Fotografie

Wie fotografiert man einen 90 Meter hohen Baum?

Dieser Baumriese ist 1500 Jahre alt und 91,70 Meter hoch. Am Fuß ist er so breit wie ein Haus, und manche Äste sind so dick, dass sich ein Mann leicht dahinter verstecken könnte. Gar nicht so einfach, diesen Mammutbaum auf ein Foto zu bannen.

Von National Geographic
Bilder Von Michael Nichols

Um den Mammutbaum zu fotografieren, montierten Experten das Kamerasystem an einen Flaschenzug. Drei Wochen später schlossen Michael Nichols und Ken Geiger das Projekt erfolgreich ab.

Dieser Baumriese ist 1500 Jahre alt und 91,70 Meter hoch. Er steht im Prairie Creek Redwoods State Park nahe der nordkalifornischen Pazifikküste. Am Fuß ist er so breit wie ein Haus, und manche Äste sind so dick, dass sich ein Mann leicht dahinter verstecken könnte. Das Bild des Mammutbaums liegt dem Oktober-Heft von NATIONAL GEOGRAPHIC als Poster bei. Wie ist dieses außergewöhnliche Foto entstanden? "Es war perfekte Teamarbeit", sagt Michael "Nick" Nichols , einer der großen NATIONAL GEOGRAPHIC-Naturfotografen.

Ein ganzes Jahr lang planten er, der Bildredakteur Ken Geiger und weitere Experten, entwickelten Ideen und verwarfen sie wieder, bis sie eine ebenso einfache wie geniale Lösung gefunden hatten: Sie spannten ein Seil zwischen zwei benachbarten Bäumen und hängten daran einen Flaschenzug, an dessen einem Ende eine Halterung mit drei Kameras befestigt war. Mit dem losen Ende des Seils ließen sie die Konstruktion langsam zum Waldboden hinab. Währenddessen löste Nichols mit seinem Laptop ferngesteuert die Kameraverschlüsse aus. Drei Wochen lang versuchte die Gruppe dieses Verfahren immer wieder, bis die 84 Fotos endlich im Kasten waren. Sie wurden anschließend zu einem Gesamtbild zusammengesetzt. Rund 120 Stunden verbrachte Geiger am Computer – dann war vollendet, was Nichols stolz als "großes Gemeinschaftswerk" bezeichnet.

Sehen Sie hier ein Video über die Enstehung der Fotos:

Wei­ter­le­sen