Fotograf Seite

Adobe Stock

PetermännchenKlingt niedlich, ist aber hochgiftig: Petermännchen sind eine weitverbreitete Fischfamilie. Das Gewöhnliche Petermännchen lebt auch in der Nord- und Ostsee. Der Körper des maximal 30 Zentimeter langen Fischs ist grün-hellblau gescheckt. Tagsüber gräbt sich der Küstenbewohner gern im Sand ein. Ein Tritt auf seinen Giftstachel verursacht starke Schmerzen, Schwellungen oder sogar Lähmungen. Einige Menschen verspüren heftige allergische Reaktionen. Weil sich das Gift ab 40 Grad zersetzt, wird empfohlen, die gestochene Stelle rasch zu erwärmen. Außerdem sollte man medizinische Hilfe suchen.

loading

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2024 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved