Tiere

Foto hält letzten Atemzug einer Schlange im Froschmaul fest

Das Reptil war nicht bereit, sich kampflos zu ergeben. Dienstag, 14 November

Von Sarah Gibbens

Es fällt schwer, kein Mitleid mit dieser Schlange zu empfinden, die rückwärts in den Magen eines fleischfressenden Frosches rutscht.

Ein perfekt getimetes Foto zeigt, wie das Reptil von dem großen, grünen Amphibium verschlungen wird.

Das Bild, das kürzlich auf Reddit die Runde machte, trägt den passenden Titel „One Last Scream Into the Abysssss.“ (dt. Ein letzter Schrei in den Abgrund). Es zeigt das scheinbar stumme Duell zwischen einem Frosch und einer Schlange, die vermutlich für einen letzten Atemzug aus dessen weit aufgerissenem Maul herausschaut.

Das Bild selbst ist tatsächlich schon mehrere Jahre alt und wurde vermutlich in Australien aufgenommen. 

Die Naturschutzbiologin Jodi Rowley identifizierte die Froschart auf Twitter als Litoria caerulea, einen Korallenfinger-Laubfrosch. Das Tier ist in ganz Australien und Neuguinea verbreitet. Die Weibchen werden bis zu zehn Zentimeter lang, während es die kleineren Männchen auf bis zu 7,5 Zentimeter bringen.

Üblicherweise ernähren sich die Amphibien von Insekten, aber machen sich gelegentlich auch über größere Beute wie Mäuse oder andere Frösche her.

„Das hat im Grunde mehr damit zu tun, dass die Beute kleiner als ihr Maul ist und sich durch das Sichtfeld des Froschs bewegt“, sagte Karen Lips, eine Naturschutzbiologin von der Universität von Maryland. Im Grunde gilt: Wenn der Frosch es essen kann, wird er es vermutlich auch tun.

Sie erklärte, dass sie meisten Amphibien, Reptilien und Fische ihre Nahrung im Ganzen verschlingen. Daher sei es nicht ungewöhnlich, dicke, zuckende Beute im Magen des Jägers zu sehen.

Da Schlangen lange, dünne Körper haben, war es für den Frosch womöglich nicht so einfach, sie mit einem Mal hinunterzuschlucken, erklärte Lips. Der Fotograf hielt das Bild vermutlich mitten im Versuch des Frosches fest, die Schlange herunterzuschlucken, die einen letzten Befreiungsversuch startete.

Ob das eine übliche Beute für diese Froschart ist oder nicht, lässt sich schwer sagen. Da der Ursprung des Bildes nicht bekannt ist, kann man auch nicht sagen, ob es in Gefangenschaft oder in der Wildnis aufgenommen wurde. Es ist aber von diversen Froscharten bekannt, dass sie sich auch von Schlangen ernähren, die um ein Vielfaches größer als sie selbst sind.

Vermutlich ist es bisher aber das einzige Mal, dass ein Foto einer Schlange gemacht wurde, die versuchte, sich wieder freizukämpfen.

(Hast du dieses Foto gemacht? Kontaktier mich gern auf Englisch unter dieser Adresse.)

Sarah Gibbens auf Twitter und Instagram folgen.