Reise und Abenteuer

Die besten Barbecues der USA

Pulled Pork, Burnt Ends und Barbecue-Spaghetti – nach den regionalen Spezialitäten auf dieser Liste kann man sich alle zehn Finger lecken.Dienstag, 7. November 2017

Von Hannah Sheinberg
Ein Mann schneidet Fleisch auf dem Kreuz Market in Lockkahrt, der Barbecue-Hauptstadt von Texas.

In den ganzen USA sind Barbecues eine Frage des Stolzes. Loyale Fans der regionalen Küche ereifern sich darüber, wer die besten Stücke, Grillmethoden und Saucen hat, und tragen Baseball-Caps und Shirts mit Restaurantlogos, um ihre Favoriten zu unterstützen. Aber wie findet man sein eigenes kulinarisches Lieblingsteam? Bei einem Land, das vor Barbecue-Varianten nur so strotzt, ist unser Ratschlag, sie einfach alle zu probieren.

Ob in Scheiben, gewürfelt, pulled oder auf Pasta – die Barbecues in den USA haben ihre ganz eigenen Stile und Saucen. Daniel Vaughn, der Barbecue-Redakteur beim „Texas Monthly“, und Robert Moss, der für „Southern Living“ über Barbecues schreibt, erzählen uns, wo man die besten BBQs und geräucherten Spezialitäten des Landes findet. Unser Tipp? Packt extra Servietten ein.

KALIFORNIEN

In der Gegend im Santa Maria in Kalifornien ist Lendensteak angesagt. Üblicherweise wird es mit Salz, Pfeffer und Knoblauch gewürzt und dann über Kohlen der Roteiche zubereitet. Serviert wird das Ganze mit Salsa und Pinquito-Bohnen. Wo probieren? Jocko’s, Hitching Post, Far Western Tavern

TEXAS:

TEXAS Seit seinem Beginn im Jahr 1900 bereitet man Fleisch auf dem Kreuz Market in Ziegelsteingruben zu. Heutzutage serviert man dort Schulterstücke, Würstchen, Pute, Schweinefleisch und eine große Auswahl an Beilagen.

Dieser Bundesstaat hat drei individuelle Barbecue-Bezirke. Westtexas bevorzugt Brust- und Schulterstücke, typischerweise serviert mit Sauce. Im Zentrum des Staates werden Bruststücke und Rippchen langsam geräuchert – Sauce ist optional. Der Osten von Texas ist das Land der Rippchen und der Sandwiches mit geschnittenen Schulterstücken. Abgerundet wird das Ganze durch eine Sauce auf Tomatenbasis. Wo probieren? Tyler’s Barbeque, Kreuz Market, Cranky Frank’s, Joseph’s Riverport BBQ

KANSAS CITY

Die Einheimischen mögen ihre Schulterstücke gut durch. Das charakteristische Gericht der Stadt sind Burnt Ends mit einer süßen Sauce auf Tomatenbasis. Wo probieren? Joe’s Kansas City Bar-B-Que, Slap’s BBQ, Arthur Bryant’s

SOUTH CAROLINA

SOUTH CAROLINA Im „Barrel“ von Scott's Barbecue in Hemingway wird mit Kohle aus Hartholz gegrillt.

In der Barbecue-Szene South Carolinas haben zwei individuelle Saucen ganz besonderen Erfolg. Pee Dee Style heißt, es gibt eine Sauce auf Basis von Essig und Pfeffer mit Hühnchen und einer Reisbeilage wie Perloo oder Chicken Bog. Beim Midlands Style dreht sich alles um eine Sauce auf Senfbasis mit „hash and rice“, also Schweinefleisch und Bratensauce auf Reis. Wo probieren? Scott’s BBQ, Melvin’s, Bessinger’s

CHICAGO

Die Südseite der Stadt hat einige der besten Rippchen, Rib Tips und Hot Links (spezielle Würstchen) des Landes – alle davon werden in Barbecue-Smokers mit Glaswänden gegart, die wie riesige Aquarien aussehen. Wo probieren? Honey 1, Lem’s Bar-B-Que

SOUTH CAROLINAHier wird Pulled Pork mit frittierter Schweinehaut und Barbecue-Sauce serviert.

MEMPHIS

Wer den Blues hat, kann sich in Memphis ein bisschen mit Barbecue-Spaghetti (Pasta mit süßer Sauce und Schweinefleisch) und Dry Rub Ribs aufheitern. Wo probieren? Leonard’s Pit Barbecue, Central BBQ, Cozy Corner Bar-B-Q

Ein Barbecue-Huhn im Cozy Corner Bar-B-Q in Memphis, Tennessee.

DER WESTEN VON KENTUCKY

Im Bluegrass State ist Hammelfleisch das Fleisch der Wahl, ganz besonders in Owensboro. Ob in Scheiben, gewürfelt oder als Rippchen – es wird zusammen mit einer würzigen Worcestershire-Sauce namens „Black Dip“ serviert. Wo probieren? Old Hickory Bar-B-Que, Moonlite Bar-B-Q Inn

ALABAMA

Dieser Staat hat sich auf direkt gegrillte Rippchen und geräuchertes Hühnchen mit weißer Sauce spezialisiert. „Die Sauce schmeckt wie Barbecue Ranch Dressing“, sagt Moss. Wo probieren? Archibald’s Bar-B-Que, Dreamland Bar-B-Que, Big Bob Gibson Bar-B-Que

GEORGIA

Für den Inbegriff des Georgia-Barbecues sollte man ein Sandwich mit gewürfeltem Schweinefleisch und einer Sauce auf Tomatenbasis probieren. Wo probieren? Old Brick Pit, Fresh Air Bar-B-Que

NORTH CAROLINA

Hier kommt ein ganzes Schwein in den Smoker des Buxton Hall Barbecue in North Carolina.

„North Carolina ist einer der Grundpfeiler der Barbecue-Welt“, sagt Vaughn. Der Staat setzt den Standard für die Zubereitung ganzer Schweine. Hier kann man Pulled Pork mit regionaltypischer Essigsauce bestellen (je nachdem, auf welcher Seite des Staates man sich befindet, wird das Essig-Tomaten-Verhältnis variieren). Wo probieren? Barb-B-Q Center, Lexington Barbecue, Picnic, Buxton Hall

Hannah Sheinberg auf Twitter folgen.

 

Wei­ter­le­sen