So entstand Katies neues Gesicht

Katie Stubblefield verlor den Großteil ihres Gesichts, als sie 2014 versuchte, sich zu erschießen. Sie wurde in einem Krankenhaus in Memphis, Tennessee, stabilisiert. Da man ihre Wunde nicht schließen konnte, wurde sie in die Cleveland Clinic nach Ohio überführt. Dort begann der lange Weg zu ihrem neuen Gesicht, der eine 31-stündige OP beinhaltete, bei der sie ein vollständiges Gesichtstransplantat erhielt.

FRÜHLING 2014

Trauma

25. Mär 2014 25. März 2014
EINWEISUNG INS KRANKENHAUS

Selbst zugefügte Schussverletzung mit schweren Schäden am Gesicht und innerhalb des Schädels. Zunächst in ein Krankenhaus in Oxford, Mississippi, eingewiesen und dann nach Memphis in Tennessee überwiesen.

OPERATION

Luftröhrenschnitt

OPERATION

Ausrichtung von Unter- und Oberkiefer sowie Wangenknochen, Befestigung mit Platten. Verschluss der Augenlider zur Beschleunigung der Hornhautheilung.

OPERATION

Reparatur gerissener Gehirnmembran.

31. Mär 2014 31. März 2014
OPERATION

Schädelöffnung aufgrund von Gehirnblutungen.

15. Apr 2014 15. April 2014
OPERATION

Verschließen der offenen Gesichtswunde mit Bindegewebstransplantat vom Bauch.

16. Apr 2014 16. April 2014
OPERATION

Transplantat wird abgestoßen und entfernt.

OPERATION

Einführen der Ernährungssonde, Austausch der Trachealkanüle.

2. Mai 2014 2. Mai 2014
ÜBERWEISUNG

Katie wird in die Cleveland Clinic überwiesen.

Lebenserhaltung

Als Katie in der Cleveland Clinic aufgenommen wird, hat sie bereits mehrere OPs und Behandlungen hinter sich, die ihren Zustand stabilisieren sollten.

Die Ärzte setzen ihre Arbeit fort, entfernen Knochensplitter aus ihrem Kiefer und Schädel, halten ihre Luftröhre offen und verschließen ihre Wunden, damit sie heilen können.

Rekonstruktion von Nase und Schädel

Die Ärzte gestalten eine Nasenhöhle, die Katies Gehirn vor Infektionen schützen und ihr das Atmen und Essen erleichtern wird. Platten und Schrauben von vorherigen OPs werden entfernt und ihre offene Gesichtswunde wird verschlossen. Von Infektionen befallene Knochenbereiche werden aus ihrem Schädel entfernt.

Ein neuer Nasengang entsteht

Ein Bindegewebstransplantat von Katies Oberschenkel wird eingerollt und genutzt, um einen neuen Nasengang zu bauen. Die obere Seite verschließt den Zugang zum Gehirn und schützt es vor Infektionen. Das untere Ende wird zu ihrer Oberlippe.

Rekonstruktion des Kiefers

Katies neuer Kiefer muss mit Implantaten stabilisiert werden. Ihre Schwester wird gescannt, um die Maße für einen passenden Kiefer aus Titan und einem Knochentransplantat aus ihrem Bein zu erhalten. Mit Muskel- und Bindegewebe sowie einem Teil der Achillessehne wird eine Unterlippe geformt.

Größenanpassung des Kiefers

Der Scan des Unterkiefers von Katies Schwester wird um 2,5 Prozent verkleinert, um das Modell auf Katie anzupassen. Mit Gewebe aus ihrem Unterschenkel und einem Teil ihres Wadenbeins bauen die Ärzte auf Basis des Modells ihren Unterkiefer.

SOMMER 2014

Operationen und Komplikationen

25. Juni 2014 25. Juni 2014
KOMPLIKATION

Akute tiefe Venenthrombose

11. Jul 2014 11. Juli 2014
OPERATION

Neuer Luftröhrenschnitt

22. Jul 2014 22. Juli 2014
OPERATION

Titan-Mesh wird implantiert

Schädel verschließen

Bei einer früheren OP wurde Katies Schädel geöffnet, um beschädigtes Gewebe zu entfernen und eine Schwellung des Gehirns zu verhindern. Die Öffnung stellt nun ein Infektionsrisiko dar.

Ein extra auf Katies Schädel angepasstes Titan-Mesh wird angebracht, um das Gehirn vor Infektionen und Einwirkungen von außen zu schützen.

SOMMER 2014 – FRÜHLING 2016 

Operationen und Komplikationen

14. Aug 2014 14. August 2014
OPERATION

Anlegen eines Shunts, um Schwellungen im Gehirn zu lindern.

22. Aug 2014 22. August 2014
Überweisung

Katie wird zur Rehabilitation überwiesen

Katies Hypophyse, die bei der Regulation des Stoffwechsels hilft, ist weiterhin beschädigt und ein Risikofaktor für Infarkte. Katie durchläuft Physio-, Ergo-, Sprach- und Sichttherapie und wird als mögliche Kandidatin für ein Gesichtstransplantat geprüft.

14. Aug 2015 14. August 2015
OPERATION

Verstärkung der Gewebeschicht über dem Titan-Mesh, um Mesh und Gehirn vor äußeren Einflüssen zu schützen.

Vom Spätsommer bis zum Herbst setzt Katie ihre Rehabilitation und Therapie fort und wird von verschiedenen Spezialisten als mögliche Kandidatin für ein Gesichtstransplantat geprüft.

28. Okt 2015 28. Oktober 2015
KOMPLIKATION

Krampfanfall durch zu niedrige Natriumwerte; bakterielle Hautinfektion an der Wange

11. Dez 2015 11. Dezember 2015
EINLIEFERUNG INS KRANKENHAUS

Einlieferung aufgrund von Schwindelgefühlen; Beginn einer oralen Eisentherapie

17. Dez 2015 17. Dezember 2015
KOMPLIKATION

Darmleiden

11. Jan 2016 11. Januar 2016
EINSCHÄTZUNG

Katie wird als geeignete Kandidatin für ein Gesichtstransplantat eingestuft

15. Mär 2016 15. März 2016
Warteliste

Eintrag in die Warteliste für ein Gesichtstransplantat

6. Apr 2016 6. April 2016
OPERATION

Distraktionsgerät wird angebracht

Reposition der Augen

Katies Augen standen zu weit auseinander und waren falsch ausgerichtet. Damit ein Spendergesicht auf ihren Schädel passt, nutzten Chirurgen ein Verfahren namens Kallusdistraktion. Dabei werden Knochen mit einer Säge durchtrennt und können beim Zusammenwachsen in ihrer Länge und Form verändert werden.

Brechen und Formen des Knochens

Die Ärzte sägten um Katies Augen herum in den Knochen. Durch die Nachjustierung des Distraktionsgerätes wurden die Einschnitte pro Tag um einen Millimeter vergrößert und füllten sich während der Heilung auf.

FRÜHLING 2016 – FRÜHLING 2017

Weitere Operationen und Transplantation

15. April 2016 15. Apr 2016
OPERATION

Gewebe im Gesicht wird entfernt, um eine mögliche Infektion zu bekämpfen.

18. Apr 2016 18. April 2016
OPERATION

Gewebeexpander an der rechten und linken Wange werden entfernt.

27. Apr 2016 27. April 2016
OPERATION

Justieren der Spanner, die die Knochen rund um die Augen formen.

23. Jun 2016 23. Juni 2016
OPERATION

Distraktionsgerät wird entfernt.

Nach 14 Monaten ist eine Spenderin gefunden. Währenddessen ist Katies Zustand stabil und die Chirurgen üben an Leichnamen und Gesichtsmodellen aus dem 3D-Drucker.

4. Mai 2017 4. Mai 2017
Transplantation

Gesichtstransplantation

Transplantation des Gesichts

Eine Spenderin mit einem passenden Gewebetyp, Geschlecht und einer ähnlichen Gesichtsgröße steht zur Verfügung. In einem OP-Saal neben dem, in dem Katie liegt, entfernen Chirurgen das Spendergesicht samt einem Teil des Schädels.

Änderung in letzter Minute

Laut Plan sollte nur ein Teil des Spendergesichts transplantiert werden. Dessen dunklerer Hautton – der deutlichere Narben bedeuten würde – und größere Größe führten zu der riskanteren Entscheidung für ein vollständiges Gesichtstransplantat. Die Chirurgen schnitten außerdem einen Großteil von Katies rekonstruiertem Gesicht weg.

Verbinden der Blutgefäße

Ein kritischer Moment im OP: Die Blutgefäße müssen schnell miteinander verbunden werden, damit das Spendergesicht möglichst schnell wieder sauerstoffreiches Blut erhält.

Verbinden der Nerven

Sobald die Blutgefäße miteinander verbunden waren, wurden Katies Gesichtsnervenstämme mit dem Spendergesicht verbunden, je einer pro Seite. Die Nerven, die zu ihren Augenmuskeln führten, wurden erhalten. Diese Muskeln kann Katie weiterhin kontrollieren.

Überlagerung der Augen

Da die Muskeln in Katies Augenlidern noch funktionierten, beschloss das Team, die Augenmuskeln des Spendergesichts darüberzulegen. Das erhöhte die Chancen dafür, dass Katie später Gesichtsausdrücke formen kann.

Was wurde gespendet?

Zu den transplantierten Teilen des Gesichts zählten Haut, Muskeln, Ober- und Unterkiefer, Zähne, Knorpelgewebe, Gaumensegel, Blutgefäße und Nerven.

SOMMER 2017

Follow-Up Procedures

12. Jun 2017 12. Juni 2017
OPERATION

Vorrücken des Zungengrunds; Verfeinerung der Kieferposition

17. Jul 2017 17. Juli 2017
OPERATION

Reinigung der Nasennebenhöhlen; Umformung der Augenhöhlen

1. Aug 2017  1. August 2017 
Entlassung

Entlassung aus der Cleveland Clinic

Genesung nach der Operation

Katies kognitive Fähigkeiten waren unbeeinträchtigt und sie setzt ihre Physio- und Ergotherapie nach der Transplantation fort. Außerdem arbeitet sie mit einem Logopäden und lernt Braille. Sie steht unter ärztlicher Beobachtung. Ihre Nerven werden mehr als ein Jahr brauchen, um sich zu regenerieren,

Justierung des Transplantats

Nach der Transplantation konnte Katie mit ihrer Zunge weder ihre Zähne noch ihren Gaumen berühren und daher kein s, d, n, l, t und z aussprechen. Auch mit p undb hat sie Schwierigkeiten. Folge-OPs sollten ihre Zunge näher an ihre Zähne bringen, ihren Kiefer neu ausrichten und ihre Augenhöhlen verformen, damit ihre Augen besser im Schädel liegen.

Die Chirurgen erzählten Katie, sie sei von nun an „Berufspatientin“. Sie nimmt Immunsuppressiva und ihre Hormonwerte werden überwacht. Sie lernt langsam, ihr neues Gesicht zu benutzen und wieder selbst zu essen und zu sprechen.

6. Mai 2014

OPERATION

9. Mai 2014

OPERATION

23. Mai 2014

OPERATION

22. Mai 2014

OPERATION

6. April 2016

OPERATION

4. Mai 2017

Gesichtstransplantation

Weitere Verbesserungen

Nach der Transplantation

ERSTER SCAN

8. Mai 2014

Knochen

Verbindungselemente halten die Knochen zusammen

Haut vom

Oberschenkel

Neuer

Nasengang

Schädelscan

von Katies

Schwester

Unterkiefer

Kiefermodell

Transplantat vom

Wadenbein

Achillessehne

Titan-

Mesh

Distraktionsgerät

Ursprünglicher

Plan für die

Transplantation

Letztendlich

transplantierter

Bereich

Ursprünglicher

Plan für die

Transplantation

Innere

Halsschlagader

(zum Gehirn)

Äußere

Halsschlagader

(zum Gesicht)

Gesichtsnerven

Titanklemmen

halten

die Knochen

zusammen

Verstärkte

Augenhöhlenwände

Kiefer

zurückgesetzt

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society.
Copyright © 2015- National Geographic Partners, LLC. All rights reserved.
arrow-downarrow-leftarrow-rightarrow-upchevron-upchevron-leftchevron-rightchevron-upclosecomment-newemail-newfullscreen-closefullscreen-opengallerygridheadphones-newheart-filledheart-openmap-geolocatormap-pushpinArtboard 1Artboard 1Artboard 1minusng-borderpauseplayplusreplayscreensharefacebookgithubArtboard 1Artboard 1linkedinlinkedin_inpinterestpinterest_psnapchatsnapchat_2tumblrtwittervimeovinewhatsappspeakerstar-filledstar-openzoom-in-newzoom-out-newslidesreadwatch