Geschichte und Kultur

Die Trachten Mexikos - ein Stück gewebte Geschichte

In einer Region in Mexiko lassen die jungen Leute die schönen und kunstvollen Bräuche ihrer Vorfahren wiederaufleben.Tuesday, January 16

Von Marie McGrory
Bilder Von Diego Huerta
Eine Frau trägt ein traditionelles Tehuana-Gewand. Die Blumen werden mit Seidenfaden auf Samt gestickt und mit goldenen Schmucksteinen besetzt, die von Generation zu Generation weitervererbt wurden. Die zwei Männer hinter der Frau nennt man Toritos, also „kleine Bullen“.

Mexiko ist ein Land voller kräftiger Farben und lebhafter Festivals, aber womöglich hat sich kein Bundesstaat dem Erhalt seiner Bräuche und Kostüme so sehr verpflichtet wie Oaxaca. Genau so geht es dem mexikanischen Fotografen Diego Huerta, der diese Rituale festhalten und teilen möchte, die ihm zufolge hauptsächlich von den Jugendlichen von Oaxaca bewahrt werden. Sie sind stolz auf die Traditionen, die ihre Vorfahren ihnen vermacht haben. (Lesenswert: Stadt der Clowns: Kulturelles Phänomen in Mexiko)

Jedes Jahr im Juli treffen sich Menschen aus ganz Oaxaca in der gleichnamigen Hauptstadt, um das Guelaguetza Festival zu feiern, das auch als Los Lunes del Cerro bekannt ist. Die 16 indigenen Gruppen der Region kommen zusammen, um ihre jeweilige Musik und ihre Tänze miteinander zu teilen und zu Ehren der Gottheit des Maises zu feiern. Es ist bei Weitem das größte Festival des Bundesstaates, aber nicht die einzige Gelegenheit, die Kunst und den Tanz von Oaxaca zu erleben, wo Feste und traditionelle Kleidung das ganze Jahr über eine Rolle spielen.

Galerie ansehen

Huerta beantwortete uns ein paar Fragen über diesen einzigartigen mexikanischen Bundesstaat und dessen Traditionen.

Aus welchem Teil von Mexiko stammen Sie? Erinnern Sie sich an die Stoffe, die Mode oder die Kostüme, die getragen wurden, als Sie ein Kind waren?

Ich wurde in Monterrey im Bundesstaat Nuevo León geboren. Der Nordosten von Mexiko zeichnete sich immer dadurch aus, dass er keine Verbindung mehr zu den Ureinwohnern hatte, weshalb die Traditionen dort praktisch ausgestorben sind. Als ich in den Bergen von Jalisco zum ersten Mal den Wixárika begegnete, konnte ich daher nicht fassen, wie schön ihre Kleidung war. In diesem Moment beschloss ich, dass es an der Zeit war, alles über die Traditionen in Oaxaca zu lernen, was ich lernen konnte.

Galerie ansehen

Welche Geschichte gibt es zu der Frau in dem geblümten Kleid, die in Oaxaca inmitten des Feuerwerks steht? Welches Festival war das?

Die Leute glauben generell, wenn sie eine Frau in einer traditionellen Tehuana-Tracht sehen, sei das für ein Festival. Das ist aber völlig falsch. Die Frau in dem Porträt trägt ihre traditionelle Tracht, die sich in den letzten 100 Jahren kaum verändert hat. Die zwei Männer hinter ihr nennt man Toritos. Sie benutzen einen Gegenstand aus Schilfrohr in Form eines Bullen, den sie mit Staub füllen und anzünden, um die Funken zu erzeugen.

Die Region am Isthmus von Tehuantepec in Oaxaca zeichnet sich durch viele Feste zu Ehren der Schutzheiligen und Jungfrauen der katholischen Kirche aus. Bei diesen Festen tragen tausende Frauen Kostüme, die von lokalen Kunsthandwerkern hergestellt wurden. Die Blumen werden mit Seidenfaden auf Samt gestickt und mit goldenen Schmucksteinen besetzt, die von Generation zu Generation weitervererbt wurden. Dabei ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass die Verwendung von Gold kein Status- oder Machtsymbol ist, sondern dass es sich um Relikte handelt, auf die die Familie Acht gibt und die sie weitervererbt. (Lesenswert: 10 Dinge, die man über den Día de Muertos wissen sollte)

Können Sie uns erzählen, wie die Kopfbedeckung hergestellt wird? Welche Bedeutung hat sie?

Die Kopfbedeckung besteht aus gefalteter und gestärkter weißer Spitze, damit sie steif bleibt. Sie erfüllt zwei Funktionen – sie soll religiös und festlich sein. Wenn die Frauen die Kirche betreten, tragen sie sie verkehrtherum, um ihren Respekt und ihre Demut auszudrücken.

Die Kostüme für den Tanz der Teufel scheinen weniger aufwendig und bunt als die Kostüme für andere Tänze zu sein. Was können Sie uns darüber erzählen?

Der Tanz der Teufel ist typisch für Oaxacas Küste. Die Stadt Collantes, die eine von zwei Orten ist, an denen der Tanz aufgeführt wird, hat Tänze und Klänge aus Afrika bewahrt. Die Kostüme repräsentieren die Art und Weise, auf die sich die Sklaven auf Anweisung ihrer Herren kleiden sollten. Trotz der schlichten und bescheidenen Kleidung zeigt sich in jedem Tanz der afro-mexikanischen Bevölkerung ihr Reichtum.

Wie oft und in welchem Kontext werden diese Trachten heute getragen?

Im Gegensatz zum Rest von Mexiko und einem Großteil des amerikanischen Kontinents werden Trachten in allen acht Regionen von Oaxaca regelmäßig getragen, besonders von Frauen. Dabei unterscheiden sich die Trachten in jeder Stadt in Stoff und Farbe.

Die Frauen von Pochutla zeichnen sich durch ihren Charakter und ihre Stärke aus.

Diego Huerto ist ein mexikanischer Fotograf mit Wohnsitz in Austin, Texas.

Diego Huerto auf seiner Webseite folgen.

Marie McGrory auf Twitter und Instagram folgen.