Big Cat Monat

Big Cat Januar auf NAT GEO WILD!

Entdeckt täglich spannende Inhalte rund um das Leben der Großkatzen.

Von National Geographic

BIG CATS IM TV

Im Januar erwarten euch donnerstags um 19:25 Uhr deutsche Erstausstrahlungen sowie täglich um 16:55 UhrDokumentationen zu majestätischen Raubkatzen.

Jaguar vs. Krokodil –  Am 04. Januar um 19:25 Uhr auf NAT GEO WILD

Das Pantanal in Brasilien ist eines der größten Sumpfgebiete der Erde und bietet zahllosen Raubtieren ein Zuhause. Der renommierte Wildlife-Fotograf Steve Winter und Kameramann Bertie Gregory haben sich für ihre Doku "Jaguar vs. Krokodil" auf den Weg dorthin gemacht, um das tierische Treiben auf Film zu bannen. Unter anderem gelingen ihnen packende Aufnahmen eines erbitterten Kampfes zwischen einem Jaguar-Männchen und einem fast zwei Meter langen Krokodil. Wasserschweine und Riesenotter müssen sich nun schleunigst in Sicherheit bringen, um nicht in die blutige Auseinandersetzung verwickelt zu werden.

Unter Geparden –  Am 11. Januar um 19:25 Uhr auf NAT GEO WILD

Mit einer Laufgeschwindigkeit bis 120 Stundenkilometern sind Geparden die schnellsten Landtiere der Welt. In der zerklüfteten, malerischen Landschaft von Kenia heftet sich der bekannte Kameramann Bob Poole an die Sohlen eines furchtlosen Exemplars. Der Emmy-Award-Gewinner verfolgt die Mutter mehrerer Jungen dabei, wie sie ihrem Nachwuchs das Überleben in einer gefahrvollen Welt beibringt. Hinter jeder Ecke lauert ein Feind - von mächtigen Löwenmännchen bis zu blutrünstigen Hyänen-Clans. Doch das mutige Geparden-Weibchen ist stets bereit, sein Leben zum Schutz der Familie zu riskieren.

Machli - Die Tigerkönigin –  Am 18. Januar um 19:25 Uhr auf NAT GEO WILD

Tiger gehören zu den imposantesten Raubkatzen der Welt. Besonders ein Exemplar hat es in seinem Leben zu legendärem Ruf gebracht: Machli, die uneingeschränkte Herrscherin des Ranthambhore-Nationalparks im indischen Bundesstaat Rajasthan. Kaum einer ihrer Artgenossen hat länger in der Wildnis überlebt als die Mutter von insgesamt vier Jungen. Doch mit dem Alter gerät Machli zunehmend in Gefahr, ihr Königreich zu verlieren, denn ihre eigenen Nachfahren greifen nach der Macht über ihr Territorium.

Die Wüstenlöwen –  Am 25. Januar um 19:25 Uhr auf NAT GEO WILD

Wenn die Regenzeit im Nxai-Pan-Nationalpark von Botswana endet, beginnt für viele Tiere die Hölle auf Erden. Die ausgetrockneten Seen hinterlassen nichts als Staub und Sand. Zwei Löwenmännchen allerdings sind selbst unter diesen Bedingungen listige Komplizen im Spiel ums Leben. Die Regentschaft über ihr treues Rudel und weites Territorium überdauert bereits ein ganzes Jahrzehnt. Doch inzwischen im höheren Alter, bekommen sie die Trockenperiode diesmal besonders hart zu spüren. Schaffen es die Wüstenlöwen trotzdem, ihre Herrschaft aufrechtzuerhalten - oder haben sie ausgedient?

BIG CATS INITIATIVE: EINE ZUKUNFT FÜR GROSSKATZEN

Die Big Cats Initiative der National Geographic Society unterstützt Wissenschaftler und Tierschützer, die für den Schutz von Großkatzen in der Wildnis eintreten. Sie hat bisher mehr als 100 innovative Projekte unterstützt, um sieben Großkatzenarten in 27 Ländern zu schützen, und mehr als 1.600 Viehzäune gebaut, um Nutztiere, Großkatzen und Menschen zu beschützen. Zusammen helfen wir den Großkatzen und den Gemeinden dabei, sich zu entfalten. Erfahrt mehr über die Initiative. (Lesenswert: Wissenschaftler kämpfen um die Gefährdungskategorie des Geparden)

EIN WACHSENDES PROBLEM

Auf der ganzen Welt sind Großkatzen in Gefahr. Vielen Populationen steht eine lokale Ausrottung kurz bevor. Löwen, Tiger, Geparden, Leoparden, Jaguare und andere Vertreter dieser Unterfamilie der Katzen leiden unter dem Verlust oder Verfall ihres Lebensraumes und den Konflikten mit Menschen. Diese majestätischen Jäger für immer zu verlieren, hätte verheerende Folgen für unsere Ökosysteme.

DER ANSATZ

Die Big Cats Initiative wurde 2009 von den National Geographic Explorers Dereck und Beverly Joubert gegründet, um sicherzustellen, dass die Großkatzen nicht für immer aus der Wildnis verschwinden. In Zusammenarbeit mit einigen der weltweit führenden Experten für Großkatzen finanziert die Initiative praktische Forschung und innovative Artenschutzprojekte, um diese Tiere weltweit zu schützen und die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Bedrohung dieser Arten zu lenken.

Die Big Cats Initiative verfolgt einen dreigleisigen Ansatz, um den Rückgang von Großkatzen in der Wildnis zu stoppen.

EVALUATION

Die Big Cats Initiative erfasst und evaluiert die aktuellen Großkatzenpopulationen auf der ganzen Welt und analysiert den Erfolg von Maßnahmen, welche zum Schutz der Tiere beitragen sollen. Dieses Wissen hilft uns dabei, die praktischen Schutzmaßnahmen zu lenken, die von der Initiative gefördert werden.

SCHUTZ

Die Big Cats Initiative unterstützt Artenschutzprojekte, die von jenen Menschen entworfen und durchgeführt werden, die sich ihren Lebensraum mit Großkatzen teilen. Die Förderungsempfänger der Big Cats Initiative arbeiten in Teilen der Welt, in denen Menschen und Wildtiere aufeinanderstoßen. Das Ziel ist eine friedliche Koexistenz der Großkatzen und der lokalen Gemeinden.

KOMMUNIKATION

Zusammen mit Nat Geo WILD verbreitet die Big Cats Initiative die Nachricht über den Rückgang der Großkatzen auf der ganzen Welt. Die preisgekrönte Aufklärungskampagne, die aus dieser Partnerschaft hervorging, trägt den Titel Cause an Uproar. Das Ziel der Kampagne ist es, die Öffentlichkeit durch kostenlose Bildungsinitiativen und ein Großkatzenprogramm mit spannenden Inhalten auf Nat Geo WILD zur Mithilfe beim Schutz der Großkatzen zu motivieren.

WELTWEITER EINSATZ

Die Big Cats Initiative konnte schon mehr als 100 Förderzuschüsse in 27 Ländern gewähren. Hier könnt ihr sehen, an welchen Orten der Welt wir dabei helfen, Großkatzen zu schützen. 

WERDET TEIL DER INITIATIVE

Wenn auch ihr euch für den Schutz der Großkatzen einsetzen wollt, meldet euch hier an, um über aktuelle Neuigkeiten und die jüngsten Durchbrüche informiert zu werden, sowie für die Initiative zu spenden.

Wei­ter­le­sen