Steinbock, Gams und Murmeltier – Der Club der alpinen Bergsteiger

Lieber hoch hinaus statt heiß her: Viele Tiere leiden unter der Wärme des Klimawandels in den Alpen – doch nicht alle geben sich sofort geschlagen.
2:27

Löwen jagen in der Nacht

Um einen ausgewachsenen Kaffernbüffel zu erlegen, benötigen die Löwenweibchen die Unterstützung des Alphamännchens. Szenen aus „Afrikas tödlichste Jäger“.
1:38

Elefant schlägt Löwen in die Flucht

Angriff ist die beste Verteidigung: Das dominante Weibchen demonstriert dem Rest der Elefantenherde, wie man Löwen vertreibt. Szenen aus „Afrikas tödlichste Jäger“.

Tabbys und ihr besonderes Fell: Wie kommen die Streifen an die Katze?

Eine neue Studie geht der Frage nach, wie sich das Muster auf dem Fell gestreifter Katzen ausbildet. Die Ergebnisse liefern einige Überraschungen.

Erfolg beim Artenschutz: Riesenpanda in China nicht mehr gefährdet

Die Population der wilden Pandabären in China erholt sich seit Jahren. Doch während Wildhüter alles für den Schutz des schwarzweißen Nationaltiers tun, wächst in den Wäldern eine neue Bedrohung heran.

Schwein gehabt: Neues Gesetz könnte die Fleischproduktion in den USA revolutionieren

Im Januar 2022 tritt in Kalifornien ein Gesetz in Kraft, das den Verkauf von Fleisch verbietet, das von Schweinen stammt, deren Mütter im Kastenstand eingesperrt waren. Das hat Folgen für die gesamte US-Branche: Industrieverbände laufen Sturm.

Gepard zu verkaufen

Die majestätische Katze ist eine begehrte Ware für Schmuggler, die Wildtiere an reiche Kunden verkaufen. Wie Kriminelle die Jungtiere aus Afrika herausschmuggeln – und wie sich Somaliland dagegen wehrt.

Indien: Wie die Milch ihrer Kamele die Tradition der Raika retten soll

In Glaube und Kultur der Raika stehen Mensch und Kamel in enger Verbindung miteinander. Die Raika und ihre Traditionen sind seit Jahren bedroht, doch die Milch ihrer Tiere könnte der Schlüssel zum Überleben sein.

Können Wale Menschen verschlucken?

Dass ein Mensch sich im Maul eines Wals wiederfindet, passiert extrem selten – und nur eine Walart hat die Fähigkeit, Personen dann auch zu verschlucken.

Schlüsselspezies? Wie Haie Ökosysteme am Leben halten

Der Hai ist ein brillanter Jäger – und er trägt zur Stabilisierung seines Lebensraums bei. Eine wichtige Aufgabe, die in Hinblick auf den Klimawandel an Tragweite gewinnt.
2:37

Kampf der Geschlechter

Eine Gruppe Indischer Languren-Weibchen schlägt männliche Eindringlinge zurück, die ihren Nachwuchs töten wollen. Szenen aus „Tierische Instinkte“.
0:30

Cesar Millan - Guter Mensch, Guter Hund

In der neuen Dokuserie "Guter Mensch, Guter Hund" kümmert sich der Promi-Hundetrainer um tierische Härtefälle in ganz normalen Wohngegenden.

Ausgrabungsstätte Dmanissi: Auf den Spuren urzeitlicher Wildhunde

In der berühmten prähistorischen Ausgrabungsstätte Dmanissi haben Wissenschaftler Hinweise auf eine Hundeart gefunden, die vor 1,8 Millionen Jahren weit verbreitet war. Über ihre genaue Zuordnung wird jedoch noch gerätselt.

Tibet: Warum der Schwarzlippige Pfeifhase ein Überlebenskünstler ist

Dreizehn Jahre forschten Wissenschaftler, um herauszufinden, wie die Pikas auf der Qinghai-Tibet-Hochebene in China durch die kalten Winter kommen. Das Ergebnis ist nicht unbedingt appetitlich.

Wölfe: „Gekommen, um zu bleiben“

Wie sicher sind wir beim Waldspaziergang? Wie schützen wir Weidevieh? Der Wiener Wildbiologe Klaus Hackländer erklärt den Wolf.

Parasit steuert das Verhalten von Hyänen – und Menschen?

Der Einzeller Toxoplasma, Auslöser der Krankheit Toxoplasmose, hat laut einer neuen Studie größeres Potential, das Verhalten seines Wirts zu beeinflussen, als bisher angenommen.

Irrglaube: Warum es an Hundstagen nicht heiß sein muss

Auch wenn das Bild von den faul herumliegenden Hunden gut passt: Der Name Hundstage für die besonders heißen Tage im Sommer hat seinen Ursprung buchstäblich in den Sternen.

Das Supertalent: Hochbegabung unter Hunden

Manche Hunde sind Genies. Wissenschaftler erforschten im Rahmen einer neuen Studie, wie oft eine solche Hochbegabung unter den Tieren vorkommt
2:08

Süchtig nach Blut

Vampirfledermäuse sind die einzigen Säugetiere, die sich ausschließlich von Blut ernähren. Die perfekte Beute: arglose Kühe. Szenen aus „Tierische Freaks“.

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved