Klimaschutz: Wie steht es um das Ozonloch?

Unsichtbare Bedrohung aus dem All: Vor mehr als 35 Jahren konnten Wissenschaftler erstmals nachweisen, dass ein riesiges Ozonloch über der Antarktis klafft. Wie die Lage heute ist, erklärt Dr. Rolf Müller vom Forschungszentrum Jülich.

Roboter-Bienen: Kann Technik die Arbeit von Insekten ersetzen?

Keine Insekten, keine Menschen. Doch wenn die Bestände der kleinen Nützlinge immer weiter sinken muss Verstärkung für Biene und Co. gefunden werden.

Wissenschaft für alle: Wie Citizen Science die Forschung bereichert

Sie zählen Wildtiere in Großstädten und dokumentieren den Klimawandel vor der Haustür: Immer mehr Bürgerinnen und Bürger forschen im Namen der Wissenschaft. Das kann Ergebnisse bringen, die sonst kaum möglich wären.

Welche Krankheiten Placebos heilen können – und welche nicht

Neueste Forschungsergebnisse aus der Biochemie belegen, dass das menschliche Gehirn durchaus dazu in der Lage ist, sich selbst zu heilen.

Skelettfotografien mit Gelatine und Farbe offenbaren ungeahnte Details

Diese Technik erzeugt detaillierte und abstrakte Bilder, die Wissenschaftler zur Untersuchung der Anatomie verwenden.

Wofür sind Bärte gut? Das sagen Evolutionsbiologen

In Bärten sammeln sich mehr Bakterien als in Hundefell, auch FFP2-Masken schützen nur auf glatter Haut. Gab es jemals einen triftigen Grund, Bart zu tragen?

Riskante Überlebensstrategie: Hitzetorpor bei Fledermäusen

Tropische Fledermäuse haben eine Überlebensstrategie gegen die immer heißer werdenden Temperaturen entwickelt: Sie versetzen ihre Körper vorübergehend in eine Art Energiespar-Modus.

Die Größten ihrer Art: Was Forscher von Rekordbrechern lernen können

Die größten Exemplare einer Tierart, wie Deep Blue oder Lolong, machen oft Schlagzeilen, aber diese Riesen verraten uns auch viel über die Biologie ihrer Art.

Bitte Lächeln: Die Mimik der Mäuse und ihre Bedeutung für die Emotionsforschung

Die Neurobiologin Dr. Gogolla erklärt, wie die Forschungen an Gesichtsausdrücken von Mäusen zur Behandlung von psychiatrischen Erkrankungen beitragen könnten.

National Geographic Museum: Eine virtuelle Tour durch die Jane-Goodall-Ausstellung

Entdeckt ein Forschungszelt im Dschungel von Gombe, unterhaltet euch mit Schimpansen und lasst euch von Dr. Jane Goodall auf eine Reise durch ihr abenteuerliches Leben mitnehmen.

Jeff Goldblum erklärt die Welt

Mit einer unstillbaren Neugier, einer Faszination für die Welt und seiner ureigenen Exzentrik entdeckt Jeff Goldblum in seiner neuen Serie Altbekanntes aus neuen Perspektiven.
3:15

Unsere Mission: Unser Planet. Die National Geographic Society

Seit 1888 fördert die National Geographic Society engagierte Forscher und Entdecker wie Jane Goodall und Amelia Earhart. Gemeinsam finden wir Wege in eine nachhaltige Zukunft, um das zu bewahren, was wir lieben.

Zukunft kommt nicht – Zukunft wird gemacht.

Was kommt, was geht, was bleibt? Wie lebt es sich 2030 im Smart Home und der Smart City? Welche Trends und Technologien prägen unsere Gesellschaft in den kommenden zehn Jahren? Wie gehen wir auf Reisen? Die Antworten dafür liefert der Zukunftsforscher Kai Arne Gondlach.

Schimpansen würden kochen, wenn sie könnten

Unser engster lebender Verwandter hat alle kognitiven Voraussetzungen, die zum Kochen nötig sind – bis auf eine.

Saubere Schweinerei: Auch Schweine waschen ihr Essen

Eine Studie zeigt, dass einige Wildschweine ihr Futter waschen, bevor sie es sich schmecken lassen.

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved