Der Klimawandel bedroht Kaffeebauern

Die neue Ernteausfallversicherung von Nespresso hilft kolumbianischen Kleinbauern, das zunehmend unberechenbare Wetter zu überstehen.

Wednesday, May 6, 2020,
Von Karen Carmichael
Die üppigen, fruchtbaren Hügel von Caldas liegen in der Kaffeeanbauregion Kolumbiens, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Zu ...

Die üppigen, fruchtbaren Hügel von Caldas liegen in der Kaffeeanbauregion Kolumbiens, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Zu ihr gehören sechs landwirtschaftliche Regionen in den Anden und man ist bestrebt, die jahrhundertealte Tradition des Kaffeanbaus auf kleinen Feldern in den Höhenlagen zu erhalten.
 

Bild Rena Effendi

Die Auswirkungen des Klimawandels gehen auch an Kolumbiens unabhängigen Kleinbauern nicht vorüber. Für die Familien der Provinz Caldas, die hoch oben an den nebelverhangenen Berghängen der Anden Kaffee anbauen, werden die zunehmend unberechenbaren und immer extremeren Wetterbedingungen mehr und mehr zum Problem. Sintflutartige Regenfälle und häufigere Dürren bedrohen auch die zukünftigen Generationen. Dürren können die Entwicklung der Bohnen innerhalb der reifenden Kirschen hemmen. Dürregeschädigte Bohnen sind verkrüppelt, zu klein oder nicht voll ausgeformt. Zu viel Regen während der empfindlichen Blütenphase kann die Blüten schädigen und die Ausbildung der Früchte verhindern – ohne Blüten gibt es keine Kaffeekirschen.

„Negative Wetterbedingungen beeinträchtigen die Qualität und Erntemenge des Kaffees“, erklärt die Kaffeefarmerin Edilma Garzón Gutierrez aus Caldas. „Manchmal müssen wir uns nach anderweitigem Einkommen umsehen, weil der Kaffee alleine nicht ausreicht.“

Um Doña Edilma und andere Kleinbauern in Caldas zu unterstützen, damit sie ihren Lebensunterhalt vom Kaffee bestreiten können, hat Nespresso 2018 in Zusammenarbeit mit Blue Marble Microinsurance ein Pilotprojekt in Form einer Ernteausfallversicherung auf Basis eines Klimaindexes ins Leben gerufen. Dieses Programm entschädigt die Mitglieder für klimatisch bedingte Ernteausfälle. Bereits seit 2019 erhalten Farmer nun Ausgleichszahlungen von dieser Versicherung.

„Die Ernteausfallversicherung ist großartig“, meint Doña Edilma. „Wenn wir wegen des Wetters weniger Kaffee pflücken können oder der Kaffee schlechte Qualität hat, haben wir nun Hilfe, die uns durch schwere Zeiten bringt.“

Doña Edilma ist eine von fast 2.000 Mitgliedern der Kooperativen in Aguadas und Norte de Caldas, die an dem Pilotprojekt teilnehmen und die Ernteausfallversicherung abgeschlossen haben. Bereitgestellt wird diese vom kolumbianischen Versicherer Seguros Bolivar und unterstützt durch das Nespresso AAA Sustainable Quality™ Program. Seit dem Start im Jahr 2003 arbeitet das AAA-Programm daran, langfristige, nachhaltige Kaffeequalität zu erzeugen, indem es eine direkte Beziehung zu den Kaffeebauern vor Ort etabliert.

In der kolumbianischen Provinz Caldas, westlich von Bogotá, befinden sich überall an den Berghängen der Anden kleine Kaffeefarmen. Kleinbauern und ihr traditioneller Kaffeeanbau sind durch den Klimawandel bedroht, der die Entwicklung der Bohnen hemmt. Die Ernteausfallversicherung von Nespresso entschädigt die Farmer für ihre Verluste und sichert so ihren Lebensunterhalt

Bild Rena Effendi

Die Nespresso Blue Marble-Versicherung leistet Ausgleichszahlungen auf Basis eines Klimaindexes namens CaféSeguro. Er nutzt Satellitentechnologie, um automatische Zahlungen an die Farmer anzuweisen, wenn Dürren oder Starkregen dokumentiert wurden.

„Ein einziger Starkregen oder eine Dürre können möglicherweise Jahre harter Arbeit vernichten“, erklärt Sandra Rodriguez, Agrarwissenschaftlerin des Nespresso AAA-Programms. „Wenn es zu so einem Wetterereignis kommt, können die Kaffeefarmer nun direkt zu ihrer Bank gehen und erhalten dort die Ausgleichszahlungen für ihre Verluste.“

„Diese Versicherung, die unsere Mitglieder vor den verheerenden Auswirkungen des Klimawandels schützt, ist überlebensnotwendig für die Kooperativen“, berichtet Cesar Julio Díaz, der Leiter der Kooperativen in Aguadas und Norte de Caldas. Er hilft unter anderem Nespresso dabei, die Kaffeefarmer ausfindig zu machen, die von der Versicherung profitieren könnten. „Sie ermöglicht den Kaffeebauern Zugang zu wirtschaftlichen Ressourcen wie Ausgleichszahlungen, die ihnen dabei helfen, neue Pflanzungen anzulegen und sie wieder profitabel zu machen. Damit können sie den Anbau fortführen.“


Für Kaffeefarmer Mario Davila aus Caldas ist die innovative Versicherung ein weiterer Weg, mit dem Nespresso die Sicherheit des wertvollsten Besitzes seiner Familie und das Erbe seiner Kinder unterstützt. Dank des Nespresso AAA-Programms konnte Don Mario die Kaffeefarm vergrößern, die er an seine Kinder weitergeben wird. „Der Kaffee gibt mir alles“, meint er.  

MEHR ERFAHREN

Wei­ter­le­sen