Florida: Mangroven erholen sich

Gute Nachrichten aus der Umwelt sind selten, umso erfreulicher die Meldung, dass die Mangrovenwälder an Floridas Atlantikküste an Raum gewinnen. Das ergab die Auswertung von Satellitenfotos.

Von National Geographic
Foto von Carlton Ward JR.

Gute Nachrichten aus der Umwelt sind selten, umso erfreulicher die Meldung, dass die Mangrovenwälder an Floridas Atlantikküste an Raum gewinnen. Das ergab die Auswertung von Satellitenfotos. Von 1984 bis 2011 hat sich die Mangrovenfläche in Floridas Norden fast verdoppelt. Ein Grund könnte die globale Erwärmung sein.

Mangrovenkeimlinge reagieren empfindlich auf Frost, aber die Temperaturen fallen immer seltener deutlich unter den Gefrierpunkt. Für den Ökologen Kyle Cavanaugh ist die Entwicklung eine Bestätigung: «Schon kleine Temperaturänderungen können große Auswirkungen auf die Landschaft haben.»

(NG, Heft 7 / 2014, Seite(n) 32)

Wei­ter­le­sen

Mehr zum Thema

Umwelt
Der Junge, der Bäume pflanzt
Umwelt
Weihnachtsbaum: ja oder nein?
Umwelt
Eine Erde ohne Eis
Umwelt
Ecuador: Erdöl oder Regenwald?
Umwelt
Gletscherschmelze - Wenn alles schmilzt

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2021 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved