Weißer Hai vor Mallorca: Neue Hoffnung für die Mittelmeerfauna?

Erstmals seit 30 Jahren wurde ein Weißer Hai in spanischen Gewässern gesichtet. Experten werten die Entdeckung als Anzeichen für eine positive Entwicklung des Mittelmeers.

Bilder Von ALNITAK, Marine Science and Education
Veröffentlicht am 2. Juli 2018, 13:25 MESZ
Fünf Meter langer Spitzenprädator: Der Weiße Hai vor der Südküste Mallorcas.
Fünf Meter langer Spitzenprädator: Der Weiße Hai vor der Südküste Mallorcas.
Bild ALNITAK, Marine Science and Education

Als „historische Sichtung“ bezeichnen die Wissenschaftler des spanischen Forschungsteams Alnitak ihre Entdeckung. Rund 35 Kilometer vor der Südküste Mallorcas sichteten sie in der vergangenen Woche einen rund fünf Meter langen Weißen Hai. Die Tierschützer konnten das Tier 70 Minuten lang vor der kleinen Baleareninsel Cabrera, die als Nationalpark unter Schutz steht, beobachten. „Dies ist die erste wissenschaftliche Bestätigung der Präsenz in spanischen Gewässern seit wenigstens 30 Jahren“, meldete das Team unter der Leitung des Biologen Ricardo Sagarminaga van Buiten. Haie seien essentieller Bestandteil eines gesunden Ökosystems.

Auch die Fischereidirektion der Balearen wertet die Entdeckung als Indiz für eine positive ökologische Entwicklung des Mittelmeers. Die Anwesenheit eines Weißen Haies weise darauf hin, dass große Raubfische im Meer vor den Balearen wieder Nahrung fänden: Roter Thunfisch, Meeresschildkröten oder die vom Aussterben bedrohte Mittelmeer-Mönchsrobbe. Antoni Grau, Leiter der Fischereidirektion, sprach gegenüber der Deutschen Presse-Agentur von einem „Hoffnungsstrahl für das Mittelmeer“.

Haie

Wei­ter­le­sen

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved