Tiere

Video zeigt riskanten Löwenangriff auf Giraffenbullen

Fünf Stunden lang musste sich die Giraffe ein Rudel hungriger Löwen vom Hals halten. Montag, 4 Februar

Von Natasha Daly

Die Szene erinnert an eine Schar Kinder, die sich an einen Erwachsenen klammern: Ein Löwe sitzt auf dem Rücken einer Giraffe, während zwei andere sich um je ein Hinterbein klammern. Die Giraffe, die davon nicht sehr beeindruckt scheint, trottet durch den Busch.

Tatsächlich zeigen die Aufnahmen, die im Klaserie Private Nature Reserve entstanden, ein Löwenrudel, das versucht, eine ausgewachsene männliche Giraffe zu Fall zu bringen. Der Safari-Guide Francois Pienaar, der die Aufnahmen machte, erzählt, dass der ganze Vorfall ungefähr fünf Stunden dauerte. Für ihn war es die bislang spektakulärste Beobachtung seiner Karriere.

Die Angriffstaktik gehört zum Standardrepertoire der Löwen, wie David O’Connor in einer Mail erklärte. Er ist ein Forscher am Institute for Conservation Research des San Diego Zoo. Für gewöhnlich packen Löwen ihre Beute zuerst an den Hinterläufen und zielen dann auf den Rücken und schließlich auf die Kehle. Aber bei Giraffen – insbesondere, wenn sie noch aufrecht stehen – müssen sie den letzten Schritt auslassen: Durch den langen Giraffenhals ist der Kehlbiss nicht möglich, sagt O’Connor. Deshalb kam es auch zu der unbeholfenen Pattsituation im Video.

Wenn die Löwen eine ausgewachsene Giraffe erlegen wollen, müssen sie sie daher zu Fall bringen.

Dafür haben die Raubkatzen mehrere Möglichkeiten. Entweder versuchen sie, die Giraffe im vollen Galopp stolpern zu lassen, oder sie versuchen, als ganze Gruppe auf sie zu springen und sie mit ihrem schieren Gewicht auf den Boden zu drücken, erklärt Luke Hunter, der Präsident von Panthera. „Es sieht so aus, als würde die Löwin [auf dem Rücken der Giraffe] letzteres versuchen, aber allein hat sie damit keine Chance auf Erfolg. Das hätte vielleicht geklappt, wenn ihr die anderen Rudelmitglieder geholfen hätten.“

Für gewöhnlich machen Löwen eher Jagd auf junge Giraffen, aber gelegentlich versuchen sie sich auch an einem ausgewachsenen Exemplar, schrieb Julian Fennessy, der Direktor der Giraffe Conservation Foundation, in einer E-Mail. Ungewöhnlich sei hingegen, dass es die Löwen fünf Stunden lang versucht haben. Im Klaserie und dem nahegelegenen Kruger-Nationalpark mangelt es nicht an leichter Beute, und „ein ausgewachsener Giraffenbulle kann sie mit einem einzigen Tritt leicht töten“, sagt O’Connor.

Dieser Jagdmarathon „zeugt von beachtlichem Durchhaltevermögen“, so Fennessy.

Für die Löwen hat sich dieses Durchhaltevermögen am Ende aber nicht ausgezahlt. Nach etwa fünf Minuten konnte die Giraffe die Angreifer abschütteln und hielt sie in den folgenden paar Stunden auf Abstand, indem sie immer wieder auf den Boden stampfte, wenn sie sich näherten, berichtet Pienaar. O’Connor und Fennessy waren nicht überrascht davon, dass die Giraffe obsiegte.

„Der alte Bulle hat sicher schon mal ein paar Runden [mit Löwen] gedreht und dabei offensichtlich ein paar Tricks gelernt“, so Fennessy. „Diesmal steht’s also 1:0 für die Beute!“

Der Artikel wurde ursprünglich in englischer Sprache auf NationalGeographic.com veröffentlicht.

Wei­ter­le­sen