Wissenschaft

Von Pathfinder bis Curiosity – 20 Jahre Marsroboter

Seit dem 4. Juli 1997 untersuchen Roboter der NASA den Roten Planeten. Freitag, 27 Oktober

Von Hannah Lang

Am 4. Juli 2017 feiert die NASA auf den Tag genau das 20-jährige Jubiläum ihres Roboterbetriebs auf dem Mars.

1997 landete der Mars Pathfinder auf dem Planeten und erkundete dessen Oberfläche drei Monate lang. Er analysierte die Atmosphäre und das Klima des Mars und bestimmte die Zusammensetzung des Gesteins und des Bodens.  

Seit Pathfinder haben acht weitere Roboter den roten Planeten erkundet.

Die beiden Rover Spirit und Opportunity landeten 2004 auf dem Mars. Ihre Mission war es, Hinweise auf Wasser zu finden. Zusammen machten sie Tausende Aufnahmen des felsigen Marsgeländes und sammelten Daten, aus denen Wissenschaftler schlossen, dass der Mars einst tatsächlich ein feuchter Planet gewesen ist. Auch wenn der Kontakt zu Spirit mittlerweile abgebrochen ist, funktioniert Opportunity weiterhin.

Curiosity, der bisher größte und fortschrittlichste Rover, der zum Mars geschickt wurde, landete im August 2012. Er ist ausgestattet mit 17 Kameras, einem Laser und einem Bohrer, der pulverisierte Gesteinsproben sammelt. Man hofft, dass er damit Gestein findet, das sich in Wasser formte. Kürzlich hat Curiosity neue Informationen über eine uralte Seenlandschaft im Gale-Krater an die NASA geschickt.

Im Frühling 2018 will die NASA die InSight-Mission starten, um das Innere des Mars zu erkunden. Außerdem gibt es Pläne, 2020 einen weiteren Rover zu starten – dieser soll eine Umgebung untersuchen, die einst optimale Bedingungen für mikrobielles Leben ermöglicht haben könnte.

Wei­ter­le­sen