Tiere

Dieses bedrückende Bild zeigt den Zustand unserer Meere

Das Bild des Fotografen Justin Hofman, das ein Seepferdchen mit einem weggeworfenen Wattestäbchen zeigt, verdeutlicht das Problem der Meeresverschmutzung.Donnerstag, 9. November 2017

Von Alexa Keefe
Bilder Von Justin Hofman
Ein kleines Seepferdchen der Art Hippocampus kuda treibt in dem verschmutzten Wasser in der Nähe von Sumbawa Besar auf der indonesischen Insel Sumbara Island.

Justin Hofman leitete eine Expedition durch Borneo, als sich eine kleine Gruppe für eine spontane Runde Schnorcheln in der Nähe der Stadt Sumbawa Besar absetzte. „Das Riff war in überraschend gutem Zustand. Es gab keine großen Fische, obwohl die Korallen gediehen“, sagt Hofman. „Nach etwa einer Stunde, in der wir dort herumgeschwommen waren, begann der Gezeitenwechsel. Mein guter Freund und Wildtierbeobachter Richard White entdeckte dieses winzige Seepferdchen, das nahe der Oberfläche trieb.“

Seepferdchen reiten auf den Meeresströmungen, indem sie mit ihren Schwänzen nach Objekten greifen, die darin treiben. Es war erheiternd zu beobachten, wie das kleine Tierchen nach Seegrasstückchen griff, die mit der Flut herbeigetrieben wurden. Aber aus dem Vergnügen wurde Wut, als Plastik und anderer Müll angeschwemmt wurden. Obwohl der aufkommende Wind verdrecktes Wasser in seinen Schnorchel spritzte und sowohl die Kamera als auch das Seepferdchen auf und ab schaukelten, blieb Hofman dort und nahm unter anderem dieses Bild auf.

Ein kleines Seepferdchen der Art Hippocampus kuda treibt in dem verschmutzten Wasser in der Nähe von Sumbawa Besar auf der indonesischen Insel Sumbara Island.

„Das ist ein Foto, von dem ich wünschte, dass es nicht existieren würde. Aber da es das nun tut, will ich, dass es jeder sieht“, schrieb er auf Instagram. „Was als Gelegenheit begann, ein niedliches kleines Seepferdchen zu fotografieren, wandelte sich in Frustration und Traurigkeit, als die einsetzende Flut unzähligen Müll und Abwässer mit sich brachte. Dieses Foto dient als Allegorie für den momentanen und zukünftigen Zustand unserer Meere.“

Dieses Bild eines Seepferdchens, das ein Wattestäbchen greift, wurde beim Wettbewerb des Natural History Museum zum Wildtierfotografen des Jahres ins Finale gewählt. Justin Hofman ist Mitglied des SeaLegacy Collective.

Wei­ter­le­sen