14 fantastische Bibliotheken aus aller Welt

Entdeckt die großen Pilgerziele der Bücherwürmer.

Thursday, November 9, 2017,
Von Caitlin Etherton

Ein Taxifahrer hat mir mal erzählt, dass er als Achtjähriger einmal 16 Kilometer weit von seiner ägyptischen Heimatstadt aus gelaufen ist, um eine private Bibliothek zu finden, in der es angeblich ein Exemplar von Nizar Qabbanis arabischen Liebesgedichten geben sollte. Ungeachtet der Clubbesucher von Washington D.C., die spät nachts kreuz und quer über die Straßen liefen, rezitierte er leidenschaftlich Verse aus einem anderen Buch, das er auf dieser Reise entdeckt hatte: „Der Prophet“ von Khalil Gibran.

Eine gute Bibliothek ist schon allein wegen ihrer Bücher immer die Reise wert, ganz egal, ob 16 Kilometer oder 16 Länder zwischen ihr und uns liegen, ob die Bücher in zwei oder 200 Regalreihen stehen, ob man nun zu Fuß, per Esel, Schiff oder Fahrrad dort hingelangt. In fast jeder Bibliothek kann man literarische Entdeckungen machen, aber die 14 fantastischen Bibliotheken aus aller Welt, die ihr in unserer Galerie finden könnt, gewähren auf ihre ganz eigene Art Einblicke in die Geschichten und Erzählungen unserer Vergangenheit.

Der Artikel wurde ursprünglich in englischer Sprache auf NationalGeographic.com veröffentlicht.

 

Kunst und Literatur

Die wahre Geschichte des Robinson Crusoe

Ein schönes Eiland, ein Schiffbrüchiger und ein Wilder: Daniel Defoes Werk ist eine Ausgeburt der Fantasie. Den einsamen Seemann auf einer entlegenen Insel gab es allerdings wirklich - nur ganz woanders.

Verschollenes „Juwel der botanischen Literatur“ entdeckt

Es war eine Suche, die Indiana Jones stolz gemacht hätte: Nach Jahrzehnten der Arbeit wurde ein verloren geglaubtes Werk einer Naturforscherin ausfindig gemacht.
Wei­ter­le­sen