Fliegendes Auto für Flugverkehr zertifiziert

Von der Autobahn in die Luft: In der Slowakei wurde erstmals ein hybrides Auto-Flugzeug für den Luftverkehr als sicher befunden. Was aussieht wie Science Fiction, wird nun Realität.

160km/h auf der Straße erreicht das AirCar, es kann bis zu 1000 Kilometer zurücklegen. Das Auto in ein Flugzeug zu verwandeln dauert nach Angaben des Erfinders nur knapp über zwei Minuten. 

Foto von
Von Nina Piatscheck
Veröffentlicht am 25. Jan. 2022, 12:33 MEZ, Aktualisiert am 31. Jan. 2022, 15:42 MEZ

Ein bisschen kommt man sich vor wie im Kino, bei James Bond. Aber was lange nur im Film funktionierte, wird nun Wirklichkeit: In der Slowakei wurden die ersten fliegenden Autos offiziell zertifiziert. Die slowakische Verkehrsbehörde erteilte den „AirCars” des slowakischen Herstellers Klein Vision ein Lufttüchtigkeitszeugnis, und damit die Bescheinigung für ihre Sicherheit.

Insgesamt musste der Prototyp 70 Stunden Flugtests absolvieren sowie 200 Starts und Landungen. Der Umfang der Tests entspricht den Standards der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA)

In Zukunft von London nach Paris?

Noch sind die Strecken eher kurz: 35 Minuten brauchte das AirCar für die rund 90 Kilometer lange Strecke von Nitra nach Bratislava. Bald schon aber soll das Auto von London nach Paris fliegen. Das Model kann bis zu 1000 Kilometer zurücklegen und erreicht auf der Straße rund 160km/h. Der Motor kommt von BMW, das Fahrzeug fährt und fliegt mit normalem Kraftstoff von der Tankstelle.

Die Tragflächen des Autos können mit nur einem Knopfdruck eingefahren werden. Erfinder Stefan Klein will bald in Serienproduktion gehen.

Foto von

Der Kraftstoffverbrauch des AirCar entspricht dem eines normalen Autos. Den Hybrid in ein Fluggefährt umzuwandeln dauert nach Angaben des Erfinders nur zwei Minuten und 15 Sekunden. Dafür reicht die Betätigung eines einzigen Schalters. Das Fahrzeug kann auf Gras und Asphalt starten und landen, benötigt wird dafür eine circa 300 Meter lange Strecke. „Die Zertifizierung öffnet die Tür für die Massenproduktion", sagte Erfinder Dr. Stefan Klein gegenüber dem britischen Nachrichtensender BBC. Es sei die endgültige Bestätigung der Fähigkeit, den Mittelstreckenverkehr in der Luft für immer zu verändern. Das Modell könnte nun offiziell in allen Mitgliedsstaaten der EU verkauft werden.

Andere fliegende Autos

Der Traum vom fliegenden Auto ist fast so alt wie das Auto selbst: Vor über hundert Jahren, genauer 1917, entwickelte der US-amerikanische Luftfahrtpionier Glenn Curtiss das erste Modell, das Curtiss Autoplane. Es flog nur wenige hundert Meter. In den Jahrzehnten danach folgten viele weitere Erfindungen, doch über die Prototypen hinaus schaffte es bislang keine.

Heute arbeitet unter anderem das holländische Unternehmen PAL-V unter Hochdruck an einer Zulassung für sein Hubschrauber-Auto. Auf der Straße darf es schon fahren, noch in diesem Jahr soll nach Angaben der Macher die Zulassung der EASA für die Lüfte folgen. Das Basic-Modell kostet 299.000 Euro. Der chinesische Elektrofahrzeughersteller Xpeng will unterdessen mit seinen Modellen für die Lüfte unterdessen spätestens im Jahr 2024 in Serienproduktion gehen. Preispunkt pro fliegendem Auto: unter 140.000 Euro.

Wei­ter­le­sen

Mehr zum Thema

Wissenschaft
Frischluft fürs Klassenzimmer
Wissenschaft
Aussterben der Dinosaurier: Neue Erkenntnisse durch Fund in Bayern
Wissenschaft
Spektakulärer Fossil-Fund: Größter Raubsaurier Europas entdeckt?
Wissenschaft
Erste Frau von HIV geheilt: Durchbruch in der Medizin?
Wissenschaft
Phänologie: Was Pflanzen uns über die Jahreszeiten verraten

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2021 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved