Kampf gegen Plastikmüll: National Geographic startet Initiative „PLANET OR PLASTIC?“

Die globale Initiative soll ein Bewusstsein für die dramatische Vermüllung unseres Planeten schaffen und Lösungswege aufzeigen.Freitag, 7. September 2018

Von National Geographic

Seit 1950 wurden weltweit 8,3 Milliarden Tonnen Kunststoff erzeugt. Forscher schätzen, dass bis zum Jahr 2050 weitere 34 Milliarden produziert werden. Wenn der Konsum mit der aktuellen Geschwindigkeit voranschreitet, gibt es im Jahr 2050 mehr Plastik im Meer als Fische. Deshalb hat National Geographic im September dieses Jahres die globale Initiative „PLANET OR PLASTIC?“ gestartet. Sie soll ein Bewusstsein für die dramatische Entwicklung schaffen und zeigen, dass jeder etwas gegen die zunehmende Vermüllung unseres Planeten tun kann. Hierzu ergreift National Geographic zahlreiche Maßnahmen.

Bewusstsein für ein globales Problem schaffen

Mit regionalen Veranstaltungen und spannenden Events will National Geographic den Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz die drastischen Auswirkungen des täglichen Einweg-Plastik-Konsums vor Augen halten – und dazu animieren, den täglichen Plastikkonsum zu reduzieren. Prominente und Partner von National Geographic unterstützen „PLANET OR PLASTIC?“. Laufend neue Artikel, Videos und zusätzliche Inhalte auf nationalgeographic.de sowie auf anderen Plattformen werden Lösungsmöglichkeiten aufzeigen. Zum Auftakt der Initiative präsentiert National Geographic im TV außerdem am 14. September ab 14:00 ein Sonderprogramm zum Thema Plastik. Darüber hinaus sind weitere Maßnahmen geplant.

Forschung für innovative Lösungsansätze ankurbeln

Auch die National Geographic Society setzt sich dafür ein, besser zu verstehen und zu dokumentieren, wie Plastik bis in die Meere gelangt – immer mit dem Ziel, entscheidende Wissenslücken zu schließen. Deshalb startet 2019 unter anderem eine Expedition, bei der Wissenschaftler verschiedene Plastikarten und deren Wanderwege in Flüssen untersuchen. Die National Geographic Society möchte mit dem Projekt wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse gewinnen, um lokalen und nationalen Organisationen, NGOs, Unternehmen und der Öffentlichkeit Anknüpfungspunkte aufzuzeigen und zu innovativen Lösungsansätzen zu bewegen.

Sonderprogramm „PLANET OR PLASTIC?“ im TV auf National Geographic:

Expedition Plastiki“ am 14. September ab 14:00

Aus gebrauchten Plastik-Trinkflaschen werden im Idealfall neue Gebrauchsgegenstände, im schlimmsten Fall landen sie im Meer und vergrößern die Strudel aus treibendem Plastikmüll, die eine zunehmende Bedrohung für das Leben in den Ozeanen darstellen. Was also würde sich besser eignen als ein Boot aus 12.000 recycelten Plastikflaschen, um auf die Bedrohung der Weltmeere aufmerksam zu machen?

Mega-Bauwerke - Das Recycling-Haus“ am 14. September um 15:40

Die im November 2010 eröffnete internationale Gartenschau in Taipeh (Taiwan) stand ganz im Zeichen der ökologischen Nachhaltigkeit. Dieser Grundsatz sollte sich auch in der Architektur des neun Stockwerke hohen „Eco Ark Pavillon“ widerspiegeln.

Jackie Chans Helden für die Umwelt“ am 14. September um 16:30

Stunt-Legende Chan im Kampf gegen einen der härtesten Gegner unserer Zeit: Mit dem mobilen Recyclingcontainer Trashpresso reist er zum Tibetischen Plateau, das massiv durch Touristenmüll bedroht ist.

 

 

Wei­ter­le­sen