Fotografie

Tim Laman ist „Wildlife Photographer of the Year 2016“

Der National Geographic Fotograf konnte mit seinem Projekt über Orang-Utans im Regenwald überzeugen und setzt sich damit für die Erhaltung ihrer Lebensräume ein.

Von Charlotte Harke
Bilder Von Tim Laman

Mit diesem Foto eines Orang-Utans gewann Tim Laman beim Wildlife Photographer of the Year Contest 2016 den ersten Platz. Es zeigt einen kletternden Menschenaffen über den Baumspitzen und gibt einen tiefen Blick in den indonesischen Regenwald auf Borneo. Seine Art ist vom Aussterben bedroht. Laman setzt sich mit dem Bild namens „Entwined lifes“ gegen 50.000 andere Werke aus 95 verschiedenen Ländern durch.

„Für die Orang-Utans ist es schwierig, in ihrer Heimat zu überleben. Wenn wir Menschen einen Affen erhalten wollen, der sein Bewusstsein über das Überleben im Regenwald und dem ganzen Reichtum vom wilden Verhalten behält, dann müssen wir die Orang-Utans in der Wildnis beschützen, jetzt!“, sagt der Fotograf.

Ackerbau, Abholzung und die vermehrte Wilderei für den illegalen Tiermarkt lassen die Spezies aussterben. Laman konnte das Foto nur mit großem Aufwand machen. 3 Tage ist er mit dem Seil auf Bäume geklettert, um seine GoPro-Kameras ganz oben zu befestigen. So konnte er sie ferngesteuert auslösen.

„Unser Wettbewerb beleuchtet die großen Fragen der Gesellschaft und der Umwelt: Wie können wir die Artenvielfalt bewahren? Können wir mit der Natur in Harmonie leben? Die prämierten Fotos berühren unsere Herzen und fordern uns auf, anders über die Natur der Welt nachzudenken“, sagt Sir Michael Dixon, der Direktor des Natural History Museum in London, das den Contest veranstaltet.

Dort startet die Ausstellung mit den besten hundert Bildern am 21. Oktober 2016. Bis zum 10. September 2017 werden die Werke nach und nach auch in anderen Ländern wie Spanien, Kanada und den USA zu sehen sein. Ab 25.11.2016 bis zum 2.04.2017 kann man sie sich in Münster, im Westfälischem Pferdemuseum, angucken. Auch in der Dezember-Ausgabe von National Geographic erscheint die ganze Strecke von Tim Laman.

Galerie ansehen
Wei­ter­le­sen