierte mich auf das Gefühl, durch einen Atemregler Luft zu holen, ärgerte mich über eine Ausrüstung, die klaustrophobische Gefühle auslöste, und benutzte meine Arme, um mich in der blauen Weite zu orientieren, wobei ich wertvolle Energie verbrauchte. 

Beim Tauchen geht es darum, ruhig zu sein. Ich hatte diese Lektion noch nicht gelernt. Dann sah ich mich um und war in der Stille wie betäubt. Ich fand mich in einem Zauberwald wieder, der direkt einem Grimm’schen Märchen entsprungen schien. Porites, eine Gattung der Steinkoralle, gediehen in pilzartigen Formationen, umflackert von knallbunten Zitronen- und Flammen-Zwergkaiserfischen. Weiße Sandbänder durchschnitten die Porites wie Kanäle; darüber stiegen Schwärme von Gefleckten Adlerrochen auf. 

Weiter entfernt verwandelte sich der Wald in einen Garten mit Kolonien von Porenkorallen, deren riesige Rosetten den ruhenden Weißspitzen-Riffhaien Schutz boten. Ich war zuvor schon eine begeisterte Schnorchlerin gewesen, hatte jedoch nicht geahnt, was mir entgangen war. Seitdem war jeder Tauchgang eine Offenbarung – und ich habe eine Reihe von Lektionen gelernt.

Tauchen: Ein einzigartiges Hobby für einzigartige Menschen

Jedes Hobby zieht einen Menschenschlag an, jener der Taucher ist vielseitig. Ich bin mit Ärzten getaucht, die die Unterwasserwelt als Flucht aus ihrem Beruf nutzen, mit nomadischen Tauchführern, die für ein Leben in der Nähe des Ozeans auf Wohlstand und Sicherheit verzichten, und mit Ingenieuren mit einer Leidenschaft für die technischen Aspekte. Beim Tauchen habe ich meinen Mann Chris Taylor kennengelernt. 

Die Saat für unsere Begegnung wurde gelegt, als wir Kinder waren, ich in Minnesota, Chris in Griechenland. Als Kinder waren wir beide von Haien besessen. Etwa 30 Jahre später bekam ich meinen Traumauftrag von NATIONAL GEOGRAPHIC: eine Geschichte über das Tauchen mit Weißen Haien. Vor Ort in Port Lincoln, Australien, lernte ich Chris kennen, einen Tauchleiter und Hai-Hüter. 

Haien ohne Angst begegnen

Haie zu sehen, macht keine Angst. Taucher fürchten eher, sie nicht zu sehen. Von flinken Riffhaien bis hin zu rätselhaften Tigerhaien, die Tiere besitzen Charisma. Es sind spektakuläre Kreaturen. Die meisten machen einen großen Bogen um Taucher. Gelegentlich sind sie neugierig, aber in den Hunderten von Tauchgängen, die Chris und ich das Glück hatten, auf Haie zu treffen, erlebten wir nie eine negative Interaktion. Sie sind eine Art Talisman: Eine Fülle von ihnen in einem Gebiet signalisiert oft ein gesundes Ökosystem. 

Es ist kein Zufall, dass das Galápagos Marine Reserve – einer der haireichsten Orte der Welt – auch eines der biologisch vielfältigsten Meeresschutzgebiete ist, in dem fast 3000 Arten leben. Doch selbst geschützte Gebiete wie Galápagos sind nicht sicher vor der Verwüstung durch illegale, unregulierte und unangemeldete Fischerei. 

Im Jahr 2017 wurde dort ein chinesisches Fischereifahrzeug gekapert, das mehr als 300 Tonnen gefährdeter Meeresarten an Bord hatte, darunter 6000 Haie. In den letzten 50 Jahren sind die Hai- und Rochenpopulationen der Ozeane zusammengebrochen und um 70 Prozent zurückgegangen. Wir brauchen diese Raubtiere. Es ist an der Zeit, Haie als gefährdet anzusehen – nicht als gefährlich. 

Das National Geographic Magazin 5/23 ist seit dem 20. April im Handel erhältlich.

Foto von National Geographic

Welche weiteren Lektionen unsere Autorin für ihr Leben aus den Tauchgängen mitgenommen hat, lesen Sie im NATIONAL GEOGRAPHIC Magazin 5/23. Verpassen Sie keine Ausgabe mehr: Sichern Sie sich die nächsten 2 Ausgaben zum Sonderpreis! 

loading

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2024 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved