Reise und Abenteuer

Reiseziele für „Star Wars“-Fans

Von Hoth nach Tatooine ganz ohne den Millennium Falken Mittwoch, 13 Dezember

Von Mary Beth McAndrews

Tatooine und der Waldmond Endor scheinen in einer weit entfernten Galaxie zu liegen, aber im galaktischen Maßstab liegen sie eigentlich direkt vor der Haustür. Viele der Orte in den „Star Wars“-Filmen finden sich in den malerischen Landschaften auf der ganzen Welt. Für einen Besuch braucht man nicht mal einen Millennium Falken – ein Flugzeug, Zug, Boot oder Auto genügen.

COMER SEE, ITALIEN

SCHAUPLATZ IN „STAR WARS“: NABOO, EPISODE III

„Star Wars“ spielt nicht nur an abgeschiedenen Orten. Teile der Szenen auf Naboo wurden am Comer See in Italien gefilmt. Dort gibt es wunderschöne Villen und eine atemberaubende Aussicht, sodass sich mancher Besucher schon mal wie ein intergalaktischer Adeliger vorkommen kann. Besucht die Villa del Balbianello zu Fuß oder mit dem Wassertaxi und spaziert durch ihre wunderschönen Gärten, um euch so majestätisch wie Königin Amidala zu fühlen.

DJERBA, TUNESIEN

SCHAUPLATZ IN „STAR WARS“: DIVERSE EPISODEN

Die tunesische Insel Djerba war der Hauptschauplatz für zahlreiche Szenen auf Tatooine und beherbergt einige wichtige Orte des „Star Wars“-Universums, zum Beispiel die Mos Eisley Cantina und das Zuhause von Luke Skywalker im Hotel Sidi Driss, das noch immer geöffnet ist. Erkundet die Insel per Auto oder besucht eines der alten Dörfer, die als Drehort für die Filme dienten. Wenn ihr noch Zeit dafür habt, stattet auch dem tunesischen Festland einen Besuch ab und seht euch noch mehr Schauplätze aus den Filmen an, beispielsweise die Stadt Tozeur.

REDWOOD-NATIONALPARK, KALIFORNIEN, USA
SCHAUPLATZ IN „STAR WARS“: WALDMOND ENDOR, EPISODE VI

 

Folgt den Wanderwegen durch den Park und haltet die Augen nach Ewoks offen. Der Damnation Creek Trail führt Wanderer zwischen den gewaltigen Bäumen hindurch und an die felsige Küste. Die Baumgiganten werden in Fans der Filme ein echtes Endor-Feeling aufkommen lassen. Der Park befindet sich nahe der kalifornischen Grenze zu Oregon und ist etwa sieben Autostunden von San Francisco entfernt.

SKELLIG MICHAEL, IRLAND
SCHAUPLATZ IN „STAR WARS“:  LUKES VERSTECK, EPISODE VII

Kein Wunder, dass er sich diese malerische Insel ausgesucht hat. Sie befindet sich knapp 13 Kilometer vor der Küste von County Kerry und beheimatet die zweitgrößte Kormoran-Kolonie der Welt sowie diverse andere Meeresvögel, darunter auch Lunden. Außerdem befindet sich dort eine Siedlung von Mönchen aus dem 6. Jahrhundert. Skelling Michael ist ausschließlich per Boot zu erreichen. Wenn Besucher auf die Insel kommen, können sie die 600 Stufen bis zu der steinernen Klosteranlage hinaufsteigen. Auf der Insel gibt es keine Übernachtungsmöglichkeiten, aber in County Kerry gibt es diverse Hotels.

HARDANGERJØKULEN-GLETSCHER, NORWEGEN SCHAUPLATZ IN „STAR WARS“:  HOTH, EPISODE V

Auf diesem Gletscher warten zwar keine Wampas oder Tauntauns, aber man kann sich zumindest vorstellen, Teil der Schlacht auf dem Eisplaneten Hoth zu sein. Der Gletscher befindet sich in der Nähe des abgeschiedenen Bergdorfes Finse, das nur per Zug erreichbar ist. Die Dorfbewohner heißen Fans von „Star Wars“ herzlich willkommen: Das örtliche Hotel Finse 1222 veranstaltet jedes Jahr ein „Visit Hoth“-Event. Den Gletscher kann man nur von Juli bis September im Zuge einer geführten Tour betreten.

Wei­ter­le­sen