Deutsche Friedhöfe: Biotope mit Finanzierungsproblem?

Friedhöfe sind mehr als die letzte Ruhestätte: Einige vom Aussterben bedrohte Arten finden hier einen Lebensraum. Doch Wohnungsmangel und ein Wandel in der Bestattungskultur könnten ein Problem werden für die wertvollen Ökosysteme und ihre Biodiversität.

Bartgeier in Deutschland: Die Giganten der Lüfte sind zurück

Vor 140 Jahren wurde der Bartgeier in Deutschland ausgerottet. Jetzt es gibt neue Hoffnung für den riesigen Greifvogel: Im Nationalpark Berchtesgaden wurden die ersten Jungtiere erfolgreich ausgewildert. Doch es lauern Gefahren.

Rettung für die Alpen: Skilegende Felix Neureuther im Kampf gegen den Klimawandel

Wie schützen wir die Alpen vor dem Klimakollaps? Ex-Skiprofi Felix Neureuther begibt sich mit National Geographic auf eine gemeinsame Mission. Wir haben ihn vorab zum Gespräch getroffen.
0:26

Ozonzerstörung über der Arktis

Auch am Nordpol beobachten Forschende immer wieder eine Ausdünnung der Ozonschicht. Die Animation zeigt die Entwicklung im März 2020. Video: beinhaltet Material von Copernicus (2020), bearbeitet von DLR/BIRA/ESA

Klimaschutz: Wie steht es um das Ozonloch?

Unsichtbare Bedrohung aus dem All: Vor mehr als 35 Jahren konnten Wissenschaftler erstmals nachweisen, dass ein riesiges Ozonloch über der Antarktis klafft. Wie die Lage heute ist, erklärt Dr. Rolf Müller vom Forschungszentrum Jülich.

Bundestagswahl: Wer tut was für die Umwelt?

Das Klima wandelt sich, immer mehr Tierarten sind bedroht. Was planen die Parteien in Deutschland zum Schutz des Planeten? Ein Überblick zur Wahl im September.

Von Aristoteles hielt er wenig, von Einstein umso mehr: Nobelpreisträger Steven Weinberg

Der theoretische Physiker und Autor Steven Weinberg war einer der großen Forscher seiner Zeit. Mit National Geographic sprach er zuletzt über die großen Wissenschaftler der Geschichte und die Frage, ob Religionen wie der Islam und das Christentum mit Forschung überhaupt zu vereinbaren sind.

„Bienenfresser breiten sich massiv aus“

Einige Vogelarten finden in Deutschland keine Lebensgrundlage mehr, andere ziehen vom Mittelmeer nach Mecklenburg. Ein Gespräch mit Eric Neuling vom Naturschutzbund Deutschland über die Folgen des Klimawandels für die Vogelwelt und die Fehler der Politik.

Ausgeflogen, zugezogen 

Die einen sind noch relativ neu im Lande, die anderen verabschieden sich: Einige Vogelarten, die nach Deutschland eingewandert sind oder hierzulande als bedroht oder ausgestorben gelten.

Vogel in Not

Im Schwarzwald steht das Auerhuhn kurz vor dem Aussterben. Ein Verein engagiert sich dafür, die Tiere zu retten. 

Ein Hai-Foto und seine Karriere

Eigentlich wollten die Forscher dem weißen Hai folgen. Dann wurden sie selbst zu Verfolgten. Ihr Foto entwickelte später ein kurioses Eigenleben.

Wie hoch war die Krebsrate vor der Industrialisierung?

Archäologische Studien in Großbritannien zeigen: Die Krebsrate im Vereinigten Königreich war vor der Industrialisierung und der Einführung von Tabak bereits höher als bislang erwartet.

Goldrausch in der Tiefe: Der Meeresgrund als Rohstoffquelle?

Ungeahnte Schätze liegen auf dem Boden der Ozeane. Das Wettrennen um wertvolle Rohstoffe hat längst begonnen. Doch es drohen kaum kalkulierbare Umweltschäden. Sollte der Tiefseebergbau verboten werden?
1:00

Crashkurs in Delfinkommunikation

Was bedeutet es, wenn Delfine Luftblasen ausstoßen oder mit dem Kopf wippen? Ein kurzer Einblick in das Verhalten der beliebten Meeressäuger. Szenen aus „Tierische Freaks“.

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved