Steinbock, Gams und Murmeltier – Der Club der alpinen Bergsteiger

Lieber hoch hinaus statt heiß her: Viele Tiere leiden unter der Wärme des Klimawandels in den Alpen – doch nicht alle geben sich sofort geschlagen.

Deutsche Friedhöfe: Biotope mit Finanzierungsproblem?

Friedhöfe sind mehr als die letzte Ruhestätte: Einige vom Aussterben bedrohte Arten finden hier einen Lebensraum. Doch Wohnungsmangel und ein Wandel in der Bestattungskultur könnten ein Problem werden für die wertvollen Ökosysteme und ihre Biodiversität.

Rettung für die Alpen: Skilegende Felix Neureuther im Kampf gegen den Klimawandel

Wie schützen wir die Alpen vor dem Klimakollaps? Ex-Skiprofi Felix Neureuther begibt sich mit National Geographic auf eine gemeinsame Mission. Wir haben ihn vorab zum Gespräch getroffen.

Bestand erholt: Diese Thunfischarten sind nicht mehr vom Aussterben bedroht

Erfreuliche Überraschungen und neue Aufgaben: Die Weltnaturschutzunion (IUCN) hat beim World Conservation Congress 2021 die aktuelle Rote Liste der gefährdeten Arten veröffentlicht.

Roboter-Bienen: Kann Technik die Arbeit von Insekten ersetzen?

Keine Insekten, keine Menschen. Doch wenn die Bestände der kleinen Nützlinge immer weiter sinken muss Verstärkung für Biene und Co. gefunden werden.

Schlüsselspezies? Wie Haie Ökosysteme am Leben halten

Der Hai ist ein brillanter Jäger – und er trägt zur Stabilisierung seines Lebensraums bei. Eine wichtige Aufgabe, die in Hinblick auf den Klimawandel an Tragweite gewinnt.

Goldrausch in der Tiefe: Der Meeresgrund als Rohstoffquelle?

Ungeahnte Schätze liegen auf dem Boden der Ozeane. Das Wettrennen um wertvolle Rohstoffe hat längst begonnen. Doch es drohen kaum kalkulierbare Umweltschäden. Sollte der Tiefseebergbau verboten werden?
1:00

Crashkurs in Delfinkommunikation

Was bedeutet es, wenn Delfine Luftblasen ausstoßen oder mit dem Kopf wippen? Ein kurzer Einblick in das Verhalten der beliebten Meeressäuger. Szenen aus „Tierische Freaks“.

Ökosystem-Katastrophe in Flüssen und Seen

Essen, Trinken, Hygiene: Wir sind auf Wasser angewiesen, aber Flüsse und Seen sind stärker geschädigt als jedes andere Ökosystem der Welt. Allein 2020 starben 16 Fischarten aus. Ist noch Zeit für eine Trendwende?

Es ist noch nicht zu spät, um die größte Eule der Welt zu retten

Der Riesen-Fischuhu lebt in den alten Primärwäldern im Osten Russlands, doch seine Lebensweise wird durch Holzernte und Klimawandel gefährdet.

Genial gedachte Projekte: Knödel für die Vögel

Schüler aus ganz Deutschland verkaufen mit dem gemeinnützigen Projekt wildvogel-futter.de Nahrung für die heimischen Vogelarten und schützen sie so.

Anomale Fellfarben verheißen nichts Gutes für die Zukunft der Zebras

Durch die Fragmentierung ihres Lebensraums kommt es bei Steppenzebras immer häufiger zu Inzucht. Das gefährdet die Gesundheit der gesamten Art.

Kann diese winzige Eule Arizonas Bauboom überleben?

Naturschützer wollen den Brasilzwergkauz in Arizona wieder auf die Liste gefährdeter Arten setzen lassen, doch Bauherren fürchten die strengen Auflagen zum Schutz der Unterart.

Welse: Taubenfressende Invasoren schaden Europas Flüssen

Die größten Süßwasserfische des Kontinents wurden von Anglern in zahlreiche Flüsse eingebracht – und dezimieren dort die ohnehin bedrohten heimischen Arten. Ein Problem, das niemanden zu kümmern scheint.

Jahresrückblick 2020: Die Gewinner und Verlierer im Tierreich

Für Feldhamster, Tintenfische und Lemuren war 2020 kein gutes Jahr. Zu diesem Schluss kommt die Naturschutzorganisation WWF in ihrer aktuellen Jahresbilanz. Doch es gibt auch Lichtblicke.

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved