Herbststimmung: 15 Impressionen aus den leuchtenden Wäldern

Von Florida bis Alaska legen die Wälder in den Nationalparks der USA ihr schönstes Herbstgewand an. Montag, 21. Oktober 2019

Von Erica Jackson Curran

Für viele Naturfreunde ist der Herbst die beste Zeit, um Wälder und Nationalparks zu besuchen. Es herrscht keine brütende Hitze mehr, der Andrang des Sommers lässt nach und die Wildtiere zeigen sich vor den harten Wintermonaten noch einmal besonders aktiv. Und natürlich verwandelt sich die Landschaft für wenige Wochen in ein spektakuläres Farbenmeer.

Obwohl das Herbstlaub überall auf der Welt eine Augenweide ist, könnten die roten Blätter in Nordamerika eine besondere Bewandtnis haben. Einige Wissenschaftler vermuten, dass sich viele Tiere – darunter auch Insekten – während vergangener Eiszeiten durch die Nord-Süd-Ausrichtung der Gebirge vor den herannahenden Gletschern flüchtet konnten. Die Bäume mit besonders vielen roten Laubpigmenten, die vermutlich vor Schädlingen schützen, hätten daher womöglich einen evolutionären Vorteil gehabt.

Was auch immer der Grund für ihre spektakulären Farben ist: Die Laubwälder der USA sind im Herbst immer einen Besuch wert. Von der straßenlosen Wildnis Alaskas bis zu den berühmten Weiten des Yosemite-Nationalparks lassen sich in unserer Galerie die schönsten Seiten des Herbstes in der Natur entdecken.

Der Artikel wurde ursprünglich in englischer Sprache auf NationalGeographic.com veröffentlicht.

Der Herbst

Wei­ter­le­sen